Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Unsere Erste mit nur einem Punkt in Werda

Der holprige Start in das Spieljahr 2013 setzte sich bei unserer Ersten auch in Werda fort. Mit dem 1:1 erreichten unsere Jungs leider nicht die optimale Ausbeute.

 

FC Werda gegen Reichenbacher FC 1:1 (1:1)

Schiedsrichter: Vogt (Merkur Oelsnitz) – Zuschauer: 100 – Torfolge: 0:1 Einsiedel (14.), 1:1 Schlewitz (33.)

FCW: Baranowsky, Hartk, Wilke, Masar, Wunderlich, Zapyshnyi, Schlewitz, Kalan, Sikora (80.Gollnik), Kominek, Herrmann

RFC: Kowalsky, Seydel, Demmler, Beck, Schwandner (58. Petzoldt/ 85, Krötzsch), Einsiedel, Particke, Nötzel/V, Papkalla (58.Landmesser/V), Joost, Gorschinek

Zwei Sieger, ein Verlierer – Unmittelbar nach Schlusspfiff genügte ein Blick in die Gesichter der Beteiligten und Zuschauer, um zu erkennen, wen das 1:1 mehr zusagte. Hier die lachenden Werdaer, die einen Punkt anstrebten , dort der RFC, der unbedingt einen Dreier nach Hause nehmen wollte und wortlos in die Kabine schritt. Als Dritter im Bunde marschierten die anwesenden Kottengrüner (Ausfall in Coschütz) hoch zufrieden in ihre PkW`s. Der SVK machte weiteren Boden in der virtuellen Tabelle gut. Bei sechs Punkten Rückstand, aber noch drei Nachholern (A/Irfersgrün und Coschütz – H/Concordia) in petto darf der momentane Zweite sich durchaus schon Gedanken vom baldigen Sprung auf den Gipfel machen. Auch der VfB Auerbach II (sechs Punkte und zwei Spiele in Rückstand) freute sich über die Werdaer Schützenhilfe . Allein der Schneeboden (zehn Zentimeter) reicht als Erklärung für das doch enttäuschende Unentschieden aus RFC-Sicht nicht aus. Gemessen am Verlauf hatte die Partie auch keinen Sieger verdient. Dabei spielte den Reichenbachern die frühe Führung eigentlich in die Karten. Seidels hoher Freistoß in den Rücken der Abwehr köpfte Einsiedel gegen den zu zögerlich aus dem Kasten herauseilenden Baranowsky mit dem Hinterkopf ein. In dieser Phase besaßen die Reichenbacher auch die größeren Anteile und hätten in der 21.Minute sogar noch einen drauf setzen können. Doch Nötzel säbelte über den Ball, als Einsiedel von der Grundlinie nach innen passte. Werda taute aber nach einer halben Stunde auf. Den ersten Eckball jagte Kalan direkt drüber. Wenig später stockte den RFC-Fans der Atem, als Gorschinek und Joost ein Luftloch schlugen und Kominek das Leder vor die Füße fiel, aber Kowalsky im Herauslaufen parierte. Diese beiden Warnschüsse gingen nach hinten los. 33.Minute – zweiter Eckball: Sikora zirkelte diesen ins Zentrum, wo Schlewitz mit dem Kopf völlig unbedrängt zur Stelle war. Fast hätte der FCW selbst in Front ziehen können, als Kalan an die Latte zielte (35.Min.), Kominek im Nachschuss in Kowalsky seinen Meister fand. Der RFC verlor merklich den Faden, besaß aber in den beiden letzten Minuten des ersten Durchganges zwei Hochkaräter. Doch Baranowsky glänzte erst gegen Papkalla und dann gegen Particke. Im zweiten Abschnitt , in dem Werda durch den schnörkelloseren Fußball gefiel, passierte vor beiden Toren nicht mehr allzu viel. Torschüsse resultierten nur noch aus Versuchen aus der zweiten Reihe. Schlewitz` (53.) und Kalans Versuche (65.) waren dabei die gefährlichsten. Dem RFC fiel in der Offensive nicht viel ein, um die Werdaer ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Die wenigen Standards blieben ungenutzt, weil der FCW in der Luft vor und im eigenen Strafraum nichts anbrennen ließ. Richtigen Druck konnte man bis zum Abpfiff nicht entwickeln. Zudem lief bei beiden mit zunehmender Dauer merklich der Akku leer. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren