Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Erste mit Remis in Oelsnitz

Am Freitag eröffnete unsere Erste die neue Bezirksligaserie in Oelsnitz. Mit einem Zähler im Gepäck ging es dann auf die Heimreise.

 

 

Merkur Oelsnitz gegen Reichenbacher FC 1:1 (1:1)

Bezirksligarückkehrer Reichenbacher FC holt zum Auftakt im Oelsnitzer Elstertalstadion gegen den SV Merkur ein 1:1. Am Ende – unter den knapp 300 Zuschauern mit Reichenbachs OB Dieter Kießling – ein mehr als gerechtes Remis in einer kampfbetonten Partie, die keinen Sieger verdient gehabt hätte. Nach dem Abpfiff zeigten sich dann alle  auch zufrieden. Wie heißt ein altes Sprichwort? Besser den Spatz in der Hand…. Es war das typische erste Saisonspiel, mit einem irgendwie erwarteten Verlauf. Wer auf ein Spektakel gesetzt hatte, sah sich vielleicht enttäuscht. Dabei war die „Derbydose“ schnell geöffnet. Als Ziesche eine eher ungefährlich erscheinende flache Hofmann-Eingabe außerhalb seiner 6m-Schutzzone im Liegen nicht festhalten konnte, erkannte Lassek die Situation, setzte nach und setzte das „geklaute“ Streitobjekt ins verwaiste Tor – ein Gastgeschenk. Doch der Schock saß zunächst beim RFC nicht tief. Quasi im Gegenzug nach dem Anstoß schlenzte Nötzel die Kugel ans Lattenkreuz, ehe Demmler aus zwanzig Metern die berühmten Zentimeter fehlten. Den Faden fand der Gast danach aber zunächst nicht mehr , geriet vor allem , wie auch im späteren Lauf auf der rechten Defensivseite einige Male ( durch Hofmann) in starke Bedrängnis. Seinen Patzer machte Ziesche zweimal mehr als gut, als er erst Lasseks Direktabnahme (18.) entschärfte und wenig bei einem Grunert-Kopfball gedankenschnell abtauchte.  Über ein 0:2 hätte sich in dieser Phase keiner beschweren können. Erst in der zweiten Hälfte des ersten Abschnittes wurde das Spiel des RFC`s endlich flüssiger und auch gefährlicher. Als Particke von links butterweich nach innen flankte, lief Einsiedel am kurzen Pfosten ein und glich aus. In der 35. Minute hätte der Torschütze die Partie sogar drehen können. Mit gestrecktem Bein schob er eine Demmler-Grundlinieneingabe an die linke Torstange. Oelsnitz taumelte, fiel aber nicht. Seine kurze Auszeit beendete der Paltzbesitzer durch Hofmann in der 40. Minute, als dieser aus spitzem Winkel an Ziesche scheiterte. Die RFC-Nummer Eins bewahrte Augenblicke danach gegen den sich freidribbelnden Hirsch ein weiteres Mal seine Farben vor einem erneuten Rückstand . Der recht muntere erste Abschnitt war vor allem den Schwächen beider Defensivreihen geschuldet, die über die Außen leicht zu knacken waren. Nach dem Wechsel verflachte das Derby aber merklich. Beide neutralisierten sich im Mittelfeld und konnten vor beiden Toren nur noch wenige Akzente setzen. Dennoch besaßen sie jeweils noch zwei gute Möglichkeiten. Hofmann per Kopf (73.) und in der Schlussminute aus freier Schussposition scheiterte vor dem RFC-Gehäuse, während auf der anderen Seite Landmesser einen Alleingang (57.) zu früh abschloss und der eingewechselte Krötzsch (87.) im Gewühl mit dem finalen Einschuss einen Augenblick zu lange zögerte. Zu sehr rieben sich beide Teams im Mittelfeld auf, verzettelten sich dabei im langen Ballhalten und Klein-Klein. Der Kampf stimmte, aber  die spielerische Lockerheit war aufgrund des Saisonstarts bei beiden noch nicht zu finden. Fürs erste können Merkur als auch der RFC aber gut mit dem Punkt leben. (OM)

Statistik.
Schiedsrichter: Franke (Zwickau) – Zuschauer: 285 – Torfolge: 1:0 Lassek (6.), 1:1 Einsiedel (31.)

Merkur: Penzel, Stumpe, Müller, Winkler, Linke, Grunert (77. Zapishnyi), Leubner, Hofmann, Hirsch, Lassek, Wunderlich

RFC: Ziesche, Seidel, Preuß, Einsiedel, Particke, Nötzel, Landmesser (85. Krötzsch), Papkalla (73. Witzke), Gorschinek, Beck, Demmler

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren