Spielansetzungen

Samstag,19.8.2017
9 Uhr
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen
F1-Junioren- FSV Treuen
10 Uhr
SpG Wernesgrün- E1-Junioren
D- Junioren- SpG Schreiersgrün
11.15 Uhr Freundsch-sp.
FSV Treuen- B-Junioren
15 Uhr
VfB Zwenkau 02- RFC 1
15 Uhr Kreispokal
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag,20.8.2017
10 Uhr in Falkenstein
Turnier der G-Junioren
14 Uhr
Frauen- SpG FC Crimmitschau

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 30.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Erfolgreier Punktspielstart

... unserer Ersten in Schreiersgrün. 4 Tore auswärts brachten am Ende den Sieg in einem kurzweiligen Spiel.

Jedoch wurde der Erfolg erneut sehr teuer erkauft. Nico Beck verletzte sich schwer - wir wünschen dir auf diesem Wege alles Gute und baldige Genesung!!!

 

Fronberg Schreiersgrün gegen Reichenbacher FC 3:4 (1:1)

„Auf dem Weg zurück in die Bezirksliga müssen wir viele Widerstände brechen. Heute erhielten wir einen Vorgeschmack, auf das was uns in den kommenden Wochen erwartet. Schreiersgrün hat uns wie erwartet alles abverlangt. “, sagte RFC-Coach Stefan Persigehl nach dem gestrigen 4:3 - Auftaktsieg am Fronberg – seiner alten Wirkungsstätte. Tatsächlich gab es von Reichenbacher Seite so einige Widerstände zu akzeptieren: ein um jeden Ball fightender bärenstark kämpfender Gegner, der in Führung ging und zweimal ausglich. Darüber hinaus klemmte vor allem im ersten Abschnitt die spielerische Säge, in der Zerfahrenheit die eigenen Aktionen immer wieder stocken ließ. Dazu machte die Bullenhitze beiden Team schwer zu schaffen. 33 Grad ließen den Rasen förmlich dampfen.
Die Socken beider qualmten vor allem im zweiten Abschnitt, als sich beide einen offenen Schlagabtausch lieferten und die Treffer wie reife Früchte fielen – vier in nur acht Minuten! Für schwache Nerven war das nichts.
Fronberg-Coach Ulf Hocher und seiner Elf floss nach Spielschluss der Jammer förmlich aus jedem Knopfloch: „Diese Niederlage war höchst unglücklich. Wir hätten uns einen Punkt verdient gehabt. Die Elfmeterentscheidung war sehr fragwürdig.“
Weil sich beide Teams zunächst abtasteten und das Risiko scheuten, passiert nichts Aufregendes. Bis Particke (17.Min.) es einmal aus der Distanz versuchte und Fischer zu einer Glanzparade zwang. Ebenfalls nur knapp verfehlte dann Handschugs Versuch (22.) aus der zweiten Reihe sein Ziel. Eine Minute später durfte Fronberg aber jubeln. Nach einem abgewehrten Einwurf passte Witzke in die eigene Hälfte zurück. Hopf sprintete dazwischen, erkämpfte sich das Leder und schüttelte Bewacher Beck ab. Beim Strafraumeintritt ließ er mit einem Flachschuss Ziesche keine Chance. Der RFC antwortete mit wütenden Attacken, derer aber die Genauigkeit fehlte. Auf beiden Außenbahnen ließ die Schreiersgrüner Abwehr nichts anbrennen. Bis zur 40.Minute, als Einsiedel scharf nach innen passte und dort Krötzsch und Oelschlägel mit langem Bein der Kugel entgegenschlitterten. Der Fronberger soll dabei den RFCer getroffen haben. Unter den Protesten der Hausherren zeigte Hofmann auf den Punkt. Der Gefoulte selbst schritt zur Tat und glich aus. Mit Wiederbeginn zeigte der Ex-Bezirksligist dann mehr Dominanz, musste aber vor den Kontern Fronbergs stets auf der Hut sein. Zunächst hielt sich die Gefahr in Grenzen. Einzig die Verletzung Becks (knickte ohne Gegnereinwirkung mit dem linken Knöchel um) beschäftigte die Fans. Nach einer Stunde nahm die Partie dann Fahrt auf. Papkalla (64.) ließ Fischer ins rechte untere Eck abtauchen. Ein kurz ausgeführter Freitsoß (Particke auf Nötzel) brachte den RFC erstmals in Front. Die flache Eingabe bugsierte der aufgerückte Gabriel aus zwölf Metern über die Linie. Doch Schreiersgrün war um eine Antwort nicht verlegen. Der eingewechselte Bruhnke lief bei seinem Punktspieldebüt (kam aus Wernesgrün) über rechts allen davon und setzte die Kugel aus spitzem Winkel ins lange Eck. Noch ehe der Jubel verklang schlug der RFC erneut zu, als Krötzsch nach einer Flanke am höchsten stieg und einköpfte. Das Wechselbad der Gefühle komplettierte Augenblicke später Eitz. Aus 25 Metern zog er einen Freistoß im die Mauer herum. Weil ein Reichenbacher die Kugel noch abfälschte, flog diese in die für Keeper Ziesches entgegengesetzte Torecke. War`s das ? Nein, weil dann die Tore entschieden, die nicht fielen, aber hätte fallen können. Denn als Fischer auf der rechten Außenbahn durchstartete und die Abseitsfalle der Reichenbacher nicht zuschnappte, trennten seinen Ball, der am linken Pfosten vorbeizischte, nur die berühmten Zentimeter. Das schönste Tor des Tages besiegelte im Gegenzug die Niederlage der Fronberger. Landmesser nahm über links aus gut dreißig Metern Maß. Das Streitobjekt schlug im Dreiangel ein. Da konnte sich Fischer strecken wie er wollte, gegen diesen Sonntagsschuss blieb er chancenlos. In der Nachspielzeit hätte Schreiersgrün aber noch ausgleichen können. Bruhnke zielte aus dem Hinterhalt, traf aber nur den Pfosten – zum Haareraufen. Nur ganz knapp schrammte Fronberg am Punkt vorbei. (OM/ für VOGTLANDANZEIGER)

Statistik: Schiedsrichter: Hofmann (Plauen) – Zuschauer: 160 - Torfolge: 1:0 Hopf (23.), 1:1 Krötzsch (40./Foulelfmeter), 1:2 Gabriel (70.), 2:2 Bruhnke (74.), 2:3 Krötzsch (76.), 3:3 Eitz (78.), 3:4 Landmesser (88.)Schreiersgrün: Fischer, Queck (73.Lippmann), Mario Oelschlägel, Graf, Eitz, Neumann, Kinkal, Handschug (58. Fischer), Becker, Hopf, Wiegand (46.Bruhnke)

RFC: Ziesche, Gabriel, Einsiedel (62.Schubert), Particke, Nötzel, Landmesser, Papkalla, Witzke, Beck (54.Gersdorf), Demmler, Krötzsch

Spielergebnisse

Samstag,19.8.2017
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen  7:0
F1-Junioren- FSV Treuen   7:0
SpG Wernesgrün- E1-Junioren 1:12
FSV Treuen- E2-Junioren  0:13
D- Junioren- SpG Schreiersgrün 1:1
FSV Treuen- B-Junioren 3:1
VfB Zwenkau 02- RFC 1  0:2
RFC 2- SpVgg Neumark  2:1 n.V.

Sonntag,20.8.2017
Turnier der G-Junioren  Pl. 1
Frauen- SpG FC Crimmitschau  3:1

Sponsoren