Spielansetzungen

Samstag,21.10.2017
9 Uhr
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren
10 Uhr
Elsterberger BC- D- Junioren
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren
10.30 Uhr
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg
13 Uhr
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.
15 Uhr
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag, 22.10.2017
11 Uhr
Frauen- SpG Rodewisch
15 Uhr
RFC 1- SSV Markranstädt

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Punkteteilung unserer Ersten

Eine gute und engagierte Leistung unserer ersten Mannschaft wurde gegen den Gast aus Chemnitz leider nur mit einem Punkt belohnt.

 

Reichenbacher FC gegen TSV IFA Chemnitz 1:1 (0:0)

IFA Chemnitz bleibt für den Reichenbacher FC weiterhin ein angenehmer Heimgegner. Den im Spitzenkampf mitmischenden Kontrahenten trotzte die Hartkopf-Elf ein Unentschieden ab. Seit 2001/02 konnte der letztjährige Bezirkspokalgewinner damit am Wasserturm nicht mehr gewinnen, während der RFC seinen Vorwochendreier in Lichtenstein mit dem anvisierten Punkt veredelte. Fast schien die Partie zu einer Kopie des letzten Heimauftritts gegen Lößnitz (0:1) zu werden – aber nur fast. Denn diesmal erzwangen die Reichenbacher nach einem 0:1-Rückstand das Glück des Tüchtigen. Das Anrennen wurde durch Freimanns Treffer in der Schlussphase noch belohnt. Dabei war die erste Halbzeit auf dem Kunstrasen recht ereignisarm. Meist war für beide am gegnerischen Strafraum Endstation. Beide Abwehrreihen dominierten, stellten mehrere Male geschickt die Abseitsfalle.  Das „Langholz“ der Hausherren verpuffte in der Spitze, weil zu wenig der Weg über die Außen gesucht wurde. Dennoch besaß der RFC von den wenigen Möglichkeiten die Besseren. Nach einem weiten Einwurf knallte Witzke aus Nahdistanz den Ball in den Fangzaun. Landmessers Versuch (22.) aus halblinks blockte ein TSVer gerade noch zur Ecke ab. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen fing Nötzel im Zentrum das Leder auf, doch scheiterte er am herauseilenden Keeper. IFA`s Schlussmann bewahrte wenig später seine Farben vor einem Rückstand, als er Freimanns Seitfallzieher mit beiden Fäusten entschärfte. Kurz nach Wiederbeginn wurden die Einheimischen aber kalt erwischt. Am eigenen Strafraum vertändelten sie den Ball. Dietrich spitzelte dazwischen und knallte die Kugeln volley ins linke Dreiangel. Der an der „Sechsmeterlinie“ postierte Groß kam nur noch mit dem Fingerspitzen heran, streckte sich vergebens. Fortan war der Spielfilm leicht zu erklären: Der RFC warf alles nach vorn, IFA konterte. Die Gefährlichkeit der Hausherren hielt sich dabei in Grenzen. Zu sehr war das Anrennen auf Einzelaktionen beschränkt, war damit gegen die vielbeinige Abwehr kein Durchkommen. Im Zentrum erwiesen sich Seeliger und Fröhlich als starke Abräumer. Mit langen Schlägen schuf die IFA-Abwehr immer wieder für Entlastung. Zweimal vergaß Chemnitz den Sack zu zubinden. So schob Dietrich (73.) völlig freistehend die Kugel am langen Pfosten vorbei. Ausgerechnet ein von Groß parierter Alleingang von Melzer leitete den Ausgleich ein. Rauchfuß hob im Gegenzug von der Mittellinie den Ball gefühlvoll in den Strafraum, wo Freimann sich gegen zwei Chemnitzer behaupten konnten und aus der Drehung ins linke untere Eck vollenden konnte. Ein Treffer, der sichtlich Wirkung bei den Gästen zeigte. Denn bis zum Abpfiff ließ der RFC nicht locker und brachte mit hohen Bällen in den Strafraum die IFA-Abwehr mehre Male in Bedrängnis. Echt Zwingendes blieb aber aus. Die letzten drei Minuten musste IFA in Unterzahl agieren. Hadamus flog nach einer „Lama-Einlage“ in Richtung der Zuschauer mit Rot vom Platz. „In der ersten Hälfte verpassten wir das 1:0. Nach dem Rückstand kamen wir aber zurück. In dieser Phase hatten wir aber auch Glück, dass IFA die Vorentscheidung liegen ließ. Mit der Brechstange erzwangen wir aber noch verdientermaßen den Ausgleich. Kämpferisch überzeugten meine Jungs.“, meinte Trainer Steffen Hartkopf, der wie sein Gegenüber mit dem 1:1 sich nach dem Abpfiff nicht unzufrieden zeigte.

(OM)

Statistik:

Schiedsrichter: Wirth (Zwickau) – Zuschauer: 120 – Torfolge: 0:1 K. Dietrich (50.), 1:1 Freimann (77.)

RFC: Groß, Kästner, Kramer, Dünger, Gabriel (V), Rauchfuß (V), Witzke (82. Krötzsch), Hamm, Nötzel, Landmesser (V), Freimann

IFA: Y.Dietrich, Hänel, Köhler, Seeliger, Fröhlich, Hadamus (87.Min. Rote Karte), Müller, Melzer (V), Merkel (V), Hoppe (V)(67.Röder), K.Dietrich 

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren