Spielansetzungen

Sonntag,11.6.2017
15 Uhr
RFC 1- FC 1910 Lößnitz





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
18.05. Hans Seidel (10)
19.05. Liam-Fynn Knaf (7)
20.05. Charly Meyner (8)
21.05. Jens Müller, Noah Rößler (7)
22.05. Pierre Kirchner
24.05. Alexander Schmidt (20)
27.05. David Häußer
29.05. David Müller, Justin Lukasch (17)
30.05. Marcus Pechtl, Melanie Denner

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 31.05.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau gegen Riesa

Vorschau BSG Stahl Riesa gegen Reichenbacher FC - Sa, 14 Uhr

Mehr Ballbesitz und mehr Chancen, Lob von den mitgereisten Fans in punkto Zweikampfverhalten und Körpersprache und endlich einmal kein allgemeines Stillschweigen bei der Rückfahrt im Bus: Der Reichenbacher FC war in der Vorwoche aber nur bedingt glücklich mit der Nullnummer in Niesky. Dass ausgerechnet die bis dato auswärts erfolgloseste Mannschaft den einzigen Gästepunkt des zehnten Spieltages in der Landesliga einfuhr, war wohl beim Betrachten der Paarungen im Vorfeld nicht zu erwarten. „Ich bin zufrieden mit der Art und Weise, wie die Jungs aufgetreten sind, aber schon ein wenig unzufrieden mit dem Ergebnis.“, analysiert Coach Ronald Färber, der vor allem Mitte des zweiten Abschnittes einen dominanten Auftritt seines Teams sah. Und weiter: „Wenn man die Chancenverteilung auf beiden Seiten sah, waren die Hochkaräter bei uns. Gleich dreimal stand das Aluminium im Wege. Ein Sieg lag nicht im Bereich des Unmöglichen.“ Doch eine Tatsache war wichtig: Der RFC hat endlich in der Fremde seinen Fluch abgelegt und den ersten Punkt geholt.

Nun gilt es, den positiven Trend heute Nachmittag (Anstoß: 14 Uhr) in der Stahl-Arena fortzusetzen. Der Gastgeber, der im Vorjahr Vierter wurde, steht im Klassement leicht verzerrt da. Aktuell weist er neun Punkte Rückstand auf Tabellenführer FC Eilenburg auf, hat aber noch zwei Begegnungen in petto. Die Truppe von Daniel Küttner (aktiv früher beim Dredner SC, Dynamo, VfB Leipzig, Stahl Riesa, Laubegast und Freital) gilt als ein erweiterter Meisterschaftskandidat, ließ in der laufenden Serie gegen vermeintliche leichtere Gegnerschaft aber schon einige Zähler liegen. Im letzten Heimspiel vorvierzehn Tagen gab Stahl gegen Niesky eine 2:0-Führung preis. Beim anderen Neuling Zwenkau wurde sogar verloren (2:3), in Freiberg kamen die Riesaer über ein 2:2 nicht hinaus. Will Stahl angesichts dreier sieglosen Spielrunden nicht weiteren Boden im Spitzenfeld verlieren, dann zählt gegen den RFC daheim wie in der Vorsaison zum Auftakt der Frühjahresrunde (3:1) nur ein Dreier. Punktesammeln müssen auch die Reichenbacher in den restlichen Herbstwochen. Sie(sieben Zähler) stehen mittendrin in einem Pulk von Mannschaften, welches Taucha auf Rang neun stehend mit acht Zählern anführt und Zwenkau mit der Roten Laterne bzw. fünf Zählern abschließt. Mit einem „Zusatzpunkt“ aus Riesa könnte der RFC die kommenden schweren Aufgaben gegen Mitgefährdete im Kampf um den Klassenverbleib mit Sicherheit etwas leichter angehen. „Dass wir Außenseiter bei Stahl sind, ist unbestreitbar. Wir werden aber nicht kampflos das Feld räumen und rechnen uns schon etwas aus. Knüpfen die Jungs dort an, wo sie in Niesky aufgehört haben, dann ist mir nicht bange vor dem zweiten Auswärtsspiel in Folge.“, gibt sich Färber optimistisch. Übrigens: Die Riesaer stellen aktuell die Zuschauerhochburg der Sachsenliga. Zu den vier Heimkämpfen kamen 1415 Zuschauer (Schnitt: 354). Dass die Stahl-Fans in naher Zukunft von der Oberliga träumen, ist kein Geheimnis. Schließlich war die Stadt an der Elbe zu DDR-Zeiten sechszehn Jahren im Oberhaus präsent, belegte dort Platz 18 der Ewigen Tabelle.
Keine großen Veränderungen sind gegenüber dem Niesky-Spiel personell zu erwarten. Neben den Langzeitverletzten plagt sich Andre Meyer weiter mit einer Schambeinverletzung herum. Mirko Particke steht nach seiner Grippe und Christian Seidel nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder bereit. Schiedsrichter ist Philipp Seidel aus Bannewitz.

Spielergebnisse

Samstag,27.5.2017
Turnier der G-Junioren Platz 1
SG Neustadt- C-Junioren  3:3
FSV Bau Weischlitz Res.- RFC Res.2:4
FSV Bau Weischlitz- RFC 2  2:1

Sonntag,28.5.2017
B-Junioren- SG Jößnitz 4:0
Turnier der G2-Junioren Platz 5
RFC 1- VfL Hohenstein-E. 0:3

Sponsoren