Spielansetzungen

Samstag,19.8.2017
9 Uhr
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen
F1-Junioren- FSV Treuen
10 Uhr
SpG Wernesgrün- E1-Junioren
D- Junioren- SpG Schreiersgrün
11.15 Uhr Freundsch-sp.
FSV Treuen- B-Junioren
15 Uhr
VfB Zwenkau 02- RFC 1
15 Uhr Kreispokal
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag,20.8.2017
10 Uhr in Falkenstein
Turnier der G-Junioren
14 Uhr
Frauen- SpG FC Crimmitschau

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 30.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Unsere Erste erringt zu Haus einen wichtigen Punkt

Bei nicht gerade sehr einladendem Fußballwetter erkämpfte sich unsere erste Mannschaft den ersten Heimpunkt im Bezirksligajahr 2013 gegen eine kompakte Marienberger Elf.

 

 

Reichenbacher FC gegen Motor Marienberg 1:1 (0:1)

Der Reichenbacher FC bleibt in der Bezirksliga ungeschlagen. Im ersten Heimspiel teilte er sich gegen Motor Marienberg die Punkte. Gerechter ging`s nicht. Darüber waren sich die 200 Zuschauer einig. Eins zu eins nach neunzig Minuten, ausgeglichene Spielanteile, wenig Strafraumszenen – Stadionsprecher Uwe Schädlich´s Vorausblick vor dem Anpfiff fand seine Richtigkeit: „Beide werden sich auf Augenhöhe begegnen!“ Wie wahr: Über weite Strecken spielte sich das Geschehen zwischen beiden Strafräumen ab. Marienberg stand sehr tief bzw. sicher und bestätigte seine bisherige Defensivstärke. Immerhin gelang es den RFC, den Riegel der Motor-Abwehr (vier Mal in Folge zu Null !) als erster in dieser Saison zu knacken. Zu Beginn der Partie nahm der Gastgeber gleich Fahrt auf, erarbeitete sich zwei Halbchancen (Nötzel, Landmesser) , doch nach einer Viertelstunde fand die Marienberger den größeren Zugriff ins Geschehen und erarbeiteten sich bis zur Pause optische Vorteile. Dennoch hatte nach 23 Minuten Papkalla die Führung auf den Fuß, als er aus dem Stand abzog und der Gästekeeper erst im zweiten Versuch das Streitobjekt auf der Linie zu fassen bekam. Marienberg spielte im ersten Abschnitt schnörkelloser und direkter. Nach einer halben Stunde bewahrte Schlussmann Fritzsche den RFC vor dem Rückstand. Im Herauslaufen kaufte er den durchgebrochenen Müller den Schneid ab. Mit der Hand entschärfte er dessen „Einschuss“. Der RFC wirkte in dieser Phase zu passiv und zu ungeordnet. Als der erst zuvor eingewechselte Stopp die Kugel lang durchgesteckt bekam , bugsierte er diese kurz hinter der Strafraumlinie an Fritzsche vorbei ins Netz – seine erste Ballberührung ! Mit Wut im Bauch meldete sich Reichenbach nach der Kabinenpredigt des Trainers zurück. Die Ausgleichsbemühungen wurden schnell belohnt. Als Schwandner über rechts ein Missverständnis zweier Marienberger nutzte, sich die Kugel schnappte und scharf nach innen zog , stand gegen den Winkel verkürzenden Keeper zunächst die rechte Torstange im Wege. Der eingewechselte Einsiedel setzte den abgeprallten Leder am schnellsten nach und drückte aus Nahdistanz ein. In der Folge entwickelte sich ein von Kampf geprägtes Match, welches hin und her wog und zudem ruppiger wurde. Marienberg setzte auf Konter und verlief sich dabei einige Male in die Abseitsfalle des RFC`s. Gefährlich wurde es auf Marineberger Seite bei Standards. Schröters Kopfball (63.) und Schmidts Freistoß (74.) fanden in Frizsche seinen Meister. Demgegenüber mühte sich Reichenbach zwar redlich, fand aber keine Schlupflöcher mehr. Kam der Ball über die Außenbahnen schon einmal scharf nach innen, fehlten die Vollender. Kurz vor dem Ende probierte es noch einmal Particke aus dem Hinterhalt, zischte sein Versuch knapp am linken Dreiangel vorbei..In Unterzahl musste der RFC die letzten Minuten agieren. Preuß flog mit einem taktischen Foul am Mittelkreis mit Gelb-Rot vom Platz – es war sein zweites. Ergo: Mag beiderseits der Wille zum Sieg vorhanden gewesen sein, vermisst wurde hier wie dort die Fähigkeit, sich in der Offensive entscheidend durchzusetzen und Gefahrenmomente zu produzieren. Was allerdings für die Abwehrreihen sprach, die an diesem Nachmittag auf beiden Seiten die besten Mannschaftsteile stellten. (OM)

Statistik

Schiedsrichter: Schubert (Chemnitz) – Zuschauer: 200

Torfolge: 0:1 Stopp (45.), 1:1 Einsiedel (51.)

RFC: Fritzsche, Gorschinek, Beck (V), Seidel (V), Preuß (81. Gelb-Rot), Schwandner (V) (69. Schubert), Particke, Nötzel, Landmesser (46. Einsiedel), Papkalla (88. Petzold), Joost

Spielergebnisse

Samstag,19.8.2017
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen  7:0
F1-Junioren- FSV Treuen   7:0
SpG Wernesgrün- E1-Junioren 1:12
FSV Treuen- E2-Junioren  0:13
D- Junioren- SpG Schreiersgrün 1:1
FSV Treuen- B-Junioren 3:1
VfB Zwenkau 02- RFC 1  0:2
RFC 2- SpVgg Neumark  2:1 n.V.

Sonntag,20.8.2017
Turnier der G-Junioren  Pl. 1
Frauen- SpG FC Crimmitschau  3:1

Sponsoren