Spielansetzungen

Samstag,21.10.2017
9 Uhr
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren
10 Uhr
Elsterberger BC- D- Junioren
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren
10.30 Uhr
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg
13 Uhr
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.
15 Uhr
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag, 22.10.2017
11 Uhr
Frauen- SpG Rodewisch
15 Uhr
RFC 1- SSV Markranstädt

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Spielbericht Pirna

VfL Pirna-Copitz gegen Reichenbacher FC 5:1 (1:1)

Tore: 0:1 Meyer (16.), 1:1/ 2:1 Weskott (38./53.), 3:1 Kreher (54.), 4:1 Reck (58.), 5:1 Kreher (90.) - SR: Flechtner (Stötteritz) – Zuschauer: 150
RFC: Hettwer – Seidel, Papkalla, Demmler, Albert – Meyer (46. Gärtner), Particke, Pechtl, Lehnard – Nötzel (55.Schwandner), Süß (55.Persigehl)

Das Wunder blieb aus: Mit einem 1:5 beim Mitaufsteiger VfL Pirna-Copitz, seiner höchsten Saisonniederlage überhaupt, verabschiedete sich der Reichenbacher FC nach nur einer Saison wieder zurück in die Landesklasse. Nur ein Sieg hätte noch für den Sprung ans rettende Ufer gereicht, da Taucha (3:1 gegen Rapid) gewann und Freiberg (2:2 gegen Heidenau) sich die Punkte teilte. Wohl niemand unter den Zuschauern im Willy-Tröger-Stadion dachte zur Halbzeit, dass der RFC so unter die Räder kommen würde.

Zwischen der 53. und 58.Minuten platzten dann aber nach drei Treffern der Gastgeber alle Träume vom Klassenerhalt. Wie ein angeschlagener Boxer fielen die Reichenbacher auf dem Boden und konnten sich nicht mehr aufrappeln. Am Ende waren sie sogar mit der Höhe der Niederlage noch gut bedient. Normalform besaß an diesem schwülwarmen Nachmittag keiner in Reihen der Vogtländer. Und wenn, dann nur Andre Meyer, dessen verletzungsbedingte Auswechslung zur Halbzeit nicht kompensiert werden konnte. In der 16.Minute war die Fußballwelt des RFC noch in Ordnung, der nach offensiven beginn durch seinen Kapitän in Führung ging. Markus Pechtl tankte sich über rechts durch , passte scharf flach nach innen, wo Meyer am kurzen Pfosten einlaufend zunächst an einen Abwehrbein scheiterte, den zweiten Versuch aber im Netz unterbrachte. Mehrere Male starteten in der ersten halben Stunde die Jungs von Steffen Hartkopf über die Flügel in Szene durch, fanden die in die Pirna-Copitzer Box geschlagenen Bälle aber keinen Verwerter bzw. wurden zu überhastet vergeben. Die Hausherren begannen recht verhalten und fanden keinen Zugriff auf die Partie. Das änderte sich aber nach dem Rückstand, als sie optisch mehr vom Geschehen besaßen. In der 32.Minute musste Patrick Hettwer Kopf und Kragen riskieren, um im Herauslaufen gegen den freistehenden Christoph Hartmann zu klären. Wenig später war es aber passiert: Ein verunglückter Abwehrversuch landete vor die Füße von 30 Meter zentral postierten Erik Weskott. Der fackelte nicht lange und nahm Maß. Seine Kugel drehte sich ins linke obere Dreiangel und wurde für Patrick Hettwer immer länger – 1:1. Fast wäre der VfL mit der Führung in die Kabine marschiert, doch Reichenbachs Nummer eins brachte gegen den einschießenden Michael Reck noch eine Faust nach oben. Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch einer – der Gastgeber. Ballsicher und mit Kurzpässen hebelte er eine völlig konfuse RFC-Abwehr auseinander. Wieder war es ein „Weitschuß“ , der im Netz einschlug. Und wieder war es Erik Weskott, dessen Freistoss im linken unteren Eck einschlug. Bis dato hatte der VfLer in der Saison erst ein einziges Mal getroffen, der mit seinen beiden Treffer die Wende einleitete. Von diesem Rückstand geschockt, verlor Reichenbach vollends die Ordnung, warf alles nach vorn und lud die Hausherren mit eklatanten Deckungsschwächen zu schnellen Gegenstössen ein. Es dauerte nicht lange und Pirna-Copitz markierte die Vorentscheidung. Ronny Kreher drückte eine Eingabe völlig freistehend aus Nahdistanz ein. Spätestens nach 55 Minuten war das Schicksal des RFC`s dann besiegelt, als Marcel Reck und Falk van Kolck mit einem Doppel-Doppelpass zentral durchmarschierte und Erstgenannter sich die Torecke förmlich aussuchen konnte. Auf der Gegenseite zelebrierte Reichenbach ein Fehlpassfestival nach dem anderen, kam kaum einmal in den Strafraum. Und wenn schon, dann verhinderten Abseitsstellungen Ergebniskosmetik bzw. konnten die VfLer klären. Einzig bei Versuchen aus der Distanz wackelte die Ballfanganlage hinter dem gegnerischen Gehäuse. Viel zu wenig, um die Rote Laterne noch loszuwerden. Mit der allerletzten Aktion setzten die Hausherren sogar noch einen drauf. Ronny Kreher war im Alleingang erfolgreich – 5:1. Dabei hatte alles so gut angefangen…….

PS: Unkommentiert lasse ich folgendes Gerücht, welches in Freiberg am Samstag die Runde machte: Aus finanziellen Gründen soll der Heidenauer SV angeblich einen Rückzug aus der Landesliga erwägen. Eine Entscheidung soll am Montagabend erfolgen.

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren