Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.10. Lars Lemke
05.10. Mike Freimann, Erik Cibis (15)
08.10. Jens Fuchs, Dylan Wolf (8)
09.10. Fynn Hendel (7)
10.10. Christin Günther, Philip Kirsch (10), Florian Leistner (8)
12.10. Frank Joachimsky (50)
13.10. Eric Häußer, Aranab Kumar (9)
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau gegen Chemie Leipzig

Vorschau : Reichenbacher FC gegen BSG Chemie Leipzig – Sa, 15:00 Stadion am Wasserturm

Der Reichenbacher FC wartet nun schon elf Spiele auf einen Sieg, holte in dieser Zeit mickrige drei Punkte. Zu wenig, um in der Landesliga zu verbleiben. Besserung ? Die scheint es nach den Eindrücken der letzten Wochen nicht zu geben, wenngleich die Hoffnung auf den einen oder anderen Achtungserfolg die Truppe noch längst nicht im „Standby“-Modus wähnt. Auf seiner Abschiedstour genießen die Jungs von Steffen Hartkopf bereits am Sonnabend(!) aber noch einen ausgesprochen Fußball-Leckerbissen: die BSG Chemie Leipzig gibt überhaupt das erste Mal in einem Pflichtspiel seine Visitenkarte am Wasserturm ab. Und wenn immer die Leutzscher ihre Koffer packen, werden sie begleitet von einer grün-weißen Fan-Invasion.


Im Ranking der meistbesuchtesten Spiele der Landesliga weisen die Plätze 1 bis 22 allesamt Chemie-Beteiligung auf. Rang 23 ist das erste „chemiefreie“ Match: RFC gegen Riesa (450 Zuschauer) ! Mindestens 400 werden aus der Messestadt erwartet, die den Verantwortlichen der Reichenbacher im Vorfeld logistisch alles abverlangen. Denn Begegnungen mit den Chemikern werden vom SFV als Spiele mit erhöhten Sicherheitsrisiko eingestuft !
Der Technische Leiter des RFC Dieter Golla sieht dem drittletzten Heimspiel deshalb nicht mit Sorge entgegen: „Wir freuen uns riesig , einen solch namhaften und traditionsreichen Verein mit seinen Anhängern bei uns hier begrüßen zu können. Das ganze Drumherum musste natürlich bis ins Detail organisiert werden. Im Vorfeld haben wir uns mit Vertretern der Stadt, Polizei und der BSG Chemie getroffen. Neben Ordnern aus Spielern unserer Zweiten bzw. Dritten, deren Punktspiele wir mit Zustimmung des Gegners verlegten, kommt wie bereits beim Freundschaftsspiel der Dresdner gegen Zwickau in der Sommerpause und dem Auftakt gegen Riesa ein privater Sicherheitsdienst im Einsatz.“ Anders als sonst, ist der übliche Hintertor-Eingangsbereich diesmal ausnahmslos den Gästefans vorbehalten, für die der komplette Bereich links von der überdachten Tribüne reserviert ist. Für die Reichenbacher Zuschauer ist der Eingang direkt am Wasserturm vorgesehen. Die linke Tribünensitzplatzseite wurde von den Sicherheitsverantwortlichen zur Pufferzone erklärt. Wie Golla weiter informiert , gibt es zu diesem Spiel keine Parkmöglichkeiten am Stadion: „Einheimische Besucher sollten die Nebenstrassen von der Stadt aus nutzen oder am besten per Pedes kommen. Von der Stadtverwaltung Reichenbach ist das Gewerbegebiet Ost in Nähe der Aral-Tankstelle vor allem für die Gästeanhänger offiziell zum Parken vorgesehen. Von dort sind es maximal zehn Minuten Fußweg zum Stadion. Ich denke, dass alles ist für einen ordentlichen Fußballnachmittag angerichtet ist. Die Chemiker können kommen. “ Was gibt’s noch zu sagen ? Für Imbiß ist in beiden „Sektoren“ gesorgt und das Bier ist nicht verdünnt oder gar alkoholfrei. Man ist ja schließlich auch nicht in der Europa League ! Und ein Stadionprogramm haben wir (Qualm und ein bißchen hab ich auch dazu geholfen) diesmal nach langer Durststrecke auch wieder am Kassenstand. Es kommt ja schließlich nicht irgendwer ! Das „Fünfeck“ aus dem Hinspiel hat in meiner Mega-Sammlung einen ganz besonderen Platz !
Sportlich ist der RFC klarer Außenseiter, der bereits im Hinspiel von der Angriffslawine der Grün-Weißen regelrecht plattgewalzt wurde. Vor 1225 Zuschauern im altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark fielen alle Treffer zur 0:4-Niederlage bereits in den ersten zwanzig Minuten. Danach schaltete Chemie einige Gänge zurück. Der angepeilte Weg in die Oberliga erwies sich in den letzten Monaten aber für die Leutzscher sehr steinig. Im Vorjahr mussten sie erst am Schlusstag ausgerechnet den Stadtrivalen Inter noch vorbeiziehen lassen. Augenblicklich läuft es für die Truppe des in der Winterpause gekommenen neuen Coach Dietmar Demuth, dessen Vita 141 Bundesligaeinsätze und Trainerstationen bei St.Pauli, Braunschweig, CFC, Babelsberg und Meuselwitz parat hält, vor allem in der Fremde nicht rund. Die letzten drei Reisen wurden allesamt in den Sand gesetzt. Besonders in den Schlussminuten zeigten die Chemiker dabei Nerven, kassierten in Riesa (0:1) bzw. Pirna-Copitz (2:3) in der Nachspielzeit, in Taucha (0:1) in der 86.Minute das entscheidende Gegentor. Richtiger Frust entlud sich auch im Mittwochsnachholer daheim gegen die abstiegsbedrohten Rapidler aus Chemnitz. Nicht nur das Sven Schlüchtermann (Gelb-Rot / 90.+1) und Mirko Jentzsch (Rot/90.+4) des Feldes verweisen wurden, nein auch der Sieg ging noch flöten, als die Gäste mit der letzten Aktion vom Elfmeterpunkt ausglichen. Mit drei Punkten Rückstand folgen die Leipziger den vor ihr liegenden Kamenzern und Grimmaern zwar weiterhin auf Schlagdistanz, dürfen sich aber in den restlichen sechs Runden keinen Ausrutscher mehr erlauben – vor allem wohl nicht heute beim Vorletzten. Auf Reichenbacher Seite hofft man auf eine Trotzreaktion wie im letzten Heimspiel gegen den FSV Zwickau II (1:1). „Da haben wir gezeigt, dass wir durchaus gegen Mannschaften aus dem Spitzenfeld mithalten können und standen kurz vor einer Überraschung. Treten wir aber wie am vergangenen Sonntag in Glauchau aus, dann werden wir wie im Hinspiel abgeschossen. Da stimmte von der Körpersprache und Leistung her so gut wie gar nichts. Mit Landesliga hatte das jedenfalls nicht viel zu tun. “, hofft Trainer Steffen Hartkopf darauf, dass seine Jungs gegen den Favoriten aus der Messestadt ihr Fußballherz in die Hand nehmen: „Wer gegen die Chemiker nicht auf den Rasen brennt, den ist nicht mehr zu helfen.“ Gelbgesperrt muss er diesmal Abwehrmann Manuel Albert ersetzen. Aus gleichem Grund fehlte zuletzt Andre Meyer, auf dem die Reichenbacher heute in der Offensive bauen. Polizist Cornelius Gärtner hat voraussichtlich dienstfrei, steht genau wie der fast die komplette Saison verletzt aussetzende Marcel Schwandner wieder im Kader. Spielleiter ist Marcel Schönfelder aus Niederwürschnitz. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,7.10.2017
RFC Res.- FSV Bau Weischlitz Res. 3:0
RFC 2- FSV Bau Weischlitz 2:1

 

 

Sponsoren