Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau Heidenau

Vorschau auf das Spiel in Heidenau

Mach`s noch einmal RFC ! Der Gegner Heidenauer SV ist ein ganz Besonderer für die Reichenbacher. Schließlich haben sie gegen die Rand-Dresdner in der Hinrunde ihren Premierensieg in der Landesliga eingefahren. Am 20.September sorgten Andre Meyer und Markus Pechtl für die Treffer zum 2:0. Danach folgte aber nur noch ein voller Erfolg, während der HSV nach fünf Auftaktpleiten von der Roten-Laterne-Position aus Fahrt aufnahm und sich mittlerweile im gesicherten Mittelfeld wiederfindet. Könnte er die ersten fünf Runden so einfach wegstreichen, wäre er sogar Vierter und würde mit um die Meisterschaft kämpfen. Anders sieht die Lage beim RFC aus, den der sofortige Wiederabstieg droht. Zum rettenden Ufer trennt zwar praktisch nur ein Sieg, zum einen Rang höher aber bereits neun Zähler. „Drei aus Vier“ heißt das Motto der Suche nach den Absteigern. Neben dem ebenfalls zitternden BSC Freiberg steht für die reichenbacher ein Punkt im 2016er Kalenderjahr noch aus.

In der augenblicklichen Situation bringt es wohl wenig, darüber zu diskutieren, dass für die Elf des seit vergangener Woche auf der Trainerbank sitzenden Steffen Hartkopf mehr drin war. Denn wegen guter Kritiken hat noch keiner den Klassenverbleib geschafft. „Wenn man vier, fünf Dinger eingeschenkt bekommt, dann weiß man schnell, an was es gelegen hat. Wir aber patzen bei den jüngsten 0:1-Niederlagen jeweils beim Ballwegschlagen im eigenen Strafraum und der Gegner haut zweimal einfach mal drauf. Das war schon ärgerlich. Ansonsten standen wir in der Abwehr im Großen und Ganzen grundsolide.“, sagt der Coach. Ein Blick auf die linke Seite des Torverhältnisses genügt, um den Hauptgrund der Talfahrt (zwei Zähler aus sechs Spielrunden) zu finden. „Wir sind am und im gegnerischen Strafraum nicht präsent genug. Kommen wir schon einmal über die Außen bis zur Grundlinie durch, dann fehlen im Zentrum die Abnehmer. Da haben wir deutlichen Nachholbedarf. “, resümiert Hartkopf. Bereits acht Mal blieben seine Jungs in dieser Saison ohne Treffer. Genauso oft wie die Heidenauer, die sich im Toreschiessen zwar auch nicht mit Ruhm bekleckerten (20 Treffer), aber eben wichtige knappe Siege einfuhren. Zu Hause im Sportforum wurden nicht nur die Spitzenteams Chemie Leipzig und Riesa (jeweils 2:1) geschlagen, sondern auch gegen die Zweisteller gepunktet. Vor einer Woche fuhr der HSV aus Hohenstein-Ernstthal mit einem verdienten 1:1-Unentschieden nach Hause. „In der Abwehr alle mit Gardemaß auflaufend, dazu kopfballstark und robust zu Werke gehend. Diese Defensive ist schwer zu knacken“, war Hartkopf dort selbst Augenzeuge. Die Hoffnung, dass seine Truppe noch den Kopf aus der Abstiegsschlinge zieht, ist bei ihm weiter vorhanden: “Klar rennen uns die Spiele weg und die Möglichkeit zu punkten wird immer weniger. Aber wir haben längst nicht aufgegeben. Sonst könnten wir ja gleich zu Hause auf der Couch bleiben. Die Jungs haben sich bisher in keiner Partie hängen gelassen und das werden sie mit Sicherheit auch weiterhin nicht tun. Wir brauchen aber endlich das Erfolgserlebnis oder einmal eine richtige Überraschung.“ Dass personell auch heute Nachmittag die Reichenbacher nicht in Rosen gebettet sind, erschwert die Aufgabe. Gleich drei Mann (Martin Einsiedel, Erik Witzke und Cornelius Gärtner) schieben Polizeidienst. Kapitän Stephan Joost hat nach einer starken Reizung der Sehne noch sechs Wochen Sportverbot. Zudem brummt der zuletzt die Binde tragende Ricardo Persigehl seiner Ampelkarte ab. Demgegenüber ist Dustin Franke nach seiner Gelbsperre wieder dabei. Die zuletzt verletzt fehlenden Moritz Lehnard, Paolo Süß und Sebastian Papkalla stehen wieder im Training. Jeweils ein Fragezeichen steht hinter ihren Einsatz. Übrigens: Für Heidenau ist das erstmalige Gastspiel des RFC`s ein ganz besonderes – das 200. (bisher: 54 Siege – 33 Unentschieden – 112 Niederlagen) in der Sachsenliga (Platz 29 in der Ewigen Tabelle). Von 2012 bis 2014 schnupperte der HSV sogar Luft in der NOFV-Oberliga Süd. Spielleiter ist Kay Windisch (Gittersee).

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren