Spielansetzungen

Samstag,21.10.2017
9 Uhr
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren
10 Uhr
Elsterberger BC- D- Junioren
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren
10.30 Uhr
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg
13 Uhr
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.
15 Uhr
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag, 22.10.2017
11 Uhr
Frauen- SpG Rodewisch
15 Uhr
RFC 1- SSV Markranstädt

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Frauen siegen nach 2 Doppelschlägen

Sieg durch zweifachen Doppelschlag


Nach der Niederlage vor zwei Wochen gegen den Chemnitzer Polizeiverein, wollten Reichenbachs Frauen Wiedergutmachung leisten und einen vollen Dreier in Schreiersgrün einfahren.
Torfrau C. Döring fiel verletzungsbedingt aus. Dafür war Denner wieder fit und konnte spielen. Trotzdem trat man, aufgrund der anderen Ausfälle, wieder einmal zu zehnt an.

 

Die erste viertel Stunde verlief für Reichenbach wie erwartet. Trotz Unterzahl erspielte man sich durch viel Laufarbeit mehrere Chancen. Diese wurden jedoch entweder durch fehlende Entschlossenheit oder durch zu große Ungenauigkeit in Passspiel und Abschluss liegen gelassen. So kam es, wie es im Fußball so oft läuft - „wenn du sie vorne nicht machst, kriegst du sie hinten“.
In der 13. Spielminute schlug Schreiersgrün einen Abstoß Richtung Mittellinie. In zentraler Position  verfehlte Reichenbachs Libero Hofmann den hohen Ball und blieb stehen. Diese Chance nutzte Schreiersgrün eiskalt. Yamamoto steckte auf Nitzsche durch, die ihrerseits Torfrau Tysar keine Chance ließ – 1:0.
Reichenbach wirkte eingeschüchtert durch diesen frühen Gegentreffer. Auf der anderen Seite gab das Tor den Hausherrinnen nun Oberwasser. Die RFC – Damen suchten durch weit geschlagene Bälle ein Mittel zum Erfolg. Doch entweder waren diese zu kurz und wurden durch das kompakt stehende Schreiersgrüner Mittelfeld abgefangen oder zu lang und unerreichbar für die Reichenbacher Offensivabteilung. Schreiersgrün nutzte diese Durststrecke und kam nun auch vermehrt zu Chancen. Doch fehlte auch hier die Präzision im Abschluss, wodurch sich Reichenbach glücklich schätzen konnte, nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein.
Aufgrund der Hitze an diesem Tag und der Unterzahl schwanden bei Reichenbachs Frauen nun langsam die Kräfte und der Halbzeitpfiff kam sehr gelegen, um etwas Luft zu schnappen und die Mannschaft noch einmal wach zu rütteln.
Was wäre eine Mannschaft ohne Fans? Unsere hartgesottenen Anhänger, die weder vor weiten Strecken, noch vor Kälte oder Hitze zurückschrecken und immer dabei sind, haben sich etwas ganz besonderes überlegt. In der Halbzeitpause überraschten die das Team mit ihren selbst kreierten Pullovern.

Mit dieser Motivation ging es in die zweite Halbzeit. Und es war klar, dass sich die RFC – Damen nicht kampflos ergeben würden. Es waren gerade 9 Minuten in der zweiten Hälfte gespielt. Da schnappte sich Hofmann das Spielgerät an der Mittellinie und legte quer. Über mehrere Stationen gelangte der Ball wieder zu Reichenbachs Libero – nun jedoch vorm gegnerischen Strafraum. Hofmann drückte ab, doch der Ball sprang lediglich zwischen den Pfosten hin und her und konnte noch von einer Abwehrspielerin geklärt werden. Reichenbach war nun wach und voll da. In Minute 57 nahm Seyfferth zwei Gegenspielerinnen an der Seitenlinie den Ball ab und wurde zu Fall gebracht. Zum folgenden Freistoß trat Döring an, nahm Maß und schlenzte aus 40 Metern sehenswert, zum langersehnten Ausgleichstreffer, hoch ins lange Eck.
Schreiersgrün hatte Anstoß. Gedankenschnell pressten Lauer und Döring und kamen in Ballbesitz. Lauer legte quer auf Döring, die aus halblinker Position aus 37 Meternm abdrückte und den Ball wiederum im langen, oberen Eck zur 2:1 – Führung aus Reichenbacher Sicht unterbrachte.
Schreiersgrün war jedoch noch nicht geschlagen und versuchte nun noch einmal alles, um wieder zum Ausgleich zu gelangen. Doch Reichenbachs Hintermannschaft um Hofmann, Degner, Seidler und Denner verteidigte clever und ließ nicht mehr viel zu. Torfrau Tysar agierte hinter der Abwehr fast schon als Libero und lief den Schreiersgrüner Angreiferinnen ein ums andere Mal den Ball ab. Das Spiel plätscherte nun vor sich hin. In Minute 86 legte Reichenbach jedoch noch einmal den Hebel um. Denner machte das Spiel über Außen schnell. Dies erkannte Hofmann, tauchte zentral auf und erhielt den Ball. Nach schneller Drehung und Vorteil nach Foulspiel gelangte der Ball zu Döring, die nun zur Matchwinnerin avancierte. Blitzschnell setzte sie Lauer in Szene, die ihrer Bewacherin davonlief, die gegnerische Torfrau fast auf der Grundlinie aussteigen ließ und im Stile einer Top - Torjägerin, den Ball aus spitzem Winkel über die Linie drückte. Die Freude war groß, doch wusste man, dass die Begegnung noch nicht vorbei ist, denn auch Schreiersgrün versuchte, in den folgenden Minuten noch einmal alles, um wenigstens noch einen Punkt aus der Partie zu holen. In der 89. Spielminute bauten die Gastgeberinnen über Außen auf. Saager, die ein beeindruckendes Spiel hinlegte, nahm ihrer Gegenspielerin an der Seitenlinie den Ball ab und legte quer auf Bahmüller. Das folgende Foul konnte sie dann auch nicht mehr stoppen. Von der Mittellinie tankte sich Bahmüller an ihrer Gegenspielerin vorbei, zog in den Strafraum und drosch den Ball mit aller Gewalt, unhaltbar für Schreiersgüns Torfrau Froriep in die Maschen.
Kurz danach war Schluss und Reichenbach lag sich in den Armen. Wohl wissend, dass die nächsten beiden Begegnungen gegen DFC Westsachsen Zwickau und 1. FC Rodewisch, den RFC – Damen wohl noch einmal alles abverlangen werden.

Es spielten:
M. Tysar, C. Hofmann, S. Seidler, M. Denner, J. Bahmüller, M. - L. Degner, D. Seyfferth, M. Saager, N. Döring, A. Lauer

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren