Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

RFC I - Rückrundenauftakt nach Maß

Wohl keiner der (RFC) Anhänger hat sein Kommen am heutigen Sonntag bereut ...  

 

Reichenbacher FC gegen Blau-Weiß Crottendorf 4:1 (3:0)

Der Anfang ist gemacht: Reichenbach legte einen Bilderbuchrückrundenstart hin und ließ den anreisenden Tabellenzweiten Crottendorf beim 4:1 keine Chance. Damit machte die Forner-Elf einen ganz wichtigen Schritt in Richtung sicheres Tabellenmittelfeld und kann nun ihre kommenden schweren Aufgaben etwas entspannter angehen. „Wenn wir am nächsten Sonntag aus Schneeberg mindestens einen Zähler mitbringen, dann könnten wir von einem gelungenen Frühjahrsauftakt sprechen. Wichtig ist, dass wir jetzt unbedingt nachlegen und uns nicht, wie in dieser Serie schon so oft geschehen, wieder ganz schnell jenes mit den Hintern einreißen, was wir kurz zuvor mühsam mit den Händen aufgebaut haben.“, meinte der Trainer nach dem Abpfiff.
Seine Jungs kamen gegen den bis dato auswärtsstärksten Kontrahenten schnell auf Betriebstemperatur. Die frühe Führung spielte in die Karten: Kästners weitgezogene Flanke spitzelte Zurek gegen den herauseilenden Schlussmann weiter auf Nötzel, der das Streitobjekt über die Linie stocherte. Offensiv machte der RFC in der Folge viel Power, verpasste aber zunächst nachzulegen. Nötzel (7.), Gorschinek (17.), Landmesser (19./24.) vergaben erstklassige Gelegenheiten. Auf der Gegenseite versuchten die Crottendorfer mit langen Schlägen ihr Heil, doch zeigte sich die Reichenbacher Hintermannschaft in den Luftkämpfen obenauf. Zudem strahlte Ziesche im Kasten bei den hohen Bällen Fangsicherheit aus. Mit einem Doppelschlag gerieten die Erzgebirgler dann schnell auf die Verliererstraße. Über links hob Nötzel die Kugel in den Rücken der Abwehr, wo Gorschinek direkt auf Zurek weiterleitete und dieser keine Mühe hatte einzudrücken. Eine Minute später war der Kapitän zur Stelle. Raffiniert drehte Kästner den Ball rechts um die Freistoßmauer herum ins Dreiangel – 3:0. Das erste Achtungszeichen nach Wiederbeginn setzte der Gast, doch traf Süß (47.) nur das Außennetz. Crottendorf gab sich zwar nicht geschlagen, verlor aber im Mittelfeld die Mehrzahl der sogenannten zweiten Bälle. Aggressiv ging der RFC weiter zu Werke und wurde durch das 4:0 belohnt. Nach einem Zurek-Eckball war Landmesser aus Nahdistanz zur Stelle und drückte flach ein. Der in der spielgestaltenen Zone als Ballverteiler umsichtig agierende Gorschinek hätte sich wenig später das erste Mal als RFC-Schütze auszeichnen können. Seinen Versuch aus 16 Metern kratzte Sommerfeld aber mit einer tollen Parade aus dem Eck. Bis zum Ende passierte nicht mehr viel Aufregendes. Die Hausherren kontrollierten weitestgehend das Geschehen. „Wir haben im Gefühl des klaren Vorsprungs die Konsequenz der ersten Stunde etwas vermissen lassen. Da war vielleicht gegen einen keineswegs schwachen Gegner sogar noch mehr drin. Man hat heute deutlich gesehen, dass mit den Neuen eine viel bessere Offensiv-Qualität Einzug gehalten hat. Durch ständiges Stören des ballführenden Gegners bekamen wir hinten die nötige Entlastung. Wenn wir im Saisonverlauf weiter solch einen sachlichen Fußball hinlegen, dann können wir noch einige Erfolge feiern. Der Klassenerhalt steht dabei an erster Stelle.“, freute sich Kapitän Kästner über das siegreiche Punktspieldebüt anno 2012. Eine der insgesamt nur wenig verheißungsvollen Szenen vor dem RFC-Kasten nutzte Steingräber kurz vor dem Abpfiff noch mit dem Ehrentor für die Blau-Weißen. „Den Grundstein unseres Sieges legten wir in der ersten Halbzeit. Crottendorfs weite Bälle bereiteten uns keine Probleme. Den positiven Schwung unserer Vorbereitung haben wir heute mit rübergebracht.“, fasste Trainer Forner zusammen. (OM)

Statistik

Schiedsrichter: Schönherr (Chemnitz) – Zuschauer: 180

Torfolge: 1:0 Nötzel (3.), 2:0 Zurek (37.), 3:0 Kästner (38.), 4:0 Landmesser (55.), 4:1 Steingräber (88.)

RFC: Ziesche, Kästner, Particke, Witzke, Demmler, Kramer, Nötzel (V)(88. Rauchfuß), Gorschinek, Einsiedel (V)(89.Bier), Zurek (81. Krötzsch), Landmesser

Crottendorf: Sommerfeld, Lehrich, Mannsfeld (V), Smidt (46. S.Häßler), Süß, Köhler, E.Häßler (81. Steingräber), Dietze, Bretschneider, Wiesehütter, Löser (V)

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren