Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.10. Lars Lemke
05.10. Mike Freimann, Erik Cibis (15)
08.10. Jens Fuchs, Dylan Wolf (8)
09.10. Fynn Hendel (7)
10.10. Christin Günther, Philip Kirsch (10), Florian Leistner (8)
12.10. Frank Joachimsky (50)
13.10. Eric Häußer, Aranab Kumar (9)
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Erster Heimsieg unserer Ersten 2011

Bei herrlichem Sonnenschein strahlte am Ende nicht nur Klara - der RFC sicherte sich im Abstiegskampf drei wertvolle, wichtige und verdiente Heimpunkte Lachend

 

Reichenbacher FC gegen VfL Hohenstein-Ernstthal  II 2:1 (1:1)

Am Tag der Arbeit malocht sich der Reichenbacher FC zum ersten Heimsieg im 2011er Kalenderjahr. Nach dem knappen 2:1 gegen die Hohenstein-Ernstthaler Zweite ist das Punktepolster auf den ersten Abstiegsrang auf acht Zähler angewachsen. Bei Sonnenschein und böigem Wind besaß die Hartkopf-Elf den besseren Start und legte wie die Feuerwehr los. Einen Flatterball von Demmler kratzte Verteidiger Fichtelmann gerade noch von der Linie (3.Min.). Augenblicke später lag der Ball im Netz. Landmesser drückte volley ein Zuspiel von Freimann ein. Doch der Vorlagengeber befand sich zuvor schon im Toraus – der Treffer fand zurecht keine Anerkennung. In der 8.Minute machten es beide aber besser:  Freimann passte in den Strafraum, wo Landmesser in Höhe des Elfmeterpunktes seinen Bewacher mit einer geschickten Körperfinte ausbremste und flach ins rechte untere Eck abzog – 1:0. Nach einer furiosen Anfangsviertelstunde fanden sich die Rennstädter dann aber besser zurecht. Das Geschehen bewegte sich bis zur Pause auf einer Augenhöhe. Glück für den RFC, als Weise freistehend nach einem Freistoß ein Luftloch schlug (24.Min.). Demmler besaß in der 39.Minute die Chance zum 2:0, als er nach einem Kramer-Eckstoß den Ball aus der Luft direkt nahm, aber diesen knapp am rechten Pfosten vorbei semmelte. Eine vorzeitige „Pausen-Auszeit“ der Hausherren brachte  den VfL mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. Der im Vorjahr noch im RFC-Dreß auflaufende Zurek  tankte sich über links nach vorn und hob den Ball gefühlvoll in en 16er. Schönwald pflückte diesen mit der Brust herunter und legte die Kugel quer Bohne auf, der erfolgreich Maß nahm. Die Anfangsminuten nach Wiederbeginn gehörten nach dem Wechsel wieder den Reichenbachern. Landmesser, von Freimann mustergültig bedient, schaufelte aus Nahdistanz (46.Min.) freistehend über den Ball – zum Haareraufen.  Zum Siegtor musste ein Elfer herhalten. Krötzsch wurde im Luftkampf unsanft umgestoßen. Zuvor prallte Freimann in dieser Angriffsszene mit einem Gegenspieler zusammen. Mit Nasenbeinbruch wurde dieser wenig später mit Blaulicht in die Ambulanz gefahren – Gute Besserung ! Vom Punkt zeigte sich Kästner einmal mehr erfolgreich. Der Abwehrroutinier war in der Folge aber hinten gefragt, hielt seinen Laden bis zum Ende dicht. Das „zu eins“ wackelte bei der RFC-Abwehr nur bei Standard. Der VfL wirkte zwar optisch überlegen und in Ballbesitz leichtfüßiger, besaß aber keine Durchschlagskraft. Erzwungen von geschickt verteidigten Platzherren, die früh störten und im Mittelfeld die Räume eng machten. Richtigen Druck konnte die Landesligareserve nicht entwickeln. Mit langen und weiten Befreiungsschlägen schuf der RFC selbst Kontergelegenheiten. Die Gefahrenmomente in der Endphase hielten sich dabei aber auch in Grenzen. Als Demmler (80.) einmal vor der Grundlinie zwei VfLer narrte und nach innen zog, war der Schusswinkel zu spitz. Endlich daheim „richtig beißen und kratzen“, forderte Trainer Steffen Hartkopf vor der Partie – seinen Jungs erfüllten dessen Order  mit Bravour. Eine Steigerung gegenüber den jüngsten Erfolglos-Wochen war unverkennbar. Im vierten Duell  mit den Hohensteinern konnte der FC erstmals punkten.

Statistik:

Schiedsrichter: Conrad (Narsdorf)
Zuschauer: 155

Torfolge 1:0 Landmesser (8.), 1:1  Bohne (45.), 2:1 Kästner (57./Foulelfmeter)

RFC: Groß, Kästner (V), Kramer (V), Dünger, Gabriel, Rauchfuß, Freimann (58.Günther), Demmler, Hamm, Krötzsch (90.Beger), Landmesser (88.Beck)

VfL: Friedemann, Kubatzky, Toni Schmidt, Braband (V), Einsiedel, Bohne V)(79. Heinrich), Schönwald, Fichtelmann, Weise, Schneider (37. Zurek/V), Tom Schmidt (V)(46. Wander)

(KLM)

Spielergebnisse

Samstag,7.10.2017
RFC Res.- FSV Bau Weischlitz Res. 3:0
RFC 2- FSV Bau Weischlitz 2:1

 

 

Sponsoren