Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Unsere Erste teilt die Punkte in Plauen

0:0 nach 90 Minuten. Mit einem Puinkt kehren die Persigehl-Schützlinge aus Plauen zurück. Am Ende fühlte sich das Remis ob der Chancen wie eine Niederlage an.

 

Stahlbau Plauen gegen Reichenbacher FC 0:0

Stahlbau jubelte, der RFC zog mit langen Gesichtern vom Spielfeld: Auf dem Lindentempel hat Reichenbach seinen ersten Dämpfer im Aufstiegsrennen bezogen. Ein Unentschieden beim Vorjahresdritten klingt zwar nicht schlecht, aber nach den gezeigten 90 Minuten überwog deutlich die Enttäuschung darüber. Denn der Gastgeber stellte sich an diesem Nachmittag keinesfalls als eine solch harte Nuss dar, die nicht zu knacken war. Dafür fehlte aber nicht nur das Glück im Abschluss, sondern auch die nötige Konsequenz, um Stahlbau zu beeindrucken. Im Spiel nach vorn offenbarte der RFC zu viele Stockfehler. Den Eindruck, in vielen Szenen etwas überheblich ans Werk zu gehen, wurden die mitgereisten RFC-Anhänger vor allem im ersten Abschnitt nicht los. Nicht nur, dass die Bälle zu oft in der Fehlpassgasse landeten, nein auch in zu vielen Einzelaktionen wurde sich verzettelt und damit das Tempo aus dem Spiel genommen. Stahlbau beschränkte sich in erster Linie auf die Defensive, war auf das Zerstören der gegnerischen Aktionen bedacht und sah sich am Ende mit dem anvisierten Punkt belohnt. Mit gefährlichen Aktionen wartete Plauen kaum auf. Zwei waren es in Halbzeit eins, eine nach dem Wechsel. Demgegenüber hätte ein Treffer wohl der sich mit der Zeit deutlich steigernden Zerfahrenheit in den RFC-Aktionen wohl den Kehraus gemacht. Doch der Finalschuss blieb diesmal das Buch mit den sieben Siegeln. Besonders die beiden Schlussleute von Stahlbau erwiesen sich als Spielverderber. Melchner parierte bereits nach drei Minuten Krötzsch` Nahschuss und zeigte sich auch nach 25 Minuten gegen Selbigen bei einem Kopfball als Meister seines Faches. Als Schwandner dann im Gestocher die Kugel vor die Füße bekam, warf sich Plauens Nummer 1 dazwischen und klärte. Und war er einmal schon geschlagen, dann rettete die Torstange. Passiert in der 37.Minute, als Particke nach einer kurz ausgeführten Ecke aus 25 Metern flach draufhielt. Seine größte Tat bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung vollbrachte Melchner kurz nach Wiederbeginn. Schwandner kam im 16er gegen einen Stahlbauer zu Fall – Pfiff, Elfmeter. Den Schuss des bisher stets vom Punkt erfolgreichen Krötzsch kratzte dieser aus dem linken unteren Eck. Auch Ersatz Tunger hielt bis zum Abpfiff die Null fest, entschärfte mit Paraden Freistösse von Gabriel (61.) und Seidel (63.) aus dem Dreiangel, lenkte Papkalles Versuch (76.) mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Dem RFC lief die Zeit weg, dessen Bemühungen zwar unverkennbar waren, aber eben viel zu ungenau. Es hätte trotz aller Ungereimtheiten im Aufbauspiel dennoch für einen Sieg reichen müssen. Über ein „dreckiges“ 1:0 hätte wohl im Nachgang keiner lange nachgekarrt. So aber sieht sich der RFC im Fernduell mit den Kottengrünern erst einmal mit zwei Punkten im Hintertreffen.

Statistik:Schiedsrichter: Ralph Zeidler (Unterheinsdorf) – Zuschauer: 145 (davon offiziell 98 Zahlende)
Stahlbau: Melchner (58.Tunger), Döhling, Knuschke, Höfer, Steudel,  Jentsch, Unterdörfer, Hartung, Vogt (60.Raithel), Bär, Ullrich (90. Beyer)
RFC: Ziesche, Seidel, Petzoldt (58.Landmesser), Gabriel, Schwandner, Particke, Nötzel, Papkalla, Joost, Demmler, Krötzsch (70.Schubert)

(OM)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren