Spielansetzungen

Samstag,12.08.2017
9 Uhr
TSG Brunn- F1-Junioren
10 Uhr
D-Junioren- SpG Zobes
E2-Junioren- SC Syrau 2
11.30 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- VFC Plauen

Sonntag,13.08.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
1.FC Greiz- D-Junioren
15 Uhr
RFC 1- Großenhainer FV 90
15 Uhr Kreispokal
SV Coschütz- RFC 2

Dienstag,15.08.2017
17.30 Uhr Kreispokal
C-Junioren- SpG Klingenthal

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 16.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau Pirna

Vorschau auf den Saisonabschluss des Reichenbacher FC`s in der Landesliga beim VfL Pirna-Copitz

Eine Chance gibt es noch für den Reichenbacher FC. Mit einem Sieg am Samstag beim Mitaufsteiger VfL Pirna-Copitz könnte der Abstieg noch vermieden werden. Unter Umständen reicht sogar ein Unentschieden.Vorausgesetzt die Konkurrenz spielt mit. Der BSC Freiberg steht mit zwei, die SG Taucha mit nur einen Zähler besser da. Einer der Drei beißt am Ende ins Gras. Bei Punktgleichheit würde das Torverhältnis für die Reichenbacher sprechen. Das Team von Steffen Hartkopf befindet sich also in einer ganz besonderen Situation. Es geht um alles, so könnte man es formulieren. In dieser Situation fokussieren sich Mannschaften, wollen sich voll und ganz der anstehenden Aufgabe widmen - weil doch nur diese 90 Minuten zählen. Auch beim RFC ist das nicht anders. Wenngleich der Trainer den kommenden letzten Spieltag mit gemischten Gefühlen entgegensieht, „schließlich ist dann meist die Normalität außer Kraft gesetzt. Wenn man dann wie wir von anderen abhängig ist, dann fühlt man sich schon wie der letzte A....“ Doch das Selbstvertrauen ist groß und die Brust breit, um im Pirna-Copitzer Willy-Tröger-Stadion gegen den VfL zu bestehen. „Wie wir uns zuletzt im ersten Endspiel gegen die Freiberger nach dem Rückstand aufgerappelt haben , das war vom Feeinsten. Biß, Kampf und Zunder waren drin, genau jene Tugenden, die wir in der jetzigen Situation benötigen.“, hofft Hartkopf am Samstagnachmittag (Anstoß: 15 Uhr) auf einen ähnlichen Auftritt seiner Jungs. Man habe, wenn es nicht reichen sollte, den Klassenverbleib nicht in den letzten Spielen verspielt, meint er.

Schaut man auf die Gegner der noch drei bibbernden Sorgenkinder, dann steht ohne Frage den RFC die schwerste Aufgabe bevor. Freiberg hat es mit den zuletzt drei Mal in Folge leer ausgehenden Heidenauer zu tun, Tauchas Kontrahend Rapid Chemnitz verlor ebenso oft. Das kann man eben vom VfL Pirna-Copitz nicht sagen, der sich mit einem 3:2-Auswärtssieg beim VfL Hohenstein-Ernstthal für sein Saisonfinale empfahl und aus seinen jüngsten sechs Spielen über nur eine Niederlage quittieren musste. Das Gründungsmitglied der Sachsenliga hat bei seinem Comeback (insgesamt stieg der Verein schon dreimal auf und ab) nie etwas mit dem Abstiegskampf zu tun und deshalb schon frühzeitig Planungssicherheit gehabt. Dass sich der VfL zum Abschluß einen Erfolg anstrebt, ist schon der Tatsache des letzten Bankeinsatzes von Trainer Elvir Jugo geschuldet. Sein Nachfolger steht mit Nico Däbrritz schon fest. Im Hinspiel am 6.Dezember unterlag der RFC zwar nur denkbar knapp mit 2:3, hatte dabei aber keine Chance auf einen Punkt. Beide RFC-Treffer (Persgehl/Elfmeter, Lehnard) fielen nach einem 0:3-Rückstand erst in der Schlußphase. „Spielerisch waren wir damals den VfL klar unterlegen. Es muss schon alles passen, um diesen Gegner erfolgreich Paroli zu bieten.“, sagt Hartkopf, der natürlich weiß, dass seiner Truppe wohl nur ein „unnormales“ Resultat helfen wird. Denn auswärts gewonnen hat der RFC als einziger überhaupt nocht nicht, nur fünf Remis eingebracht. Kein anderer war schlechter. Peronell stehen die Dinge nicht schlecht, um das Unmögliche möglich zu machen. Außer den Langzeitverletzten stehen alle anderen zur Verfügung. „Die kleinen Blessuren von einigen meiner Jungs sind am Spieltag vergessen. Jetzt gilt es , noch einmal auf die Zähne zu beißen. Danach ist Sommerpause.“, hofft nicht nur der Trainer bei seinem letzten Bankeinsatz (Ronald Färber steht als Nachfolger bereits seit drei Wochen fest) auf ein HappyEnd. Abfahrtszeit des Busses , in dem noch ein paar Fanplätze frei sind, ist 11.30 Uhr am Kasseneingang des Wasserturmstadions. Schiedsrichter ist Kai Flechtner (SSV Stötteritz).

Spielergebnisse

Samstag,12.08.2017
TSG Brunn- F1-Junioren 1:16
D-Junioren- SpG Zobes 6:3
E2-Junioren- SC Syrau 2  11:2
B-Junioren- VFC Plauen 0:5

Sonntag,13.08.2017
1.FC Greiz- D-Junioren 1:4
RFC 1- Großenhainer FV 90  0:2
SV Coschütz- RFC 2  2:3 n.V.

Dienstag,15.08.2017
C-Junioren- SpG Klingenthal

Sponsoren