Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Start in den goldenen Herbst?

 

 

 

Auch am Sonntag konnte unsere erste ihr Heimspiel erfolgreich beenden und setzt sich in der oberen Tabellenhälfte fest.

 

 



Reichenbacher FC gegen Handwerk Rabenstein 1:0 (1:0)

Der Reichenbacher FC bleibt auf Erfolgskurs und den punktgleichen Führungsduo Rapid Kappel und Empor Glauchau mit nur zwei Zählern Rückstand auf den Fersen. Dabei spielt es aus Sicht der Hausherren auch keine große Rolle, dass eine Punkteteilung in der recht ausgeglichenen Begegnung wohl unterm Strich nicht ungerecht gewesen wäre. Einmal traf der RFC schließlich ins gegnerische Tor. Marcel Schwandner trat als zuvor Gefoulter in der 45. Minute selbst zur Elfmeter-Exekution an und verwandelte zum Goldenen Tor. Der Rabensteiner Marc Windisch hätte es ihm gleich tun können, doch wählte er in der 76. Minute vom Punkt aus die Tormitte, wo Sebastian Fritzsche gedankenschnell parierte und unter dem lautstarken Jubel den kostbaren Dreier festhielt. Als Leckerbissen wird dieses Heimspiel den 160 Fans sicherlich nicht in Erinnerung bleiben, die dennoch aufgrund des knappen Sieges zufrieden nach Hause gingen. Obwohl sich beide redlich bemühten -  Nervosität, Fehlabspiele bzw. oftmals zu langes Ballhalten kennzeichneten auf beiden Seiten die neunzig Minuten. Reichenbachs Stockfehler in der eigenen Hälfte hätten bereits nach einer Viertelstunde Handwerk in Führung bringen können. Zweimal ließ aber Merkel beste Gelegenheiten ungenutzt. In der 12 .Minute sprintete er in einen zu kurz geschlagenen Rückpass von Beck auf Fritzsche, verstolperte sich aber im Ballbesitz, so dass das Leder am linken Pfosten vorbeikullerte. Als einige Minuten später Schimmel an der linken Seite den Streitobjekt erfolgreich nachsetzte und hoch nach innen flankte, konnte er seelenruhig nach oben steigen, köpfte aber über den Reichenbacher Kasten. Zwischen beiden Chancen lag einen Torstangenstreifer von Robert Demmler aus dem Hinterhalt. Bis zur Pause begegneten sich beide meist nur zwischen den Strafräumen. Was vor allem daran lag, dass der Ball im entscheidenden Pass zu ungenau geschlagen wurde. Rabenstein agierte in der ersten Hälfte sogar einen Tick leichtfüßiger und geradliniger. Nur bei Ecken und zentral geschlagenen Freistössen roch es beim RFC nach Torgefahr. Als dann Preuß kurz vor dem Halbzeitpfiff des gut amtierenden Schönfelder aus dem Mittelfeld Schwandner steil schickte, kam es zur bereits erwähnten Elfmetersituation. In der linken Strafraumhälfte wurde dieser von den Beinen geholt. Schwandner war es auch, der die erste Gelegenheit nach Wiederbeginn besaß. Aus spitzem Winkel zischte sein Schuss nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Fortan wog das Geschehen hin und her. Die Partie lebte hauptsächlich von der Spannung. Durch unnötiges Ballschleppen brachten beide in ihren Angriffsbemühungen zu oft das Tempo aus dem Spiel. Reichenbachs Vorentscheidung hätte nach einer Stunde fallen können, als Schubert und Schwandner Joost butterweich geschlagene Eingabe verpassten und Nötzels Versuch in der vielbeinigen Abwehr hängen blieb. In der Schlussphase bemühte sich Handwerk zwar redlich um den Ausgleich – ein Hochkaräter blieb aber aus. Manch ein Zuschauer hatte den Eindruck, dass  beide bis zum Sonnenuntergang hätte spielen können, ein Treffer aus dem Feld heraus wäre ihnen dabei wohl nicht geglückt. Nur gut, wer in solchen Fällen einen treffsicheren Elfmeterschützen besitzt……

Statistik:

RFC: Fritzsche, Seidel, Petzoldt, Preuß, Schwandner (79.Einsiedel), Nötzel (72.Papkalla), Schubert (60.Krötzsch), Joost, Gorschinek, Beck, Demmler

Tor: Schwandner (45./Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Schönfelder (Niederwürschnitz)

Zuschauer: 160

 

 

 

 

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren