Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.10. Lars Lemke
05.10. Mike Freimann, Erik Cibis (15)
08.10. Jens Fuchs, Dylan Wolf (8)
09.10. Fynn Hendel (7)
10.10. Christin Günther, Philip Kirsch (10), Florian Leistner (8)
12.10. Frank Joachimsky (50)
13.10. Eric Häußer, Aranab Kumar (9)
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Nächster Punktgewinn für unsere Erste

In einer für die Platzverhältnisse ordentlichen Partie erkämpfte sich unsere erste Mannschaft beim 0:0 gegen Rabenstein einen Punkt. Am Ende waren die Gäste sogar die Glücklicheren ...  

 

Reichenbacher FC gegen Handwerk Rabenstein 0:0

Der Reichenbacher FC hat im Nachholer der Spitzenmannschaft Handwerk Rabenstein ein 0:0 abgetrotzt. Auf glattem, schneebedeckten Geläuf war auf dem Kunstrasen die Heimmannschaft über 90 Minuten die agilere Mannschaft – allein die Torgefahr hielt sich in Grenzen. Von den wenigen verheißungsvollen Möglichkeiten besaß die Hartkopf-Elf aber die Besseren. Dass die Nulldiät die Zuschauer bei minus sieben Grad nicht frieren ließ, war vornehmlich ein Verdienst des RFC`s, der sich kämpferische Bestnoten verdiente und keinen Ball verloren gab. „Auf diese Leistung lässt sich im weiteren Abstiegskampf aufbauen. Wir setzten vor allem im zweiten Abschnitt den Gästen merklich zu. Mit ein bisschen mehr Glück hätten wir auch mit einem Dreier vom Platz gehen gehen.“, zog Präsident Mike Freimann am Ende ein recht positives Fazit. Den Platzherren gehörte die Anfangsphase, die mit weiten Bällen über das Mittelfeld versuchten, die Handwerk-Abwehr zu knacken. Vor allem über die linke Angriffsseite ging die Post ab. Gegen tief stehende Gäste war aber meist am Strafraum Endstation. Den Bällen aus der zweiten Reihe fehlte die Schärfe. Zudem verlief sich der Sturm zu oft im Abseits. Die beiden Abwehrreihen zeigten sich in den Luftkämpfen meist als Sieger. Rabenstein stellte Mitte des ersten Abschnittes Ausgeglichenheit her  und ließ bei Eckbällen Gefahr aufkommen. Beide Schlussleute hatten aber nur wenig zu tun. Die beste Gelegenheit auf Gastgeberseite besaß Freimann (36.Min.). Nach einem Nötzel-Eckball blieb die rote Lederkugel im Gewühl stecken, schaufelte der RFC-Angreifer aber aus Nahdistanz am Streitobjekt vorbei. Mit Wiederbeginn verlagerte sich das Geschehen immer mehr in die Gästehälfte. Bis zum „16er“ machte Reichenbach viel Dampf, fand aber dort kein Durchkommen. Weil es der Boden nicht hergab, waren hohe Standards und Schüsse aus der Distanz gefragt. Demmler probierte es  aus 25 Metern (56.Min.), ehe es nach Eckbällen einige Male vor dem Rabensteiner Gehäuse lichterloh brannte. Freimann (58.Min.) fand dabei per Kopf im gegnerischen Schlussmann seinen Meister. Sein zweiter Kopfball (69.Min.) köpfte ein Handwerker noch von der Linie. Der Gast kam in der Schlussphase über Konter nicht hinaus. In der 84.Minute lag den einheimischen Fans der Torschrei schon auf den Lippen. Nötzel zirkelte den Ball aus dem Mittelfeld in Richtung Zentrum. Ein Chemnitzer rutschte die Kugel beim Befreiungsschlag über den Spann. Freimann stand mutterseelenallein am Elfmeterpunkt, drosch aber volley ins Fangnetz – die beste Gelegenheit der Partie. Bis zum Abpfiff ließ Rabenstein aber nichts mehr anbrennen, zeigte sich über das Unentschieden nicht unzufrieden. Mit der Punkteteilung können letztlich beide leben.

Schiedsrichter: Langer (Mülsen) – Zuschauer 85 – Tore: Fehlanzeige

RFC: Groß, Kästner, Kramer, Dünger (V), Rauchfuß, Krötzsch, Witzke, Demmler, Nötzel (V), Freimann, Landmesser

Handwerk: Damasch, Kisser, Götzel (V) ( 57.Pilz), Müller, Lorenz, Lehmann, Grätz, Siebert, Delling, Zenker, Furka (46. Budka)

(OM)

Spielergebnisse

Samstag,7.10.2017
RFC Res.- FSV Bau Weischlitz Res. 3:0
RFC 2- FSV Bau Weischlitz 2:1

 

 

Sponsoren