Spielansetzungen

Samstag,21.10.2017
9 Uhr
SpVgg Heinsdorfergrund- F1- Junioren
10 Uhr
Elsterberger BC- D- Junioren
VfB Lengenfeld 1- F2- Junioren
10.30 Uhr
B- Junioren- FC Conc. Schneeberg
13 Uhr
RFC Res.- SpVgg Neumark Res.
15 Uhr
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag, 22.10.2017
11 Uhr
Frauen- SpG Rodewisch
15 Uhr
RFC 1- SSV Markranstädt

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau gegen Zwenkau

Landesligaauftakt: Reichenbacher FC gegen VfB Zwenkau
Die Sommerpause ist vorbei. Am Sonntag um 15 Uhr startet für den Reichenbacher FC im heimischen Wasserturmstadion das zweite Jahr im „Abenteuerland Sachsenliga“. Nach dem unverhofften Klassenerhalt, bedingt durch zwei Rückzüge (Heidenau, FSV Zwickau II) bzw. nur drei Aufsteiger, soll im zweiten Versuch ein Platz über den ominösen untersten Strich her. „Wir wollen es besser machen“, war der einhellige Tenor nach Bekanntwerden der erneuten Chance. Gegen den Aufsteiger VfB Zwenkau soll zum Auftakt bereits der erste Baustein gesetzt werden. „Wir werden auf Sieg spielen !“, gibt sich Trainer Ronald Färber kämpferisch, ohne um den heißen Brei herumzureden. Das heißt aber nicht, dass er und seine Jungs in irgendeiner Form ihren Kontrahenten unterschätzen werden. Im Gegenteil. „Zwenkau ist zwar auf dem Papier Neuling, hätte aber vergangene Saison schon dabei sein können, verzichtete aber noch.

In der Landesklasse spielten sie zuletzt schon in einer anderen Liga, was siebzehn Punkte Vorsprung auf den Zweiten unterstreichen.“ Der Überflieger der Nord-Staffel geht mit dem festen Ziel des Klassenerhalts sein Debüt in Sachsens höchster Spielklasse an. Trainer Robert Campbell glaubt nicht, dass seine Truppe was mit dem Abstieg zu tun hat. Gegenüber „Fußball in Sachsen“ meinte er: „Wir haben die Klasse dominiert, auch deshalb müssen wir jetzt mal unsere Grenzen ausloten. Der Aufstieg ist gut für unsere Mannschaft.“ Gepatzt hat der VfB in der vergangenen beim Pflichtspielstart im Pokal, strauchelte beim unterklassigen SV 93 Lipsia Eutritzsch mit 0:4. Gefehlt haben dort aber gleich sieben Stammkräfte. Alle Mann an Bord hat der RFC zum Start. Die Aufstellung hält sich Färber noch offen. Was auch nicht verwundert, schließlich hat er in den beiden Vorbereitungsvergleichen (3:3 Borna, 4:1 Lok Zwickau) allen verfügbaren Spielern Einsatzzeiten gewährt. „Klar hätten wir noch gern ein, zwei Tests mehr absolviert. Dennoch bin ich mit der Vorbereitung zufrieden. Im Training ging es richtig zur Sache. Keiner schonte sich, der Konkurrenzkampf um die Positionen belebt bekanntlich das Geschäft. Das ist gut. Noch befindet sich die Mannschaft aufgrund der zahlreichen Neuen und Abgängen in der Findungsphase. Die einzige Hiobsbotschaft ereilte uns aber mit dem Laufbahnende von Stephan Joost. Der schmerzt natürlich.“, beschreibt Ronald Färber die personelle Situation. Reserven sieht er nach den Eindrücken aus den beiden Tests im Umkehrspiel und Standardsituationen: „Da müssen wir noch kompakter stehen und zwischen den Reihen weniger Luft lassen. Unsere Wirkung aufs gegnerisches Tor mit ruhenden Bällen ist steigerungsfähig.“ Nach dem Start müssen sich die Reichenbacher Anhänger auf das nächste Heimspiel vier Wochen gedulden. Denn bis dahin steht nur ein weiteres Meisterschaftsspiel an (27.8. in Grimma). „Gefüllt“ werden die punktspielfreien Wochenenden mit Pokal, wo der RFC in einer Woche in der ersten Runde beim FSV Krostitz (20.8.) ran muss. Leiter des Auftaktes ist Christian Gundler aus Chemnitz.

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren