Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Zweiten Auswärtspunkt eingefahren

Zweiter Auswärtspunkt eingefahren - Zweimal hinten gelegen

Kickers 94 Markkleeberg gegen Reichenbacher FC 2:2 (1:1)
Torfolge: 1:0 J. Adam (5.), 1:1 Meyer (44.), 2:1 Stöbe (57.), 2:2 Nötzel (79.); SR: Nixdorf (Dresden); Zuschauer: 100

Kickers: Czempik, Sund, K.Adam, J.Adam, Kalex, Morales, Freyer, Schabram, Galetzka (85. Rieger), Stöbe, Haufe

RFC: Seyfarth – Papkalla (70. Seidel), Demmler, Albert, Franke (V) – Lehnard (V) , Pechtl (V), Meyer, Gärtner (V) – Persigehl (60. Nötzel), Süß (79.Particke)

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen – auch der Reichenbacher FC. Der ließ nach seinem Vorwochenremis gegen Eilenburg einen weiteren Punkt in Markkleeberg folgen, wartet aber nun schon fast zwei Monate (20.9. – 2:0 gegen Heidenau) auf einen Sieg. „In unserer prekären Tabellensituation ist das Remis aller Ehren wert. Wir lagen zweimal, kamen aber zurück. Das zeigt, dass die Moral stimmt. Den einen Zähler hatten sich beide Kontrahenten auch verdient. Im kommenden Kellerduell in einer Woche gegen Taucha muss es dann aber endlich mit einem Dreier klappen. Wir dürfen den Abstand zum rettende Ufer nicht größer werden lassen.“, zeigte sich Vorstandsmitglied und Abteilungsleiter Dieter Golla nach dem Abpfiff im Camillo Ugli-Sportpark nicht unzufrieden.

Allerdings sackte die Laune der mitgereisten dreißig RFC-Anhänger bereits nach fünf Minuten in den Keller. Erinnerungen an die drei schnellen Gegentreffer vor vierzehn Tagen beim Spitzenreiter Chemie Leipzig wurden wach. Denn nach einem Flankenball pennte die Linksverteidigung und ließ Adam, in den Strafraum einlaufend, ungehindert einschießen. Das passte natürlich ins Konzept der Hausherren, die sich danach recht verhalten zeigten ,den RFC kommen ließen und auf Konter warteten. Die Vogtländer taten sich aber trotz größerem Ballbesitz nach vorn schwer. Meist kamen die langen Bälle in die Spitze nicht an, sowie wurde sich in zu vielen Einzelaktion weit vor dem gegnerischen Strafraum aufgerieben. Brenzlige Situationen hatten die Kickers bis kurz vor der Pause nicht zu überstehen, was auf der Gegenseite aber auch nicht anders war. In der 40.Minute lag aber der Ausgleich in der Luft. Meyer setzte sich über links in Szene und schob den Ball flach innen, wo erst Süß und danach Persigehl um Zentimeter am Ball vorbeischlitterten. Wenig später glich Reichenbach aber aus. Aus 22 Metern nahm Meyer Maß, nachdem er zuvor zwei Markkleeberger ausdribbelte. Das Streitobjekt schlug Marke „Sonntagsschuß“ im rechten Dreiangel ein – ein fußballerischer Augenschmaus. Bei Nieselregen hatte nach dem Wechsel zunächst der RFC mehr vom Geschehen, wenngleich der Ball vor beiden Strafräumen meist stoppte und die Versuche aus der zweiten Reihe beiden Schlussleuten keine Probleme bereiteten. Die Kickers meldeten sich nach einer knappen Stunde erstmals wieder gefährlich zurück. Nach einer Flanke von der rechten Außenlinie stieg Stöbe gegen seinen Bewacher am höchsten und brachte seine Farben erneut in Front. In der Folge verlor der RFC etwas den Faden, obwohl zwei Minuten später nach einem Freistoß Gärtner Aufsetzerball per Kopf nur knapp über das Markkleeberger Kasten flog. Die Zeit schien den Gästen wegzulaufen. In der 67.Minute hielt Seyfarth die Reichenbacher im Spiel, als er gedankenschnell einen Schuss von Freyer aus dem Dreiangel entschärfte. Ein Jokertor brachte aber den Vogtländern noch den anvisierten und letztlich auch verdienten Punkt. Ausgangspunkt war ein Eckball, den Pechtl kurz auf Lehnard spielte und dieser den Ball flach ins Zentrum weiterleitete. Einwechsler Nötzek fackelte aus 12 Metern nicht lange und setzte diesen quasi aus dem Stand rechts unten in die Maschen. Bis zum Abpfiff ließen dann beide hinten nichts mehr anbrennen.OM

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren