Spielansetzungen

Samstag,19.8.2017
9 Uhr
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen
F1-Junioren- FSV Treuen
10 Uhr
SpG Wernesgrün- E1-Junioren
D- Junioren- SpG Schreiersgrün
11.15 Uhr Freundsch-sp.
FSV Treuen- B-Junioren
15 Uhr
VfB Zwenkau 02- RFC 1
15 Uhr Kreispokal
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag,20.8.2017
10 Uhr in Falkenstein
Turnier der G-Junioren
14 Uhr
Frauen- SpG FC Crimmitschau

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 30.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Im letzten Heimspiel gab es nochmal drei Punkte

Vor über 200 Zuschauern gab es im letzten Heimspiel unserer Ersten die volle Punkte-Ausbeute für unsere Jungs.

 

Reichenbacher FC gegen VfL Hohenstein-Ernstthal II 5:1 (2:1)

Reichenbach wie entfesselt: Im letzten Heimspiel der Saison fertigte der RFC die Landesligareserve des VfL Hohenstein-Ernstthal mit 5:1 ab. Nach der Trennung von Trainer Ulli Forner durch den Vorstand am vergangenen Mittwochabend bestätigte das Team nicht nur seine Heimstärke in der bald endenden Serie, sondern zelebrierte gegen den VfL fast 90 Minuten Angriffsfußball. Der hätte sogar ein noch höheres Resultat gerechtfertigt. Allerdings sah der Spielverlauf zunächst die Gastgeber mit dem Rücken zur Wand stehen: Obwohl sie vom Anpfiff weg die Musik machten, gerieten sie in Rückstand. Hohensteins erster Torschuss zappelte gleich im Netz. Freidgeim legte sich auf halblinker Position in etwa 45m Tornähe die Kugel zurecht und zirkelte diese hoch in Richtung rechtes Dreiangel. Der etwas zu weit vor dem Gehäuse stehende Kowalski streckte die Hände nach oben, griff zum Entsetzen aber daneben. Dieser „Klops“ brachte den RFC zunächst etwas aus dem Konzept. Viel hätte nicht gefehlt und die Gäste aus der Rennstadt wären sogar mit 2:0 davon gezogen. Doch Teubel schoss vor dem eigentlich schon leeren Tor den heraneilenden Witzke in den Rücken. Diese Schreckminuten steckte Reichenbach dann aber weg – mit einer Art und Weise, die die Zuschauer begeisterte. Zweikampf- und laufstark wurden die Gäste schon in deren Hälfte unter Druck gesetzt. Vorn brannten Landmesser, Nötzel und Schwandner förmlich vor Ehrgeiz, im Mittelfeld zog Gorschinek die Fäden. Im Gewühl legte Letztgenannter aus zentraler Position auf den links freigelaufenen Schwandner auf, der am herauseilenden Schlussmann flach ins lange Eck vollendete. Der Bann war gebrochen. In der Folge ließ der RFC nicht locker, zog aber seine Bemühungen zu sehr durch die zugebaute Mitte. Kurz vor dem Wechsel schlug er aber das zweite Mal zu. Nötzel schickte in Höhe der Mittellinie die Kugel gegen die weit aufgerückte Gästeabwehr Landmesser in die Gasse, der im Alleingang die Nerven behielt. Nach Wiederbeginn machten die Reichenbacher dann schnell die Sache klar. Mit einem Doppelschlag bogen sie endgültig auf die Siegerstraße ab. Zunächst verwertete Kramer in seinem letzten Heimspiel im RFC-Dress (wohnortbedingt wechselt er zum Bezirksligisten Blau-Weiß Freital) eine scharfe Eingabe Schwandners direkt, ehe Gorschinek mit seinem allerersten RFC-Tor die Zuschauer mit der Zunge schnalzen ließ. Aus 22 Metern hämmerte er die Kugel ins linke Toreck – Marke „Tor des Monats“. Mit der klaren Führung im Rücken ließ der RFC bis zum Ende nichts mehr anbrennen und fuhr weitere gute Angriffe. Schwandner scheiterte an der Latte (51.), Nötzel verzog freistehend aus 8 Metern (61.). Im Gästestrafraum brannte es lichterloh. Der VfL verlor zu viele Bälle und sah sich dabei einigen Überzahlaktionen der Hausherren ausgesetzt. Als Nötzel sich über rechts durchtankte und von der Grundlinie das Streitobjekt scharf nach innen zog, setzte der mitgelaufene Particke den Schlußpunkt einer überzeugenden RFC-Vorstellung. Das fand auch der „neue“ Coach Steffen Hartkopf: „Den Nackensschlag des Rückstandes steckten wir gut weg. Das zeichnete uns heute aus. Der Siegeswille war von Anfang an zu spüren, gepaart mit einer starken spielerischen Leistung. Das Ergebnis spricht Bände, schließlich ist Hohenstein nicht irgendeine Hustensafttruppe. Wie nach einer Niederlage müssen wir diesmal aber den Erfolg ganz schnell abhaken und auf nächste Woche schauen. Denn verbessert hat sich die Situation für uns nur unwesentlich. Gut für uns war allein die Niederlage von Schneeberg. Wenn der VFC Plauen II am Sonnabend in der Landesliga über den Strich einkommt, dann können auch wir den Klassenerhalt feiern. Wenn nicht, dann wird es ganz, ganz eng und schwer. Wir brauchen dann einen Dreier in Kappel und müssen hoffen, dass wenigstens einer aus dem Trio IFA, Hohenstein oder Thalheim Punkte lässt.“

Statistik:

Schiedsrichter: Walter (Hartha) – Zuschauer: 210

Torfolge: 0:1 Freidgeim (9.), 1:1 Schwandner (21.), 2:1 Landmesser (44.), 3:1 Kramer (47.), 4:1 Gorschinek (49.), 5:1 Particke (84.)

RFC: Kowalski – Kästner, Kramer, Witzke, Demmler, Schwandner, Gorschinek (84. Rauchfuß) , Joost, Particke, Nötzel, Landmesser (88. Krötzsch).

VfL: Pohl, Hornig, Teubel, Pollmer, Farger, Weigel (46. Speck), Neuber (74. Voigt), Fichtelmann, Freidgeim, Lang (63. Musick), Weise

(OM)

Spielergebnisse

Samstag,19.8.2017
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen  7:0
F1-Junioren- FSV Treuen   7:0
SpG Wernesgrün- E1-Junioren 1:12
FSV Treuen- E2-Junioren  0:13
D- Junioren- SpG Schreiersgrün 1:1
FSV Treuen- B-Junioren 3:1
VfB Zwenkau 02- RFC 1  0:2
RFC 2- SpVgg Neumark  2:1 n.V.

Sonntag,20.8.2017
Turnier der G-Junioren  Pl. 1
Frauen- SpG FC Crimmitschau  3:1

Sponsoren