Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.10. Lars Lemke
05.10. Mike Freimann, Erik Cibis (15)
08.10. Jens Fuchs, Dylan Wolf (8)
09.10. Fynn Hendel (7)
10.10. Christin Günther, Philip Kirsch (10), Florian Leistner (8)
12.10. Frank Joachimsky (50)
13.10. Eric Häußer, Aranab Kumar (9)
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

1 Punkt gegen Eilenburg

Reichenbacher FC gegen FC Eilenburg 1:1 (0:0)

Das Positive vornweg: Nach 539 Minuten hat der Reichenbacher FC im Heimspiel gegen den FC Eilenburg endlich wieder einmal das Tor getroffen. Andre Meyer rettete in der Endphase den Gastgeber einen Zähler.

 

Nach einer Flanke des eingewechselten Seidel fiel ihm in Höhe des Elfmeterpunktes der Ball vor die Füße , den er überlegt ins Netz setzte. Der erhoffte Befreiungsschlag in Form eines Dreiers blieb dennoch aus, was den RFC weiter im Tabellenkeller auf der Stelle treten lässt. Dennoch überwog am Ende die Freude nicht nur beim Torschützen: „ Endlich ist der Fluch beendet. Ich hoffe, dass durch diesen Treffer der Knoten für die kommenden schweren Aufgaben geplatzt ist. Klar wäre ein Dreier wichtig gewesen, aber dem Spielverlauf entsprechend, weil eben das 1:1 erst spät fiel, müssen wir mit dem einen Zähler zufrieden sein. Wir haben nach dem Rückstand Moral beweisen und uns ins Spiel regelrecht reingebissen und mit viel Kampf noch den Ausgleich erzwungen. “Eilenburg zeigte in den neunzig Minuten spielerisch den besseren Part, agierte dabei zielstrebiger nach vorn und offenbarte über die Außenbahnen Schnelligkeitsvorteile. Bei den Hausherren blieb vor allem im ersten Abschnitt so einiges Stückwerk. Gefährlich wurde es nur bei Einzelaktionen (Meyer,Persigehl), weil im Mittelfeld einmal mehr die ordnende Hand fehlte und die Bälle meist unpräzise nach vorn geschlagen wurden. Persigehl hatte zweimal die Führung auf den Fuß. In der sechsten Minute schoss er im Zweikampf gegen seinen Gegenspieler beim Torabschluss nur den Keeper an. Als er in der 25.Minute von Meyer das Streitobjekt von der Grundlinie aufgelegt bekam, traf er aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Demgegenüber passierte vor dem Seyfarth-Gehäuse auch nicht viel mehr, wenngleich bei zwei Gelegenheiten durch Fiedler (9.) und Zeiße (Kopfball/ 33.) die berühmten Zentimeter fehlten. Mit Wiederbeginn präsentierte sich der RFC zwar mutiger, kam aber kaum in den gegnerischen Strafraum. Dagegen versuchten die Nordsachen über ihre schnellen Außen die Reichenbacher Defensive auszuhebeln. Im Herauslaufen rettete Seyfarth (62.) mit dem Fuß gegen den durchstartenden Zeiße. Wenig später schlug der FCE nach einem Freistoß zu. Fiedler zog diesen von links hoch über die am Boden „klebende“ Reichenbacher Abwehr. Am langen Pfosten lief ungehindert Seidlitz ein und verwandelte mit dem Kopf. In der Folge packte der RFC die Brechstange aus. Es entwickelte sich im Mittelfeld ein messerscharfes Duell zwischen beiden, welches von beiderseits unsauber geführten Zweikämpfen geprägt war. Schiedsrichter Schroth hatte alle Hände voll zu tun und schickte knapp eine Viertelstunde vor dem Ende den Eilenburger Zeiße nach einer Tätlichkeit gegen Franke, welche sein Assistent bemerkte, vorzeitig in die Kabine. In Überzahl warf der RFC alles nach vorn, ließ aber weiter die Genauigkeit bei seinen Abspielen vermissen. Bei Eckbällen und Freistößen zeigte sich der Gast in der Luft meist als Sieger. Dennoch wurde das Anrennen der nie aufsteckenden Elf von Stefan Persigehl noch belohnt – nach einer Flanke. Kurzum: Die Einstellung und der Kampf stimmten. Damit machte der RFC diesmal seine spielerischen Defizite gegen die Eilenburger wett. (OM)

Tore: 0:1 Seidlitz (65.), 1:1 Meyer (86.); SR: Schroth (Dresden); Zuschauer:160 – besonderes Vorkommnis: Rot für Zeiße (Eilenburg/ 77.Min. nach einer Tätlichkeit)
RFC: Seyfarth – Papkalla (V), Demmler, Franke (V), Albert (77.Particke)– Pechtl (70. Seidel), Lehnard, Gärtner (V), Meyer – Süß (70. Nötzel), Persigehl (V)

Spielergebnisse

Samstag,7.10.2017
RFC Res.- FSV Bau Weischlitz Res. 3:0
RFC 2- FSV Bau Weischlitz 2:1

 

 

Sponsoren