Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Teuer erkaufter Sieg unserer Ersten

So richtig freuen konnte sich gestern in den Reihen der Ersten zunächst keiner über den ersten vollen Erfolg in dieser Spielzeit. Wurde doch der Sieg durch die schwere Verletzung von Erik Witzke am Ende des Spiels überschattet.

Wir wünschen Erik an dieser Stelle recht schnelle Genesung und alles Gute!!!

Bilder folgen ...

 

Reichenbacher FC gegen FSV Krumhermersdorf 2:1 (1:0)

Endlich! Der Reichenbacher FC schießt sich aus seiner Startkrise und feiert gegen die noch punktlosen Krumhermersdorfer seinen ersten Saisonsieg. Im Regen wurde dem Angstgegner, gegen welchen am 15.8.2004 das letzte Mal gewonnen wurde, mit Leidenschaft und Aggressivität begegnet. Im Vorfeld dieses Krisengipfels rissen die personellen Schlagzeilen beim Reichenbacher FC nicht ab: Nachdem vor drei Wochen schon Präsident Mike Freimann zurücktrat und Sohn Tony nach Plauen wechselte, schmiss auch Torwarturgestein „Osser“ Groß in der Woche seine Handschuhe hin. Der 40jährige zog damit einen Schlussstich aus, nach seinen Worten persönlich unerträglichen Zuständen der vergangenen Wochen. „Zum einen war ich mit meiner Leistung in den bisherigen Spielen nicht zufrieden. Drei Gegentreffer nehme ich auf meine Kappe. So kann ich der Mannschaft nicht weiterhelfen. Zum anderen habe ich den Rückhalt bei den Verantwortlichen vermisst, den man als Tormann benötigt. Das hat mich enttäuscht. Gesundheitlich ging es auch nur noch mit ständigen Zwicken und Schmerzen. Das war zum Schluss nur noch eine Quälerei. Irgendwann hat man dann den Kanal voll, vor allem wenn sich dann all die Dinge zusammenbrauen.“, begründet Groß seinen doch überraschenden Schritt. Ob er eine andere Tätigkeit im Verein übernehmen wird, dass ließ er offen, der aber selbst einen Vereinswechsel ausschließt. Sein Nachfolger ist Max Romanow, der zwischen August 2008 und Februar 2010 bereits den Kasten des RFC in 22 Begegnungen hütete und seit einer damals auftretenden Verletzung aussetzte, seinen Spielerpass aber beim RFC behielt. Bei seinem starken Comeback strahlte er Ruhe und Sicherheit aus und war bei allen brenzligen Situationen zur Stelle. Seine Vorderleute offenbarten diesmal endlich schon fast vergessene Tugenden und rangen ihren Gegner mit geschicktem Pressing und Spielwitz nieder. Im Mittelfeld trat man den viel zu behäbig und durchsichtig zu Werke gehenden Gäste förmlich auf die Füße, stellte die Räume zu und verschob sich im Ballbesitz schnell nach vorn. Über beide Angriffsseiten zog die Forner-Elf ihre Angriffe auf, bei denen vor allem Nötzel vor Spielfreude sprühte und seine Gegenspieler mehrmals stehen ließ. Für die erste Torchance sorgte Kramer, dessen Schrägschuss aber noch von einem FSVer ins Toraus abgefälscht wurde. Besser machte er es wenig später. Krötzsch erkämpfte sich im rechten Strafraum das Leder und schob vor dem herauseilenden Keeper aufs lange Eck, wo Kramer gegen zwei Krumhermersdorfer schneller am Ball war und zur Führung eindrückte. Diese gab Sicherheit und weitere Gelegenheiten. Gegen Ende des ersten Abschnittes ließ die Druckphase der Reichenbacher aber etwas nach und Romanow vereitelte im Herauslaufen den Ausgleich (38.Min.) gegen Göbel. Selbiger bekam in der 43.Minute nach einem Freistoß mutterseelenallein die Kugel, gegen vergebens Abseits reklamierte RFCer auf den Fuß, verzog aber aus 12 Metern. Nach seiner kurzen Auszeit fing sich der Gastgeber mit Wiederbeginn aber wieder und drängte auf die Vorentscheidung. Die hätte Kramer mit seinen zweiten Treffer besorgen können (63.), schaufelte aber das Streitobjekt nach herrlicher Demmler-Eingabe aus spitzem Winkel in die Wolken. Von der diesmal rechten „Schokoladenseite“ fiel dann das erlösende 2:0. Landmesser tankte sich bis an die Grundlinie durch und passte zurück auf Nötzel. Der fackelte von der Strafraumgrenze nicht lange und semmelte die Kugel ins linke Dreiangel. Der FSV gab sich nicht geschlagen, blieb aber nur aus dem Hinterhalt gefährlich. Eine weiter aufs Tor gezogener Ball von Weiß strich die Reichenbacher Latte (77.). Die rettete auch auf der anderen Seite (87.), als Kramer abdrückte. Noch einmal eng wurde es in der Schlußminute. Komourous Faden nach einer Freistoßvorlage strich durch Freund und Feind für den die Sicht versperrten Romanow ins linke untere Eck ein. Reichenbachs „Mann des Tages“ Nötzel hätte fast postwendend den alten Abstand wiederherstellen können, traf aber nur die Torstange. Die letzte Aktion der Partie endete für Witzke vor dem eigenen 16er mit einer dicken Platzwunde am rechten Auge, als ihn ein Krumhermesrdorfer mit einem unmotivierten Seitfallzieher ins Gesicht traf. Vom Spielfeld aus wurde er ins Reichenbacher Krankenhaus gefahren. Gute Besserung ! „So aggressiv wie lange nicht haben wir heute unseren Gegner in Schach gehalten. Jeder wußte um was es geht. Einer war für den anderen da. Das muss der Maßstab für die kommenden schweren Aufgaben sein.“, freute sich Kapitän Carlo Kästner nach dem Abpfiff über den ersten Dreier, der seine Farben den Anschluß ans Tabellenmittelfeld herstellen lässt.

Statistik:

Schiedsrichter: Stapf (Flöha)

Zuschauer: 120

Torfolge: 1:0 Kramer (7.), 2:0 Nötzel (67.), 2:1 Komorous (90.)

RFC: Romanow, Kästner, Bier (90.Menzel), Joost (V), Kramer (V), Nötzel (V), Schwandner (V) (79.Rauchfuß), Demmler Joost, Landmesser, Krötzsch (V)(88.Grunert)
Gelb-Rot: Köhler (FSV / 90.Min.wegen wiederholten Foulspiel)

(OM)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren