Spielansetzungen

Samstag,19.8.2017
9 Uhr
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen
F1-Junioren- FSV Treuen
10 Uhr
SpG Wernesgrün- E1-Junioren
D- Junioren- SpG Schreiersgrün
11.15 Uhr Freundsch-sp.
FSV Treuen- B-Junioren
15 Uhr
VfB Zwenkau 02- RFC 1
15 Uhr Kreispokal
RFC 2- SpVgg Neumark

Sonntag,20.8.2017
10 Uhr in Falkenstein
Turnier der G-Junioren
14 Uhr
Frauen- SpG FC Crimmitschau

 





Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.08. Maximilian Winter (10)
03.08. Tony-Robert Gube (10), Joachim Lasch
09.08. Andy Bruchmann
13.08. Karin Gruner
15.08. Silas Grimm (8)
16.08. Said Al Kelani (6), Mandy Martenka
22.08. Jan Leißner, Gunter Schubert
23.08. Mike Herold
25.08. Tobias R.v. Sporschill (18)
26.08. Fynn Ullmann (7)
28.08. Lyonel Lemke (17), Heiko Berger
29.08. Paul Mürz (15), Frank Stelter (60)

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 30.8.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Der Blick geht nach vorn - Freiberg

Noch zweimal muss der Reichenbacher FC in diesem Kalenderjahr um Punkte ran und hat dabei die große Chance, mit dem BSC Freiberg (H) und dem FC 1910 Lößnitz (A) zwei Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib auf Abstand zu halten. Ohne Frage, der zweite Saisondreier muss endlich her – schon am besten am Sonntag im Heimspiel gegen die Freiberger ! Der Erfolgsdruck ist groß. Das weiß auch Trainer Ronald Färber: „Wir haben jetzt zweimal die Gelegenheit, uns nach unten etwas Luft zu verschaffen. Die Punkte zählen in solchen Vergleichen bekanntlich doppelt . Vier sollten es schon aus den beiden restlichen beiden Begegnungen schon sein.“ Verständlich, denn wann , wenn nicht im letzten Heimspiel gegen den BSC Freiberg soll denn sonst auch der zweite Sieg her ? Schließlich kommen die Bergstädter mit sechs Niederlagen am Stück daher, warten am längsten auf ein Erfolgserlebnis. Der BSC stellt mit Abstand die Schießbude der Liga, kassierte bereits 39 Gegentreffer. Das sind im Schnitt mehr als drei. Dem steht aber auf dem Papier mit den RFCern der harmloseste Sturm gegenüber, der erst acht Mal jubeln durfte. Zumindest der Trend stimmt etwas optimistisch. Trafen die Reichenbacher in den ersten sieben Runden gleich sechs Mal nicht, so blieb das gegnerische Gehäuse in den jüngsten fünf Vergleichen nur beim starken Auswärtsauftritt in Niesky (0:0) verschlossen. „Ich hoffe, dass wir uns gegen Freiberg endlich einmal wieder für unseren Aufwand mit der vollen Punktzahl belohnen. Im Gegensatz zu manch anderen Team fehlt uns ein echter Knipser. Selbst die Freiberger haben mit Paul Kiontke einen. Der traf schon achtmal , genau so oft wie meine Jungs alle zusammen. Dass sagt schon alles, wo uns im Herbst der Schuh besonders drückt.“, analysiert Trainer Färber. Für das kommende Aufeinandertreffen des Viert- gegen den Vorletzten fordert er von treuen Fans vor allem eine Qualität: Geduld ! : „Beide Mannschaften stehen schon unter Druck. Jeder braucht die Punkte. Bei solch einer Konstellation können die Heimzuschauer oft zum zwölften Mann werden. Ich denke, gerade zu Hause hat die Mannschaft bisher ordentliche Leistungen abgeliefert. Schließlich sind wir auf eigenen Rasen noch ungeschlagen, wenngleich uns die bereits vier Unentschieden im Klassement keine Sprünge nach oben machen ließen.“ Mit dem BSC treffen die Reichenbacher auf einen alten Bekannten, der in der früheren Bezirksliga zu den Stammgästen am Wasserturm gehörte. Schien es nach der Spielklassenreform so, dass beide sich „Auf Nimmerwiedersehen“ trennen, so führte Sachsen Eliteklasse beide wieder zusammen. Die Erinnerungen an die beiden Vergleiche in der vergangenen Saison sind aus Reichenbacher Sicht positiv. Vor genau zwölf Monaten wurde auf den Kunstrasen in Freiberg den BSC ein 2:2 (RFC-Schützen: Nötzel, Persigehl) abgetrotzt und dann im Rückspiel am vorletzten Spieltag mit einem 2:1 (Tore: Meyer, Pechtl) die Chance auf den sportlichen Klassenerhalt gewahrt. Damals ahnte noch keiner, dass wenige Tage später der Heidenauer SV seinen Rückzug vermelden würde……Vieles spricht zumindest aufgrund der bald zu Ende gehenden Herbstserie dafür, dass beide wohl erneut bis zum Schluss dieser Saison um den Liga-Verbleib bangen müssen. „Es liegt an uns selbst, diese Prognose zu widerlegen. Unser Fokus ist aber erst einmal voll auf die beiden letzten Spiele der Herbstrunde gerichtet. Halten wir dabei unsere Gegner weiter auf Abstand, dann lässt sich die baldige Winterpause auf alle Fälle angenehmer angehen.“, meint der RFC-Coach, der diesmal mit Marcel Schwandner und Maik Strobel gleich auf zwei Gesperrte verzichten muss. Fehlt Kevin-Pal Petrovics weiter wegen Krankheit, so ist Sommerneuzugang Marcel Dressel (aus Auerbach) aus der Verletztenliste gestrichen. In dieser Woche stand er erstmals wieder auf dem Trainingsplatz, nachdem für ihn das erste Auswärtsspiel in Grimma das letzte Punktspiel im neuen RFC-Dress blieb. Leiter der Partie ist am Sonntag der Leipziger Martin Wadewitz.

Spielergebnisse

Samstag,19.8.2017
F2-Junioren- SG Stahlbau Plauen  7:0
F1-Junioren- FSV Treuen   7:0
SpG Wernesgrün- E1-Junioren 1:12
FSV Treuen- E2-Junioren  0:13
D- Junioren- SpG Schreiersgrün 1:1
FSV Treuen- B-Junioren 3:1
VfB Zwenkau 02- RFC 1  0:2
RFC 2- SpVgg Neumark  2:1 n.V.

Sonntag,20.8.2017
Turnier der G-Junioren  Pl. 1
Frauen- SpG FC Crimmitschau  3:1

Sponsoren