Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Ein wertvoller Zähler aus Schneeberg

Bereits am Samstag weilte unsere Erste in Schneeberg und kam mit einem Remis an den Wasserturm zurück.

 

 

Concordia Schneeberg gegen Reichenbacher FC 1:1 (0:0)

Was auf den ersten Blick wie ein schiedlich friedliches Unentschieden zweier noch nicht ganz gesicherten Teams aussieht, war bei bestem Fußballwetter (Sonnenschein und 22 Grad) ein leidlich spannendes Spiel mit vor allem im ersten Abschnitt vielen Chancen auf beiden Seiten. Dieses hatte in der Summe der Gelegenheiten und des Verlaufes aber keinen Sieger verdient. Zu Beginn hielt Concordia das Zepter in der Hand und war aktiver. RFC-Schlussmann Groß verhinderte mit drei tollen Paraden gegen Rudolph (12.Min.) und Werneke (16./ 18.Min.) einen frühen Rückstand, als die RFC-Hintermannschaft noch sehr ungeordnet wirkte und den Hausherren im Mittelfeld zu viel Ballbesitz gewährte. Als Nötzel in der 20.Minute das erste Mal den Schneeberger Keeper prüfte, war der RFC endlich wach. Der stellte in der Folge nicht nur Ausgeglichenheit her, sondern agierte auch zielstrebig nach vorn . Der „Anfangsdusel“ der Reichenbacher wechselte bis zur Pause auf die Seite der Erzgebirgler über. „Wir hätten 0:3 hinten liegen, aber dann aber auch genauso hoch führen können. Unglaublich, was wir bis zur Pause liegen ließen.“, resümierte Trainer Steffen Hartkopf, der so einigen Hochkarätern nachtrauerte. Landmesser (27.) und Nötzel (44.) scheiterten freistehend am Schneeberger Kieser. Krötzsch Volleyversuch (25.) fehlten die Zentimerter. Kramer (40.) blieb im Dickicht stecken, Landmesser (34.) rauschte mit langen Bein zwei Meter vor der Torlinie am vorbeizischenden Streitobjekt vorbei. Das Verblüffendste war zur Halbzeit eigentlich die Tatsache, dass bis dahin keine Treffer fielen. Der RFC setzte mit Wiederbeginn zunächst dort fort, wo er vor dem Pausenpfiff aufgehört hatte. Als Nötzel von rechts scharf abzog, strich sein Versuch an die Querlatte (55.). Im Gestocher machte es Kramer nach rund einer Stunde dann aber besser. Vorausgegangen war ein Nötzel-Eckball, der halbhoch in den Strafraum fiel und dort gleich zweimal von einem Schneeberger Abwehrbein abgewehrt wurde, bis er im dritten Versuch vom rechten Innenpfosten über die Linie sprang. Paradox, aber dieses Tor brachte ausgerechnet Schneeberg zurück ins geschehen. „Wir wollten nur noch verwalten. Nach vorn kam nicht mehr viel an. Es fehlte danach einfach die Struktur in den eigenen Aktionen.“ , kritisierte Hartkopf. Zwar ließ die Abwehr nicht viel zu, fanden die eigenen langen Bälle in der gegnerischen Hälfte aber meist keinen Adressaten mehr. Schneeberg war am Drücker und drängte auf den Ausgleich. Einen raffiniert angeschnittener Brauner-Versuch lenkte Groß mit einer Hand gerade noch übers Dreinangel (67.). Werneke (15.Saisontreffer) war wenig später per Kopf erfolgreich. Nach einer weiten und hohen Flanke von rechts orientierte sich Reichenbachs Abwehrzentrum nicht energisch in Richtung Ball. Groß lief aus seinem Kasten , verlor aber vor dem Strafraum das Kopfballduell gegen den Concordia-Torjäger. Das Leder setzte am Elfmeterpunkt auf und sprang in das verweste RFC-Gehäuse.  Bis zum Abpfiff passierte dann nichts mehr, auch wenn die Platzbesitzer gegen Ende mehr Spielanteile geltend machten. „Mit dem Zähler können wir gut leben, aber es müssen in den nächsten Wochen noch einige her.“, hofft der RFC-Trainer auf das baldige Setzen des i-Punktes im Kampf um den Klassenerhalt. (OMH)

Statistik:
Schiedsrichter: Langer (Mülsen)

Zuschauer: 110

Torfolge: 0:1 Kramer (62.), 1:1 Werneke (75.)

Schneeberg: Kieser, Brauner, Ach, Kramer, Freyer, Klausnitz, Rudolph, Werneke (V), Seifert, Pahlisch (V)(89.Brunsch), Tautenhahn (62.Wedding)

RFC: Groß, Dünger, Kramer, Gabriel, Rauchfuß, Krötzsch, Nötzel, Witzke (65. Günther), Hamm (V), Landmesser (89. Beger), Freimann

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren