Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Leider keinen Erfolg im letzten Heimspiel

Heute spielten unsere Jungs die letzten 90 Minuten vor den heimischen Fans in der aktuellen Spielzeit. Ein Abschlußerfolg war leider nicht vergönnt - schmälert jedoch nicht die Top Saison.

 

 


 Reichenbacher FC gegen Germania Chemnitz 2:5 (0:2)

Solche Tage gibt es nicht oft, aber es gibt sie eben immer wieder. RFC-Trainer Stefan Persigehl dürfte angesichts seiner erlebten Gefühlswelt innerlich an die Decke gegangen sein, die ihm seine Jungs in den letzten neunzig Heimminuten der Saison bescherten. Mit Germania Chemnitz gastierte eine Mannschaft, die wie schon im Hinspiel (1:4) die Reichenbacher lehrbuchreif auskonterte und völlig verdient den Dreier mit nach Hause nahm. Bevor sich die Hausherren überhaupt besinnen konnten, lagen sie bereits hinten. Germanias überaus gefährlich Spitze Hennig traf nach nicht Mal einer absolvierten Minute. Dieses Tor spielte den Chemnitzern natürlich in die Karten, die sich in der Folge immer wieder schnell hinter den Ball verschoben und die Räume eng machten. Zwar verlagerte der RFC das Geschehen weitestgehend in die gegnerische Hälfte, fing sich durch Ballverluste und Fehlabspiele aber immer wieder Konter ein. Einen nutzte Germania zum 2:0, als Hennig nach einer Flankenball mutterseelenallein einschieben konnte. Und hätte der bis dato zweifache Torschütze in der 34. Minute bei seiner Direktabnahme nicht das Lattenkreuz, sondern ein paar Zentimeter darunter getroffen, wäre die Partie wohl schon frühzeitig entschieden gewesen. Das Bemühen der Reichenbacher auf den Anschluss vor der Pause war zwar unverkennbar, doch agierten sie in zu vielen Aktionen zu umständlich oder standen sich beim Torabschluss selbst im Wege. Partickes Hinterhaltsversuch (20. Min.) entschärfte der Gästekeeper. Machtlos wäre er gewesen, wenn den frei postierten Particke (29.) die Kugel nach einer Eingabe statts an die Ferse auf den Spann gefallen wäre bzw. Papkalla und Persigehl (33.) sich nicht gegenseitig beim Einschuss in Höhe des Elfmeterpunktes behindert hätten. In der 45. Minute probierte es Schubert, scheiterte aber am Außennetz. Das Anrennen nach dem Wechsel war dann zunächst von Erfolg gekrönt. Innerhalb von drei Minuten stach Joker Schwandner gleich zweimal zum Ausgleich. Die Wende? Nein, denn in einer Phase, als das Geschehen auf die Seite der Hausherren zu kippen schien, fand die immer mehr in die Defensive gedrängte Germania-Elf wieder zu ihrer Linie zurück. Der RFC versuchte zwar weiter sein Heil im Vorwärtsgang, vergaß aber hinten die nötige Absicherung. Zunächst war es ein Eckball, bei dem die Abwehr alt aussah. Der baumlange Pehle tankte sich nach oben und köpfte ein. Noch ehe die Einheimischen den Schock verdaut hatten, schlug es zur Entscheidung ein. Schweinitz konnte eine Flanke von links ungehindert einnicken. Und es sollte noch schlimmer kommen: Der nur schwer zu stellenden Hennig legte mit einem Alleingang noch einen drauf. Sprichwörtlich mit wehenden Fahnen ging der RFC in der Schlussphase unter, war bis zum Abpfiff um Ergebniskosmetik bemüht – aber vergebens. Weil gleichzeitig der VFC Plauen II aber nicht gewann, ist Platz drei für die Reichenbacher einen Spieltag vor Ultimo endgültig in Stein gemeiselt – die letzte Nachricht am Wasserturm gestaltete sich gestern zumindest positiv. (OM)
Schiedsrichter: Haubner (Meerane) – Zuschauer: 165
Torfolge: 0:1/ 0:2 Hennig (1./19.), 1:2/2:2 Schwandner (60./63.), 2:3 Pehle (74.), 2:4 Schweinitz (75.), 2:5 Hennig (83.)
RFC: Fritzsche, Seidel, Petzoldt, Persigehl, Particke, Nötzel, Papkalla (46. Krötzsch), Schubert (52. Schwandner), Joost, Gorschinek, Demmler



Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren