Spielansetzungen

Samstag,21.10.2017
9 Uhr
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren
10 Uhr
Elsterberger BC- D- Junioren
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren
10.30 Uhr
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg
13 Uhr
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.
15 Uhr
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag, 22.10.2017
11 Uhr
Frauen- SpG Rodewisch
15 Uhr
RFC 1- SSV Markranstädt

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Heimpremiere ging daneben

Am Sonntag spielte unsere erste Mannschaft ihr erstes Heimspiel der neuen Serie gegen Schneeberg - das Ergebnis ist noch ausbaufähig. Bilder in der Galerie.

 

Reichenbacher FC gegen Concordia Schneeberg 1:2 (1:0)
Schiedsrichter: Kosmale (Zwickau) – Zuschauer: 200 – Torfolge: 1:0 Günther (27.), 1:1 Pahlisch (61.), 1:2 Klausnitz (70.)

RFC: Groß, Kästner (77.Krötzsch), Hamm, Joost (V), Witzke, Demmler (V), Freimann, Nötzel, Landmesser, Menzel (54. Gabriel), Günther

Schneeberg: Kieser, Brauner (V)(63. Tautenhahn), Ach, Kramer (V), Freyer, Reinold, Klausnitz, Stopp (V)(86. Günther), Schumann (84. Wedding), Pahlisch, Unger

Das ging ja schnell. Von der guten Laune der Vorwoche nach dem Auswärtsunentschieden in Crottendorf ist rund um das Wasserturmstadion nicht mehr viel übrig geblieben. Eher herrscht Katerstimmung beim RFC, dem die Schneeberger ein Veilchen verpasst haben. Mit dem 1:2 ist die Forner-Elf schon nach zwei Spieltagen in die unterste Tabellenregion gerutscht. „Das war einfach undiskutabel. Wir haben im Aufbau viele Passfehler gemacht und nie ins Spiel gefunden. Jetzt stehen wir bereits wieder unter Zugzwang. Genau diese Situation wollten wir vermeiden. “, war der Trainer nach dem Abpfiff von der Leistung seiner Schützlinge bedient. Seine Truppe fand neunzig Minuten keine Linie und nicht in die Zweikämpfe. Wenn im Ballbesitz wurde nicht energisch nach vorn gerückt . Der letzte Pass in die Spitze kam nicht an. Vor dem Tor ging nur wenig zusammen, obwohl Concordias Deckung keinesfalls unüberwindbar wirkte. In der Anfangsphase passierte zwischen beiden Strafräumen nicht viel. Concordias Flanken verpufften, während auf der anderen Seite sich nur Nötzel einmal in Szene setzen konnte, aber am gegnerischen Keeper scheiterte (13.). Wie aus heiterem Himmel ging der RFC aber dennoch in Führung. Freimann erlief ein Fehlabspiel der Schneeberger an der Mittellinie und bediente zentral Günther. Der nahm gekonnt den halbhohen Ball aus der Luft an, ließ seinen Bewacher ins Leere laufen und zog aus 15 Metern erfolgreich ab. Mit der Führung im Rücken wurde das bis dato statische Spiel der Hausherren aber nicht besser, die Glück hatten, als eine Minute später der in den Strafraum einlaufende Brauner nur die linke Torstange traf. Völlig von der Rolle präsentierte sich der RFC nach dem Wechsel. Lethargie zog ein. Mit zwei Paraden gegen Kramer (47.) und Schumann (52.) hielt Groß die Reichenbacher zunächst weiter im Rennen. Dazwischen hatte Landmesser das 2:0 auf den Fuß, traf aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Concordia war weiter am Drücker und glich folgerichtig aus. Pahlisch war nach einer flachen Eingabe am schnellsten am Leder und zog flach aus 15 Metern ab. Über die Fingerspitzen des sich lang machenden Groß schlug der Ball ins lange Eck ein. Aufbäumen konnten sich die Platzherren danach nur noch sporadisch. Denn echte Torgefahr blieb Fehlanzeige. Die nach vorn getragenen Bälle verfingen sich mehr oder weniger im dichten Abwehrnetz der Erzgebirgler. So kam es , wie es kommen musste. Mit tatkräftiger Unterstützung wurde Schneeberg auf die Siegerstrasse gebracht. Demmler verlor als letzter Mann das Streitobjekt an Klausnitz, der sich vor Groß die Torecke aussuchen konnte – 1:2. Bis zum Abpfiff roch es nur bei zwei Günther-Kopfbällen (89./90.) noch nach dem Ausgleich. Schneeberg war dem dritten Tor sogar näher. So entschärfte Witzke (70,) einen Schumann-Hinterhaltsversuch auf der Linie. Der Nachschuss von Reinhold hielt die Latte auf. Wedding versagten in der Nachspielzeit im Alleingang die Nerven. Ergo: Der einstige Lieblingsgegner der Reichenbacher nahm wie im Vorjahr verdient einen Dreier mit nach Hause. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,21.10.2017
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren 3:18
Elsterberger BC- D- Junioren 2:2
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren 7:4
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg 0:0
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.5:2
RFC 2- SpVgg Neumark 0:4

Sonntag, 22.10.2017
Frauen- SpG Rodewisch 4:0
RFC 1- SSV Markranstädt 0:3

 

 

Sponsoren