Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Remis in Eilenburg

FC Eilenburg gegen Reichenbacher FC 2:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 Röhrborn (38.), 1:1 Pechtl (56./Foulelfmeter), 2:1 Zivcec (69.), 2:2 Papkalla (90.+3); SR: Tristan Tauche (Bennstedt); Zuschauer: 153

RFC: Seyfarth – Seidel, Papkalla, Demmler, Albert – Meyer, Gärtner (90. Gelb-Rot), Pechtl, Particke (69. Persigehl)– Süß (75. Schwandner), Nötzel/V (69. Lehnard)

Endlich einmal den Spieß umgedreht: Die Schlussminuten und die Nachspielzeit kosteten den Reichenbacher FC bisher schon einige Zähler bei seinem Landesligadebüt. In Eilenburg war der Fußballgott aber auf RFC-Seite. Denn Papkallas später Treffer bescherte nicht nur den ersten Auswärtspunkt seit über einem halben Jahr, sondern lässt wieder auf den Klassenverbleib hoffen. Mit nur noch drei Punkten Rückstand greift der RFC mit beiden Händen Richtung Rettungsring. „Die Mannschaft hat bis zum Schluss an sich geglaubt und sich noch belohnt. Jetzt haben wir wieder Chancen, aus eigener Kraft den Abstieg zu verhindern. Allerdings muss dafür auch mal endlich ein Sieg herhalten - schon in einer Woche gegen Markkleeberg !“, glaubt nicht nur Co-Trainer Carlo Kästner wieder an ein Happy End.

Im Gegensatz zu den vergangenen Partien der Frühjahrsrunde schöpften die Verantwortlichen im Norden des Freistaates personell aus dem Vollen. „Wir konnten in der spielentscheidenden Phase Mitte der zweiten Halbzeit von der Bank aus reagieren. Die drei Einwechslungen entfachten noch einmal neues Feuer.“, freute sich Kästner. Im Illeburg-Stadion zeigten die Reichenbacher zweifelsohne ihre beste Auswärtsleitung in der Rückrunde. Der Gastgeber war zwar optisch einen Hauch besser, doch kam der RFC zu einigen verheißungsvollen Offensivaktionen, welche man in den letzten Wochen auf Reisen praktisch stets an einer Hand abzählen konnte. Das Geschehen wog hin und her. Das erste Achtungszeichen setzten die Vogtländer. Meyer spielte Pechtl den Ball mustergültig an, der aber freistehend in die Wolken drosch. Augenblicke verhinderte auf der Gegenseite der Pfosten die FCE-Führung (Fiedler). Und so ging es weiter. Nötzel (6.), Particke (13.) und Meyer (28./Pfosten !) besaßen dabei gute Gelegenheiten zur RFC-Führung. In einer Phase, als Reichenbach am Drücker war, schlugen die Gastgeber zu. Röhrborn narrte gleich drei Gegenspieler und passte auf Stellmak. Dessen Versuch wurde von einem RFCer abgewehrt. Im Nachschuss zeigte sich Röhrborn erfolgreich. Der Gast, der sich während der neunzig Minuten keineswegs wie ein Träger der Roten Laterne präsentierte, ließ aber nicht den Kopf hängen. Er hatte aber Glück , dass Eilenburg nach dem Wechsel das 2:0 liegen ließ. In der 47.Minute hielt Seyfarth mit einem tollen Reflex gegen Branden seine Farben im Rennen. Der sich immer wieder nach vorn schiebende Seidel konnte nach knapp einer Stunde nur mit einem Foul im Eilenburger Sechszehner gestoppt werden. Pechtl zeigte sich anschließend vom Elfmeterpunkt erfolgreich. In der 64.Minute hatten die wenigen RFC-Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen. Nach einem Eckball stieg Süß am höchsten, doch Schlussmann Sujica parierte großartig. Kurze Zeit später war Zivcec mit der erneuten Eilenburger Führung zur Stelle. Zuvor waren sich Albert und Pechtl uneins mit der Ballannahme. „Nimmst du ihn !“ - dachten wohl beide. Als lachender Dritte sagte der Torschütze „Dankeschön“. Bis zum Ende war der Gastgeber aber nicht zielstrebig genug. Der RFC stand hinten sicher und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Bis zur Schlussminute: Dann wurde nach einem Foul Gärtner mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. Mit dem Mut der Verzweiflung warfen die Hartkopf-Schützlinge in Unterzahl noch mal alles nach vorn. Eine Minute verblieben noch, als Schwandner auf der linken Seite unsanft vom Ball getrennt wurde. Den anschließenden Freistoss flankte Pechtl hoch ins Zentrum. Albert verlängerte mit der Stirn auf den Kopf von Papkalla. Von diesem zappelte das Streitobjekt im Netz. Bereits im Hinspiel (1:1/ Meyer traf in der 86.Minute zum Endstand) mussten sich die favorisierten Eilenburger damit mit nur einem Zähler begnügen. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren