Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau FSV Zwickau 2

Niederlagenserie soll endlich reißen

Der Reichenbacher FC empfängt am Sonntag (15 Uhr) am Wasserturm die FSV-Fohlen

Wenn der Reichenbacher FC am Sonntag im Westsachsenderby gegen den FSV Zwickau II antritt, bedeutet das den siebenten Versuch in Folge, endlich mal wieder etwas Zählbares einzufahren. Trotz der Flaute lässt ein Blick auf die Tabelle immer noch Hoffnungen, vielleicht doch noch am Ende über den untersten Strich einzukommen. Das rettende Ufer ist fünf Punkte entfernt – bei noch ausstehenden acht Runden scheint es deshalb zu früh, die Waffen schon zu strecken. „Dass werden wir auch nicht tun. Für uns geht es aber momentan in erster Linie erst einmal darum, unsere Durststrecke zu beenden. Ein Erfolgserlebnis, selbst wenn es ein Unentschieden wäre, könnte uns noch mal ein kleinen Schub geben.“, meint Trainer Steffen Hartkopf, der personell erneut wieder nicht auf Rosen gebettet ist.

Zwar kommt der gelbgesperrte Ricardo Persigehl und Randy Petzold (nach seiner Langzeitverletzung hatte er bereits im letzten Heimspiel ein Kurz-Comeback) zurück, doch demgegenüber gesellen sich Abwehrmann Robert Demmler und Moritz Lehnard (Knieprobleme) zu den schon vor vierzehn Tagen in Kamenz zu verzeichnenden Ausfällen. Keine leichte Aufgabe für den RFC, der auf einen Kontrahenten trifft, der nach mehr als zwei Drittel der Saison sogar noch vom Sachsentitel träumen kann und sein Ziel „einstelliger Rang“ längst erfüllt hat. In der Rückrundenbilanz liegt die Regionalligareserve nach Punkten gleichauf (jeweils fünfzehn) mit den auf dem Papier von den Experten wohl höher einzuschätzenden Kamenzern, Grimmaern und Eilenburgern. Zuletzt blieben die FSV-Fohlen gegen Hohenstein-Ernstthal (2:0) und Riesa (1:0) sogar ohne Gegentreffer. Jugend gepaart mit einer großen Portion Routine – die Mischung stimmt bei den Zwickauern, bei denen die bereits in höheren Klassen erprobten Kallisch, Schumann, Trehkopf, Strobel und Wölfel die Eckpfeiler bilden. 33 verschiedene Namen standen bereits in den Spielprotokollen, wobei sich die Einsätze „von oben“ bisher sehr in Grenzen hielten. Im Hinspiel mussten sich die Reichenbacher trotz einer engagierten und recht offenen Partie auf dem Kunstrasen des Westsachsenstadions denkbar knapp mit 0:1 (Tor: Hohlbein / 58.Min.) geschlagen geben. Die Bilanz der ausgetragenen Bezirksligavergleiche seit der Jahrtausendwende spricht bei zwei Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen aus RFC-Sicht klar für den FSV. Im letzten Duell am 22.4.2012 führte Reichenbach bereits 2:0 (zweimal Robert Zurek), ehe Hubert Bylicki für die Zwickauer mit einem Doppelpack ausglich. Interessant gestaltet sich der Blick auf die damaligen Aufstellungen: Denn beim FSV standen mit Dustin Franke, Sebastian Papkalla und Christian Seidel gleich drei jetzige RFCer auf den Rasen. Das Wiedersehen mit ihren alten Verein soll morgen natürlich erfolgreicher verlaufen, als im Herbst. Der FSV beklagt die Ausfälle der Langzeitverletzten Baumann und Hohlbein. Für die Reichenbacher Fans gestaltet sich das Restheimprogramm unabhängig der sportlichen Lage zu Leckerbissen: Nach dem ewig jungen Westsachsenderby gegen die FSV-Zweite wird vierzehn Tage später gegen die Chemiker aus Leipzig-Leutzsch und ihren reisefreudigen grün-weißen Anhang wohl das Wasserturmstadion einen neuen Saisonrekordbesuch verzeichnen. „Jetzt kommen Spiele, auf die wir uns doch alle vor der Saison besonders gefreut haben.“, hofft nicht nur Steffen Hartkopf auf guten Besuch.
Spielleiter ist der 18jährige Johny Schiefer aus Annaberg, der zum Landesförderkader U22 gehört. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren