Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

RFC I siegt im Derby gegen Plauen

Endlich konnten gestern gegen de VFC Plauen wieder 3 Bezirksligapunkte bejubelt werden.

 

 



Reichenbacher FC gegen VFC Plauen II 2:1 (0:0)

 

Wann ist der Ball im Reichenbacher Tor? Antwort: Dann wenn ein Plauener die Hand zu Hilfe nimmt. Daniel Schuster sorgte im prestigeträchtigen Vogtlandbezirksligaderby für den Aufreger des Tages. Im Liegen beförderte er den Ball in Keglermanier nach einem dichten Gewusel im RFC-Strafraum zum zwischenzeitlichen Ausgleich über die Linie. Der sehr sicher leitende Voigt, dem offenbar aus zentraler Position die Sicht versperrt gewesen war, gab den Treffer. Nach den lautstarken Protesten der RFC-Verantwortlichen und Akteuren bzw. der Fans zog er aber die letzte gegebene Option des Regelwerkes und fragte beim Torschützen persönlich nach. Worauf Schuster gestenreich beteuerte, dass er den Fuß zu Hilfe nahm. Nur glauben konnte ihm dies wirklich keiner. Das laute Gelächter und die Buhrufe von den Rängen waren die Antwort. Fairplay sieht wirklich anders aus! Nur gut dass Trainer Persigehl mit Marcel Schwandner unmittelbar danach den Derbyjoker zog. Mit einem Flachschuss von der Strafraumlinie aus ins linke untere Eck sorgte dieser eine Viertelstunde vor dem Ende für den siegbringenden Treffer. Bis zum Abpfiff gab der RFC diesen kostbaren Vorsprung nicht mehr her, was ihm relativ leicht fiel. Denn den Spitzenstädtern, die sich für dieses Duell immerhin mit drei Siegen in Serie empfahlen, fehlte nicht nur die Durchschlagskraft, sondern auch jene Leidenschaft, die der kampfstarke RFC diesmal an den Tag legte. Zwingende Torchancen blieben auf Seiten des VFC`s Fehlanzeige. Demgegenüber konnte man jene der Reichenbacher auch mit einer Hand abzählen, doch eben diese rechtfertigten den Dreier auf alle Fälle. In einer, vor beiden Gehäusen recht ereignisarmen ersten Halbzeit war es Landmesser, der die Hausherren eigentlich hätte in Führung bringen müssen. So schlitterte er freistehend nach zehn Minuten an eine Einsiedel-Eingabe vorbei, bevor ihm in der 43. Minute nach einem Seidel-Freistoß die Kugel im Gestocher vor die Füße fiel. Aus Nahdistanz semmelte er aber hoch in die Wolken. Besser machte es kurz nach Wiederbeginn ausgerechnet Nötzel. Mit einem sehenswerten Sonntagsschuss aus 30 Metern in den rechten Winkel besorgte er sich ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Am vergangenen Donnerstag wurde er 30 Jahre alt. Zur „Reichenbacher Bank“ erwies sich wie schon in der Vorwoche die Abwehrreihe, die vor allem in der Luft nichts anbrennen ließ und den VFC kaum einmal in den Strafraum gefährlich einmarschieren ließ. Plauen ließ im Aufbau viele Wünsche offen und vertändelte auf den Weg nach vorn zu oft den Ball. Zwar warf in Rückstand liegend der VFC noch einmal alles in die Waagschale, zeigte sich bei den Gegenstößen aber anfällig. Die Platzherren hätten in der Schlussviertelstunde bei einigen Überzahlsituationen eigentlich den Sack zubinden können, trennten sich dabei aber zu spät vom Ball. Dass nach dem Abpfiff alle Reichenbacher die Arme hochrissen und sich von den einheimischen Fans feiern ließen – wer konnte ihnen dies nach einer aufregenden zweiten Halbzeit wohl auch verdenken.

Schiedsrichter: Vogt (FSV Treuen) – Zuschauer: 220

Torfolge: 1:0 Nötzel (51.), 1:1 Schuster (60.), 2:1 Schwandner (75.)

RFC: Fritzsche, Seidel (V), Einsiedel (V)(83.Einsiedel), Particke, Nötzel, Landmesser (61.Schwandner), Papkalla(66.Petzold), Joost, Gorschinek, Beck, Demmler

VFC: Schüler, Riedel (V), Maschke (V)(80. Bauer), Zierold, Freimann, Fritzlar, Ketzel, Schuster, Tenner , Schneider, Matthes

(OM)

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren