Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Frauen sind Vizemeister

Beflügelte Reichenbacherinnen spielen sich zum Vizemeister

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche gegen Zwickau, wollten sich Reichenbachs Frauen gegen die SpG 1. FC Rodewisch/ Eintracht Auerbach mit einem Sieg und dem Vizemeistertitel aus der Saison verabschieden.


Die Partie begann mit leichten Feldvorteilen für die Hausherrinnen. Reichenbach war zunächst passiv, wodurch Rodewisch gleich in den ersten Minuten zu guten Chancen kam. Doch Reichenbach verteidigte clever. Ein daraus resultierender, weit geschlagener Ball wurde durch Rodewisch abgefangen. Die Gastgeberinnen waren gerade im Spielaufbau, als Reichenbachs Mittelfeld presste und Hofmann in Ballbesitz kam und quer auf Denner legte. Gedankenschnell folgte ein Pass in die Schnittstelle der Rodewischer Viererkette und erreichte Lauer, die im Eins gegen Eins mit Torfrau Frank die Nerven behielt und in der 3. Minute zur Reichenbacher Führung einnetzte. Jetzt waren die RFC – Damen voll da und drückten Rodewisch weit in die eigene Hälfte zurück. Doch ließ das nächste Tor einige Zeit auf sich warten. In Minute 23 setzte sich Lauer über rechts durch und flankte. Am langen Eck stand dann N. Döring goldrichtig und erhöhte noch einmal – 2:0. Es erinnerte schon ein wenig an die Vorwoche, in der man nach einer 2 – Tore – Führung zu defensiv agierte und binnen 10 Minuten drei Tore kassierte. Doch war man diesmal schlauer. Durch viel Laufarbeit im Mittelfeld kam man nun immer wieder in Ballbesitz und kombinierte sehenswert bis zum Rodewischer Strafraum. Einzig und allein die Belohnung für diese Mühen, ein Tor, blieb aus. So scheiterten Denner, Seyfferth, Lauer und Co immer wieder an der fehlenden Präzision im Abschluss. In der 40. Spielminute passte Reichenbachs Hofmann diagonal in die Tiefe auf Bahmüller, die ihrerseits Rodewischs Keeperin stehen ließ, dann jedoch unsicher wurde und eine Ehrenrund bis zur Grundlinie drehte, bevor sie den Ball doch noch im Tor zur, zu diesem Zeitpunkt hochverdienten, 3:0 Führung unterbrachte. Kurz danach war Halbzeit und man wollte den Start in die zweite Hälfte der Begegnung nicht verschlafen.

Jedoch kam es dann leider ganz genau so. In Minute 50 pennte Reichenbachs Abwehr komplett. Diesen Fehler nutzte C Kretzschmar eiskalt und verkürz te auf 1:3. Die Gäste drückten weiter. Nach 57 Minuten brach Tysar über außen durch, ging bis zur Grundlinie und legte scharf auf Bahmüller ab. Diese wurde jedoch von zwei Gegenspielerinnen attakiert und schob auf Seyffehrt, die wieder Bahmüller anspielte. Nach schneller Drehung packte Reichenbachs Toptorschützin einen Gewaltschuss ins lange, obere Eck aus und stellte mit ihrem 21. Saisontor den alten Abstand wieder her. Reichenbachs Torhunger war noch nicht gestillt und es machte den Anschein, als wolle sich die Elf vom Wasserturm den gesamten Frust der letzten Wochen und Monate, aufgrund mehrerer Ausfälle von Stammpersonal, von der Seele spielen. Allein die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig, was allem voran Rodewischs Keeperin Frank zu verdanken war, die ein ums andere Mal ihren Kasten sauber hielt und vor allem Lauer fast zum Verzweifeln brachte. In Minute 72 – ein weiterer Angriff Reichenbachs, bei der eine Rodewischer Verteidigerin das Spielgerät zu Frank zurückpasste. Die Torhüterin nahm den Ball mit der Hand auf und Schiedsrichter Filc entschied auf indirekten Freistoß. Lauer tippte an und N. Döring drückte aus Nahdistanz flach und scharf ins kurze untere Eck – 5:1.

Es folgten weitere Chancen für Reichenbach. Doch Bahmüller und Seyfferth vergaben aus Nahdistanz und ein Fernschuss von Degner flog nur knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite hatte Rodewisch nun auch wieder die ein oder andere Gelegenheit. Doch ließ sich Reichenbachs Hintermannschaft um Klöppner, Seidler, Tysar, Denner und Hofmann kein bisschen aus der Ruhe bringen und leitete immer wieder gefährliche Konter ein. Im Tor hatte C. Döring deshalb wenig zu tun. Doch als sie gefordert war, war sie da. So pflückte sie unter anderem einen gut getretenen Freistoß und einige Distanzschüsse ohne Mühe aus der Luft. Die RFC – Frauen verteidigten dieses Ergebnis bis zum Schlusspfiff und verabschieden sich als Vizemeister aus der aktuellen Saison.

Es spielten:

C. Döring, S. Klöppner, M. Tysar, C. Hofmann, S. Seidler, M. Denner, J. Bahmüller, M. - L. Degner, M. Saager, D. Seyfferth, N. Döring, A. Lauer

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren