Spielansetzungen

Samstag,21.10.2017
9 Uhr
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren
10 Uhr
Elsterberger BC- D- Junioren
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren
10.30 Uhr
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg
13 Uhr
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.
15 Uhr
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag, 22.10.2017
11 Uhr
Frauen- SpG Rodewisch
15 Uhr
RFC 1- SSV Markranstädt

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Erste verliert in Görlitz

NFV Gelb-Weiß Görlitz gegen Reichenbacher FC 1:0 (0:0)
Schiedsrichter: Jautze (Dresden) – Zuschauer: 128 –Tor: Trnka (48.)
RFC: Hettwer – Seidel, Albert, Demmler, Witzke- Nötzel (V), Persigehl(90./Gelb-Rot wegen Meckerns), Particke, Pechtl, Mecaj, Meyer
(OMH)
Die Abstiegsschlinge zieht sich fester: Der Reichenbacher FC wartet in der Frühjahrsrunde weiter auf den ersten Zähler. Auf seiner bisher weitesten Auswärtsreise der Vereinsgeschichte kassierte er bei Gelb-Weiß Görlitz eine 0:1-Niederlage. Gleichzeitig konnten die beiden anderen , auf einen Schleudersitz befindlichen Teams punkten: Rapid trotze Riesa ein 1:1, während Schlusslicht zu Hause mit einem 1:0 gegen Spitzenreiter Chemie Leipzig für einen tüchtigen Paukenschlag sorgte. Zumindest ein Zähler war auch für Reichenbach drin, der wieder seine „alte Platte“ auflegen konnte. Trainer Steffen Hartkopf war nach dem Abpfiff schon ein bisschen genervt: „Diese Platte hat wirklich einen Sprung. Wieder bekommen wir Komplimente vom Gegner, wieder waren wir dem Kontrahenten ebenwürdig, wieder haben wir defensiv nicht viel anbrennen lassen, wieder ging ein möglicher Zähler flöten.“

Passierte insgesamt vor beiden Toren nicht viel, so sorgte ein regelrechter Pingpong-Treffer für die Entscheidung. Passiert in der 48.Minute, als Görlitz an der linken Außenbahn einen Freistoß bekam. Der wurde flach nach innen geschlagen, wo im dichten Strafraumdickicht zwischen Sechsmeterlinie und Elfmeterpunkt die Kugel hin und her sprang. Die Reichenbacher bekamen das Streitobjekt nicht aus der Gefahrenzone. Im vierten Versuch drückte Trnka ein. „Wir brachten einfach nicht den Lappen weg. Ärgerlich, dass so ein Treffer über die Niederlage entschied.“, bemerkte Hartkopf, der gegenüber dem letzten Punktspiel gegen Hohenstein gleich fünf Mann (Seyfarth, Lehnhard, Gärtner , Süß und Franke) ersetzen musste. „Die Mannschaft stellte sich praktisch von selbst aus. Doch die elf Mann harmonierten gut und fighteten um jeden Meter Boden. Schade, dass sie sich für ihr engagiertes Spiel nicht belohnten. Zweimal 0:1 in Folge zu verlieren, das tut schon weh. “ Der wunde Punkt lag wieder im Offensivbereich. Gefällig bis zum Sechszehner agierend, fehlte es an der Genauigkeit beim finalen Pass und zudem bei Abnehmern nach Eingaben. Zwingendes blieb aus. Gefahr erwuchs nur aus der Distanz (Pechtl, Persigehl, Mecaj, Meyer). Beide Abwehrreihen waren die jeweils stärksten Mannschaftsteile an diesem Nachmittag. Vor allem in der Luft hatten die Stürmer hüben wie drüben nichts zu bestellen. Die Gelb-Weißen drückten zwar vor der Pause der Partie im Mittelfeld ihren Stempel auf, mussten aber bei Kontern des RFC`s auf der Hut sein. Reichenbach machte in der eigenen Hälfte die Räume eng und ließ über die Außen nur wenig zu. In beiden Strafraumboxen passierte nicht viel. Brenzlig wurde es vor dem Hettwer-Kasten nur bei Standards. Mit dem Gefühl , wenigstens einen Zähler zu entführen, ging der RFC in die Kabine, wurde aber kurz nach Wiederbeginn kalt getroffen. Diesem Rückstand rannte er dann bis zum Abpfiff vergebens hinterher. Fazit: Die Moral und das Aufbegehren stimmten, das Resultat aber nicht. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren