Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Einen ersten Schritt ...

... in die richtige Richtung ging unsere Erste am Sonntag. Nach dem Heimspiel blieben durch das 5:3 alle Punkte am Wasserturm.

Bilder gehen online

 

Reichenbacher FC gegen SV Tanne Thalheim 5:3 (2:1)

Der Befreiungsschlag ist geglückt: Mit einem 5:3 gegen die bis dato auswärts noch ungeschlagenen Thalheimer hat der Reichenbacher FC im Abstiegskampf seine Talsohle (fünfmal sieglos) verlassen und den Anschluss ans untere Mittelfeld wieder hergestellt. 200 Fans erlebten gestern am Wasserturm ein recht turbulentes Match, im dem der RFC alle Facetten einer neunzigminütigen fußballerischen Berg-und Talfahrt abrief. Solche Spiele, in denen es fast pausenlos rauf und runter geht, begeistern jeden neutralen Beobachter, rufen aber bei den beteiligten Verantwortlichen fast Verzweiflung hervor. Obwohl es gutgegangen war, wird sich Trainer Ulli Forner den Kopf zermattern, warum nach einer scheinbar sicheren 5:1-Führung seine Jungs gegen Ende noch einmal einknickten. Dabei kamen sie hervorragend aus den Startlöchern und banden mit konsequentem Forchecking die Tannen in deren Hälfte fest. Aus allen Lagen suchte der RFC den Erfolg und besaß durch Schwannder (2./8.), Krötzsch (13.) sowie Nötzel (15.) gute Gelegenheiten zur Führung. Die fiel aus einem Standard. Kästners Freistoss flog über die Mauer in Richtung Elfmeterpunkt, wo sich Schwandner hochschraubte und einköpfte. Fortan hatte der Gastgeber das Heft weitestgehend in der Hand. Thalheims lange Schläge in die Spitze verpufften. Wie aus heiterem Himmel glückte ihnen dennoch der Ausgleich. Aus 25 Metern nahm Köhler mit einem Freistoß Maß, den Romanow nicht mehr aus dem rechten Dreiangel angeln konnte. Von diesem Treffer beflügelt kam Thalheim in der Folge besser zu Werke, weil die Hausherren zudem in ihren Angriffsbemühungen sich zu viele Stockfehler leisten und sich in Einzelaktionen verzettelten. In einer Phase, als der RFC sich merklich nach dem Pausenpfiff sehnte, schlug Nötzel zu. Der kreiste mit dem Ball vor der Strafraumlinie durch mehrere Gegenspieler und zog mit einem Drehschuss ab. Der flatterte ins linke Eck – 2:1. Mit Wiederbeginn nahm Tanne deutlich Fahrt auf, übernahm die Regie im Mittelfeld uns setzte sich in der Reichenbacher Hälfte fest. Nach einer Stunde brannte es gleich zweimal lichterloh im RFC-Strafraum. Zunächst hielt Romanow seine Farben im Rennen, als er Rücknagels Versuch um den langen Pfosten kratzte. Wenig später rettete Kramer per Kopf im Gewühl auf der Torlinie. Ausgerechnet in dieser Drangperiode der Gäste platzte die Vorentscheidung durch zwei lehrbuchreife schnell vorgetragene Gegenstösse. Mittelfeldwirbler Schwandner schickte Kramer erfolgreich auf Reisen, ehe Landmesser bei einem Überzahlangriff den besser postierten Menzel die Kugel maßgerecht zum Einschuss vorlegte. Nach einem Knallbonbon erster Güte rüsteten sich die Fans schon zu einem Schützenfest. Demmler zog aus 35 Metern ab. Von der Latte klatschte die Kugel zum nachsetzenden Landmesser, der mit voller Wucht das Netz zappeln ließ. Doch im Gefühl des klaren Vorsprunges sagte der RFC den Schlendrian willkommen. Zweimal zeigte sich keiner für Linksaußen Koch zuständig. Der köpfte zum 5:2 ein und legte eine Minute später nach einem gewonnen Dribbling gegen den sich bei dieser Szene verletzenden Romanow auf Hamann auf – 3:5. Urplötzlich witterten die Erzgebirgler wieder Morgenluft und berannten bis zum Ende das Reichenbacher Tor an. Mehr als ein Volleyknaller von Hamann (85.min.) sprang aber nicht mehr heraus, während auf der Gegenseite die Hausherren einige Konter liegen ließen. „Heute hat die Mannschaft die im Abstiegskampf notwendigen Tugenden Kampf und Leuidenschaft wieder gefunden und sich verdientermaßen die drei Punkte gesichert. Ein Vorwurf muss ich ihr aber dennoch machen: Ein Spiel dauert neunzig Minuten. Das Zittern gegen Ende nach dem Doppelschlag der Gäste hätte sie sich ersparen können.“, meinte ein sichtlich erleichterter RFC-Trainer nach dem Abpfiff. (OM)

Statistik
Schiedsrichterin: Peggy Nestler (Geyer) – Zuschauer: 200

Torfolge: 1:0 Schwandner (19.), 1:1 Köhler (30.), 2:1 Nötzel (41.), 3:1 Kramer (66.), 4:1 Menzel (68.), 5:1 Landmesser (77.), 5:2 Koch (78.), 5:3 Hamann (80.)

RFC: Romanow (80. Ziesche), Kästner, Kramer, Gabriel, Demmler, Joost, Hamm, Schwandner (73. Bier), Krötzsch (57. Menzel /V), Nötzel (V), Landmesser (V)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren