Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Erneut keine Ausbeute für unsere Erste

Auch im Spiel gegen die noch ungeschlagenen Erstplatzierten aus Lößnitz konnte unsere erste Mannschaft keine Punkte erzielen.

 

Reichenbacher FC gegen FC 1910 Lößnitz 0:1 (0:0)

Schiedsrichter: Wagenknecht (Chemnitz) – Zuschauer: 160 – Tor: Vogel (58.)

RFC: Groß, Kästner, Dünger, Gabriel (V), Rauchfuß, Kramer, Nötzel (85.Leonhardt), Hamm, Landmesser, Krötzsch, Freimann

Lößnitz: Weiß, Vogel (V), Brunheim, Küllig (90. Flemig), Frenzel, Deland, Schultze (61.Britsche), Junghanns (74. Karpowicz), Günther, Hähnel, Mühle

Der Reichenbacher FC muss weiter auf den ersten Dreier im 2011er Kalenderjahr warten. Dass die personell aus dem letzten Loch pfeifende Hartkopf-Elf dabei gestern den zuletzt sieben Mal siegenden Tabellenführer Lößnitz nur knapp mit 0:1 unterlegen war, ist sicher kein Trost. „Aus einer halben Chance machten die Erzgebirgler das Tor. Wir ließen in der ersten Halbzeit unsere Chancen liegen. Mit Wiederbeginn waren wir zwar am Drücker, rannten aber vergebens gegen eine weiße Wand an. Das Engagement stimmte, aber letztlich fehlte uns in gegnerische Tornähe auch einfach der Mumm und das nötige Durchsetzungsvermögen.“ , so das Fazit von Kapitän und Libero Carlo Kästner. Dem spielentscheidenden Treffer ging ausgerechnet ein Fehler des in den letzten Wochen fehlerfreien Keeper Groß voraus. Ein flach um die Mauer gezogener Freistoß von Vogel ließ er bei seiner Parade durch die Hände kullern, bekam das Leder erst deutlich hinter der Linie zu fassen. Das Tor bedeutete den Sieg für die Lößnitzer, die sich in der Defensive als sehr sattelfest erwiesen und dabei in der Luft die Hoheit besaßen. Der FCL machte aus wenig viel, während die Hausherren ihren Möglichkeiten vor der Pause nachtrauerten. Die besaß er aber nicht aus dem Spiel heraus, weil die meist lang gezogenen Bälle bzw. Eingaben der Gästeabwehr keine Probleme bereiteten. Verwirrung stifteten aber Standards, voran Einwürfe. Einen im Lößnitzer „16er“ aufspringenden köpfte Freimann aus sechs Metern nur um Zentimeter über den Balken (12.Min.). Einen weiteren nahm Nötzel auf, fackelte nicht lange, doch strich das Streitobjekt am langen Pfosten vorbei (20.Min.). Als dann der Lößnitzer Schlussmann daneben griff und die Kugel vor den Füßen von Landmesser landete, hatten die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen. Doch schaufelte der 20-jährige Angreifer den Ball in die Wolken. Auf der anderen Seite hielt sich die Gefahr auch in Grenzen. Bis zur 44.Minute, als Deland eine Flanke von Schultze nur knapp am rechten Pfosten vorbeisetzte. Groß war es dann kurz nach Wiederbeginn, der den RFC im Rennen hielt. Mit den Fingerspitzen kratzte er Günthers Kopfball über die Latte. Fortan war der RFC zwar mehr im Ballbesitz, aber eben nur in der Zone, die den Lößnitzern keine Kopfschmerzen bereitete. Zu steoreotyp, weil meist hoch oder steil ungenau nach vorn gezogen, war der Platzbesitzer in seinen Mitteln. An der Strafraumfgrenze war Endstation. Als dann noch der Rückstand in das Bemühen der Reichenbacher platzte, wurde die Fehlpassquote noch größer. Die cleveren und routinierter wirkenden Lößnitzer verwaltete den kostbaren Vorsprung bis zum Abpfiff, tauchten nur noch wenige Male vor Groß auf. Dem RFC rannte die Zeit davon. Die letzte Gelegenheit zum anvisierten Punktgewinn besaß Kramer in vorletzter Minute. Der köpfte im Anschluss nach einem vor dem Lößnitzer Gehäuse hoch umher irrenden Ball den Keeper aus Nahdistanz in die Fangarme. Letztlich war Glücksgöttin Fortuna den Hartkopf-Schützlingen nicht hold, die sich gegen den momentanen Primus der Liga zumindest einen Zähler verdient gehabt hätten. Doch für Komplimente kann sich die Mannschaft im harten Abstiegskampf eben nichts kaufen….

(OM)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren