Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Herber Dämpfer für unsere Erste

Knallhart wurden die Jungs unserer Ersten Mannschaft mitten in den Abstiegsstrudel gezogen - 1:4 in Rochlitz.

 

 

Motor Rochlitz gegen Reichenbacher FC 4:1 (0:0)

Schiedsrichterin: Christine Weigelt (Leipzig) – Zuschauer: 130

Torfolge: 1:0 Butzke (50.), 1:1 Freimann (75.), 2:1 Schneider (80.), 3:1/ 4:1 Brumme (89./90.+2 Foulelfmeter)

Motor: Schmidt, Schneider, Butzke (84.Jahn), Heinich, Kaselow, Baumann (V), Leßmüller, Dennhardt (72. Brumme), Neubert, Wimberger, Kirmse (74.Naumann)

RFC: Groß, Kästner, Gabriel, Kramer (V)(83. Köcher), Rauchfuß, Witzke, Demmler (90.Min.  Rote Karte wegen einer Notbremse), Nötzel, Krötzsch (60.Dünger), Freimann (V), Landmesser

Der Reichenbacher FC baute das Schlusslicht auf und zog sich wieder selbst ins Schlamassel: Nach der klaren 1:4-Niederlage in Rochlitz geht die Hartkopf-Elf schweren Zeiten entgegen.  „Nach den beiden Punkteteilungen schienen wir vorerst aus dem Gröbsten raus, aber jetzt stecken wir wieder richtig drin“, sagte ein enttäuschter RFC-Coach. „Der Gastgeber zeigte alle Tugenden im Existenzkampf, hat gebissen, während wir fast eine Stunde lang unseren Kontrahenten walten und schalten ließen. Erst dann haben wir Fußball gespielt.“ übte Hartkopf Kritik. Auf schweren holprigen und gefrorenen Untergrund war es Keeper Groß zu verdanken, dass der RFC mit einer recht schmeichelhaften Nullnummer in die Kabine ging.  Der parierte gegen den freistehenden  Dennhardt (16.), entschärfte Leßmüllers Flachschuß (28.) und lenkte Neuberts Kopfball gedankenschnell um den Pfosten (32.). Nach einem Kopfball Dennhardts war er schon geschlagen, doch klärte der auf der Linie postierte Freimann (28.). Rochlitz agierte aggressiv und besaß im Mittelfeld klare Vorteile. Nach vorn lief bei den Reichenbachern nichts. Die langen, aber ungenauen Bälle waren eine leichte Beute der Motor-Abwehr, weil auch in punkto Ballbehauptung bzw. Zweikampfverhalten Reichenbach viel zu hausbacken wirkten. Auf dem gefrorenen Untergrund hatte der RFC vor allem damit zu tun, den Ball halbwegs unter Kontrolle zu bringen, was nur selten gelang. Bezeichnend, dass der einzige notierenswerte Torschuss vor dem Wechsel aus einem Freistoß von Kästner (38.Min.) resultierte. Nach dem Wechsel sah das Spiel der Gäste dann aber mehr nach Fußball aus. In der 50.Minute konnte Landmesser über links seinen Bewacher enteilen. An seiner Maßflanke schlitterte Nötzel aber nur knapp vorbei. Im Gegenzug war es dann passiert: Butzke nahm sich vom 16er ein Herz und traf flach ins linke untere Eck. Die Reichenbacher reklamierten vergebens auf ein zuvor nicht geahndetes Foulspiel eines Motor-Spielers. Mit der Führung verringerte der Platzbesitzer aber merklich die Schlagzahl, weil  auch der RFC endlich Zugriff auf die Partie fand. Im gegnerischen Strafraum fiel dem Gast aber dabei nicht viel ein. Die vielbeinige schlagsichere Rochlitzer Abwehr konnte meist klären. Demmlers Volleyversuch (64.) fehlten die Zentimeter. Geknackt wurde die Motor aber mit einem Freistoß. Kästner hob die Kugel hoch nach innen, wo Freimann sich hochschraubte und zum Ausglich einköpfte. Die Partie schien zu kippen. Doch  die Freude über den zwischenzeitlichen „Punkt“ währte recht kurz. Einen Einwurf konnte Schneider seelenruhig herunterpflücken. Aus 18 Metern schlug seine Bogenlampe über Groß hinweg zum 2:1 ein. Es kam aber noch knüppeldicker. Als der RFC alles nach vorn warf , holten  die Hausherren zum vorentscheidenden Schlag aus. Einen Überzahlangriff schloss der eingewechselte Brumme zum 3:1 ab. In der Nachspielzeit holte Demmler von hinten  Neubert von den Beinen – Notbremse, Rot und Elfmeter. Brumme verwandelte zum Endstand. „Ob nun zu hoch  oder nicht, Rochlitz erkämpfte sich verdient den Dreier. Wir entwickelten viel zu wenig Wirkung nach vorn, um den Kontrahenten zu beeindrucken. “, zog Trainer Hartkopf ein abschließendes Fazit der 90 Minuten.

(OM)

 

Bilder vom Spiel folgen.

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren