Spielansetzungen

Samstag,19.8.2017
9 Uhr
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen
F1-Junioren- FSV Treuen
10 Uhr
SpG Wernesgrün- E1-Junioren
D- Junioren- SpG Schreiersgrün
11.15 Uhr Freundsch-sp.
FSV Treuen- B-Junioren
15 Uhr
VfB Zwenkau 02- RFC 1
15 Uhr Kreispokal
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag,20.8.2017
10 Uhr in Falkenstein
Turnier der G-Junioren
14 Uhr
Frauen- SpG FC Crimmitschau

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 30.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Vorschau auf Taucha

Vorschau: Reichenbacher FC gegen SG Taucha – So – 14 Uhr – Stadion Am Wasserturm

Richtungsweisende Spiele stehen bevor: Für den Reichenbacher FC geht es in den restlichen vier Runden vor der Winterpause gegen direkte Konkurrenten. Der zweite Saisonsieg ist überfällig !

Von Wochen der Wahrheit möchte Trainer Ronald Färber allerdings nichts wissen: „Mein Vorausblick geht immer nur bis zum Sonntag, jetzt zum Heimspiel gegen Taucha. Generell ist der Gegner auch egal. Schließlich gehen wir nicht in eine Partie um knapp zu verlieren, sondern um zu gewinnen.“ Fast hätten seine Jungs in der Vorwoche aus Riesa ihren überhaupt allerersten Landesligadreier mit nach Hause genommen. So nah standen sie angesichts einer 3:2-Führung kurz vor dem Ende noch nie davor. Doch die Hausherren glichen in den letzten Minuten nicht nur aus, sondern verpassten in der Nachspielzeit dem RFC noch den bitteren k.o-Schlag. Der Stachel der Enttäuschung saß tief. „Dass hat man auch auf der Heimfahrt und vor dem Dienstagtraining noch deutlich gespürt. Die Stimmung war gedrückt. Wenn es anders wäre, dann wäre das auch schlimm. Doch nach den ersten Einheiten war das Feuer wieder drin und die gute Spiellaune wieder da. Wir brauchen den Punkten nicht nachtrauern, die wir vielleicht hätte holen können, sondern müssen uns jetzt mit denen beschäftigen, die es zu holen gilt. “, glaubt Färber fest daran, dass diese Last-Minute-Niederlage keine Nachwirkungen in den Köpfen seiner Spielern hat. In Riesa machten die Reichenbacher eine neue Erfahrung. Denn bisher mussten sie auswärts meist Tribut dafür zahlen, weil sie ihre Möglichkeiten nicht genutzt hatten. Doch in der Stahl-Arena ließen sie gleich dreimal das gegnerische Netz wackeln, zahlten aber dafür hinten Lehrgeld. Drei der vier Gegentore fielen per Kopf. „Dass wir bei Standards und Eingaben Probleme haben, ist nicht neu. Daran werden wir auch weiter arbeiten. Wir müssen gerade bei diesen Gefahrenmomenten einfach noch enger am Mann stehen.“, legt der Trainer den Finger auf die Wunde. Die morgige Partie gegen die Tauchaer besitzt Sechspunktecharakter. In der Tabelle sind beide nur einen Zähler getrennt und warten schon einige Wochen auf einen vollen Erfolg. Taucha steht vier Runden (davon drei Niederlagen am Stück) , der RFC sechs Runden ohne Dreier da. Sieben Vereine strampeln im Herbst gegen den Abstieg. Den Neunten Niesky trennen vom Fünfzehnten und Schlusslicht Zwenkau gerade einmal fünf Punkte. Und so gibt es auch kein Team, was chancenlos ist, abfällt oder bereits frühzeitig als potentieller Kandidat für den Rutsch in die Landesklasse gehandelt wird. Gute Erinnerungen verknüpft der RFC an seinen kommenden Kontrahenten im Vorjahr. Am 22.11.15 wurde die SG am Wasserturm mit 4:0 (Tore: Nötzel, Particke, Gärtner, Pechtl) abgefertigt – der höchste Sieg in der Sachsenliga bisher ! Eine solch hohe Klatsche steht bei den Tauchaern im bisherigen Verlaufe in der Fremde noch nicht zu Buche, die u.a. in Zwenkau (2:0) gewannen und von Rapid Chemnitz (3:3) einen Punkt entführten. Keine Frage: Reichenbach will seinen Heimnimbus wahren. Nach zwei Punkteteilungen soll es aber diesmal unbedingt wieder ein Dreier sein ! Personell sind Veränderungen nötig. Denn die in Riesa in der Anfangsformation stehenden Manuel Albert (fünfte Gelbe) und Marcel Schwandner (Gelb-Rot) sind gesperrt. Andre Meyer plagt sich weiter mit einer Schambeinentzündung herum, während Maik Strobel mit einen Bluterguss am Knöchel das vergangene Spiel beendete. Hinter ihren Einsätzen steht noch ein kleines Fragezeichen. Dafür steht Steffen Vogel wieder im Training. Leiter der Partie ist Gunnar Stary (Dresden).

Spielergebnisse

Samstag,19.8.2017
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen  7:0
F1-Junioren- FSV Treuen   7:0
SpG Wernesgrün- E1-Junioren 1:12
FSV Treuen- E2-Junioren  0:13
D- Junioren- SpG Schreiersgrün 1:1
FSV Treuen- B-Junioren 3:1
VfB Zwenkau 02- RFC 1  0:2
RFC 2- SpVgg Neumark  2:1 n.V.

Sonntag,20.8.2017
Turnier der G-Junioren  Pl. 1
Frauen- SpG FC Crimmitschau  3:1

Sponsoren