Spielansetzungen

Samstag,19.8.2017
9 Uhr
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen
F1-Junioren- FSV Treuen
10 Uhr
SpG Wernesgrün- E1-Junioren
D- Junioren- SpG Schreiersgrün
11.15 Uhr Freundsch-sp.
FSV Treuen- B-Junioren
15 Uhr
VfB Zwenkau 02- RFC 1
15 Uhr Kreispokal
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag,20.8.2017
10 Uhr in Falkenstein
Turnier der G-Junioren
14 Uhr
Frauen- SpG FC Crimmitschau

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 30.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau auf Chemie Leipzig


Vorschau: BSG Chemie Leipzig gegen Reichenbacher FC

Der Spielplan stellt den Reichenbacher FC in den drei kommenden Spielen mit dem derzeitigen Spitzenreiter Chemie Leipzig , Eilenburg und Markkleeberg genügend Schwierigkeiten in Aussicht. Da hätte es die Torflaute von exakt 363 Minuten und das Abrutschen unter den ominösen Strich nicht auch noch gebraucht. Denn das Selbstvertrauen scheint damit angekratzt. Aber auch lädiert ? Der sportliche Leiter Steffen Hartkopf übt sich dennoch vor dem morgigen schweren Gang in Leipzig-Leutzsch beim Sachsenliga-Leader in Zuversicht. Er hofft auf eine kleine Sensation: „Auf dem Papier ist Chemie haushoher Favorit. Alles andere als eine Niederlage wäre ein Riesenerfolg für uns. Das heißt aber nicht, dass wir die Punkte mit der Post schicken. Zu verschenken haben wir angesichts unserer Tabellenlage auch beim Tabellenführer nichts.“

Neben den am Meniskus operierten und im Herbst nicht mehr einsatzfähigen Randy Petzoldt fallen auch Martin Einsiedel, Stephan Joost und Mirko Particke aus. Dafür ist mit Mittelfeldmann Cornelius Gärther wieder zu rechnen, der in der Woche alle Trainingseinheiten absolvierte. Um im altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark zu bestehen, fordert Hartkopf mehr Mut in Richtung gegnerisches Tor. „Wir haben zwölf Gegentreffer kassiert. Das ist in neun Spielen in dieser Spielklasse kein schlechter Wert. Dafür klemmt es in der Offensive . Gefährlich werden wir vor allem immer dann, wenn es über die Außen geht und der Weg bis zur Grundlinie gesucht wird. Das taten wir zuletzt aber noch zu selten. Chancen waren aber dennoch vorhanden. Nur muss dann irgendwann auch mal so ein Ding rein.“ Trainer Stefan Persigehl sieht mit seinen Jungs der morgigen Punktspielpremiere gegen die Chemiker mit Freude und großem Respekt entgegen: „ Ein absolutes Highlight für den Verein. Vom Charakter ist es aber eher ein Pokalspiel. Der Kleine fordert den Großen heraus. Was dabei aber manchmal möglich ist, dass wissen wir nicht nur seit Dienstagabend…“ Der absolute Zuschauerkrösus der Liga (im Schnitt 1268) steht bisher daheim mit einer völlig weißen unbefleckten Weste da. Alle vier Heimspiele wurden gewonnen. Gegentreffer kassierte Chemie dabei nur im letzten Traditionskracher bzw. Gipfeltreffen gegen Stahl Riesa (3:2). „Wir wollen oben mitspielen, aber Topfavorit, wie manche meinen, sind wir nicht.“, sagte Leipzigs Trainer Andre Schönitz in seiner Saisonvorschau im Sommer. Vom Aufstieg in die Oberliga trennten seine Schützlinge im ersten Jahr nach dem Wiederaufstieg nur drei Punkte und acht Tore auf Stadtrivalen FC International. Vor dieser Serie haben die Leutzscher personell noch einmal rangeklotzt. Mit Daniel Heinze und Florian Felke kehrten von Regionalligaaufsteiger RB Leipzig II zwei gestandene Akteure zurück. Als absoluter Volltreffer erwies sich bisher Stürmer Tommy Kind (neun Tore) vom FC Eilenburg, der mit Andy Müller (8) das gefährlichste Duo der Liga stellt. Kein Wunder, das die ewig treue grün-weiße Anhängerschar , die stets auch auswärts Heimspielatmosphäre aufkommen lässt, vom baldigen Sprung in die 5.Liga träumt. „Dort gehört Chemie auch hin.“, meint Stefan Persigehl. Leiter der Partie ist Poul Kaminski (Striegistal), der bereits als Unparteiischer beim RFC-Heimauftakt gegen Riesa (1:1) fungierte. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,19.8.2017
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen  7:0
F1-Junioren- FSV Treuen   7:0
SpG Wernesgrün- E1-Junioren 1:12
FSV Treuen- E2-Junioren  0:13
D- Junioren- SpG Schreiersgrün 1:1
FSV Treuen- B-Junioren 3:1
VfB Zwenkau 02- RFC 1  0:2
RFC 2- SpVgg Neumark  2:1 n.V.

Sonntag,20.8.2017
Turnier der G-Junioren  Pl. 1
Frauen- SpG FC Crimmitschau  3:1

Sponsoren