Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Heimserie gerissen - unsere Erste büsst Punkte ein

Am gestrigen Sonntag unterlag unsere erste Mannschaft der Lok aus Zwickau mit 1:2.

 

 

Reichenbacher FC gegen ESV Lok Zwickau 1:2 (0:2)


Torfolge: 0:1 Catterfeld (29.), 0:2 Balg (42.), 1:2 Gorschinek (55.)
RFC: Fritzsche, Demmler, Petzoldt (86.Landmesser), Beck, Preuß (33. Nötzel), Schwandner, Particke (V), Papkalla, Schubert (57. Krötzsch), Joost (V), Gorschinek


Dem Reichenbacher FC scheint das Glück abhanden gekommen zu sein. Zum Hinrundenabschluß kassierte er im Aufsteigerduell seine erste Heimniederlage und blieb damit zum zweiten Mal in Folge ohne Punkt. Der ESV Lok Zwickau „dampfte“ mit einem 2:1 zurück nach Hause. Vor allem im ersten Abschnitt heizten die Gäste den Persigehl-Schützlingen gehörig ein und ließen nach einer 2:0-Pausenführung nur noch den Anschluss zu. Der RFC wurde letztlich für sein kopfloses Spiel bestraft, welches vor allem durch tempoverschleppende Klein-Klein-Aktionen und Fehlpässen geprägt war. Die Defensivkünstler der Liga (beste Abwehr) waren nur selten zu beeindrucken. Schnell verschoben sich die Zwickauer in der Rückwärtsbewegung hinter den Ball, machten die Räume eng und zeigten sich in den Zweikämpfen präsenter. Im eigenen Strafraum und in dessen Nähe gewann Lok zudem geschätzte 80 Prozent aller Kopfbälle. Nach einem recht munteren Beginn mit Chancen von Schwandner (3./17.) auf der einen und Namsler (8.) bzw. Mitzscherling (19.) auf der anderen Seite gewannen die Zwickauer etwas Oberwasser und agierten nach vorn zielstrebiger und geradliniger. Mit langen Schlägen wurde das Streitobjekt schnell in die Reichenbacher Hälfte gebracht und die gesamte Breite des Spielfeldes genutzt. Nach einer Linksflanke brachten die Hausherren den Ball nicht aus ihrem Strafraum. Diesen bekam Catterfeld von einem Mitspieler in die Gasse „gesteckt“ und vollendete aus halbrechter Position zur Führung. An diesem Rückstand hatte der RFC bis zur Halbzeitpause zu knabbern, dessen Bemühungen schon vor dem gegnerischen Strafraum steckenblieben. Wie eine unsichtbare Wand stand die Lok-Abwehr vor dem eigenen „16er“ und ließ nichts zu. Die Krönung des Reichenbacher Fehlpassfestivals in Hälfte eins war das 0:2. Den einschießenden Balg wurde die Kugel dabei regelrecht zum Einschuss aufgelegt, der sich für die unfreiwillige Vorlage eines RFCers artig in Stürmermanier bedankte. Mit endlich mehr Druck und Power kamen die Einheimischen aus der Kabine zurück und drängten die Gäste in deren Hälfte zurück. Mit einem um die Mauer flach gezogenen und noch abgefälschten Freistoß fiel der Anschluss durch Gorschinek recht früh. Bis auf eine Ausnahme gelang es Lok in der Folge die Angreifer aber im entscheidenden Moment immer wieder erfolgreich zu stören. Als Schwandner in der 61. Minute Maß nahm und die Latte traf, brachte es der völlig freistehende Petzold fertig, das Streitobjekt aus sechs Metern am langen Pfosten vorbeizujagen - zum Haareraufen! In der 66. Minute setzte Selbiger die Kugel nach herrlicher Nötzel-Flanke aus spitzem Winkel ans Außennetz. Die Zwickauer ließen nichts mehr anbrennen. Was dennoch auf den Kasten kam, wurde eine Beute des Lok-Keepers. Seine Fäuste retteten in der 89. Minute den Dreier, als es Particke noch einmal versuchte. Insgesamt blieb der RFC trotz einer Steigerung nach dem Seitenwechsel im Angriff aber zu harmlos, um die Aufholjagd wenigstens noch mit einem Punkt zu krönen. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren