Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Arbeitssieg der Damen

Landesklasse Frauen: Reichenbacher FC- Post SV Chemnitz 5:1 (4:1)

Nach der überzeugenden Leistung in Unterzahl in der Vorwoche wollten Reichenbachs Frauen auf eigenem Rasen gegen die Mannschaft des Post SV Chemnitz nichts anbrennen lassen. Aufgrund von mittlerweile sieben Ausfällen begann man wieder ohne Wechselspieler, diesmal jedoch zu elft.

Man war vorgewarnt, denn zum einen schlitterte der Tabellenvorletzte am vergangenen Spieltag nur knapp an einer kleinen Sensation gegen Jößnitz vorbei, zum anderen hatte Reichenbach noch nicht die Begegnung aus der Hinrunde vergessen, bei der man eine 3:0 – Führung fast noch aus der Hand gab.

Bereits kurz nach Spielbeginn starteten die Gastgeberinnen eine erste Angriffswelle und zwang Chemnitz in die eigene Hälfte zurück. Es waren gerade einmal fünf Minuten gespielt, da nahm Degner ihrer Gegenspielerin an der rechten Außenlinie den Ball ab und legte quer auf Bahmüller. Diese setzte wiederum mit einem Pass in die Tiefe Anne Lauer in Szene, die aus spitzem Winkel zur 1:0 – Führung traf.

 

In dieser frühen Phase hätten die RFC – Damen das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können, jedoch vergaben Bahmüller, N. Döring und Lauer weitere Chancen. Auch Chemnitz kam nun langsam mehr und mehr ins Spiel und setzte Reichenbachs Hintermannschaft in der ein oder anderen Situation arg unter Druck. Doch Abwehrchefin Stefanie Klöppner behielt einen kühlen Kopf und vereitelte ein ums andere Mal ein Durchkommen der Chemnitzer Stürmerinnen. Umso tragischer gestaltete sich die 20. Spielminute für die Gastgeberinnen. Als Klöppner einer Angreiferin vorm eigenen Strafraum den Ball abnehmen wollte, verletzte sich Reichenbachs Libero und konnte nicht mehr weiter spielen. Wir wünschen schnelle Genesung.

Somit stand Reichenbach wieder nur zu zehnt auf dem Platz. Jedoch schien dies die Mannschaft nicht aus der Bahn zu werfen. Denn bereits zwei Minuten später wurde Lauer erneut durch einen Bahmüller – Pass bedient und erhöhte auf 2:0. Doch schien Reichenbachs Torhunger noch nicht gestillt. Tysar brach in Spielminute 26 über links durch, ließ zwei Gegenspielerinnen stehen und schob zum, zu diesem Zeitpunkt, hochverdienten 3:0 ein. Die Gastgeberinnen wurden jedoch aufgrund dieses schnellen Doppelschlags ein bisschen zu nachlässig in der Defensive. Eine freistehende Gegenspielerin wurde mit einem flachen Pass gegen den Lauf der Abwehr eingesetzt und ließ Torfrau C. Döring keine Chance – 3:1. Fünf Minuten später – eine ähnliche Situation. Diesmal behielt C. Döring jedoch die Ruhe, verzögerte und parierte den Schuss der Chemnitzer Stürmerin. In der Folge erhöhten die Gäste weiter den Druck und versuchten zu einem zweiten Torerfolg zu gelangen. Doch die defensiv clever agierende Hintermannschaft um Hofmann, Beisinger, Seidler, Tysar und Denner ließ nun nicht mehr viel zu. In Minute 40 ging es dann noch einmal ganz schnell. Hofmann schnappte sich in der eigenen Hälfte das Spielgerät und legte quer auf N. Döring, die direkt mit einem sehenswerten Heber die komplette Abwehr der Chemnitzerinnen aushebelte und wiederum Lauer auf die Reise schickte, die die letzte Gegenspielerin hinter sich ließ und zum 4:1 – Halbzeitstand traf.

Der Beginn von Halbzeit zwei verlief schleppend. Zahlreiche Ballverluste durch zu hektisches, unkonzentriertes Passspiel waren die Folge und luden Chemnitz zu weiteren Chancen ein, die jedoch meist abgefangen wurden. Dies rüttelte die RFC – Damen anscheinend wieder wach. Durch erhöhte Laufbereitschaft ließ man in den folgenden Minuten nichts mehr zu und startete selbst immer wieder Passstafetten, die Chemnitz teils nur durch Foulspiel stoppen konnte. Einen daraus resultierenden Freistoß aus gut und gerne 40 Metern setzte N. Döring nur Zentimeter am Ziel vorbei gegen den Pfosten. Die Kräfte der Gastgeberinnen schwanden nun langsam wegen des erhöhten Laufpensums und die Partie wurde immer zerfahrener. Viele Ballverluste im Mittelfeld auf beiden Seiten kennzeichneten diese letzte Phase der Begegnung. In der 85. Spielminute behielt dann Hofmann noch einmal die Nerven. Mit einer Körpertäuschung ließ sie gleich drei Gegenspielerinnen auf einmal aussteigen und steckte scharf auf Bahmüller durch, die ihrer Bewacherin mit Ball davonlief, die gegnerische Torfrau ausspielte und mit ihrem 5:1 - Treffer den Sieg für ihre Farben nun endgültig klarmachte.

 

Am kommenden Wochenende sind Reichenbachs Damen zum Gipfeltreffen beim Tabellenführer in Jößnitz zu Gast.

Danach spielt man bei Chemnitzer Polizei SV.

 

Es spielten:

C. Döring, S. Klöppner, S. Seidler, M. Denner, M. Tysar, C. Hofmann, J. Bahmüller, L. Beisinger, M-L. Degner, N. Döring, A. Lauer

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren