Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.10. Lars Lemke
05.10. Mike Freimann, Erik Cibis (15)
08.10. Jens Fuchs, Dylan Wolf (8)
09.10. Fynn Hendel (7)
10.10. Christin Günther, Philip Kirsch (10), Florian Leistner (8)
12.10. Frank Joachimsky (50)
13.10. Eric Häußer, Aranab Kumar (9)
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

3 Punkte für die Erste

 Reichenbacher FC gegen BSC Freiberg 4:0 (2:0)

RFC: Bößneck - Seidel, Demmler, Vogel, Albert - Meyer, Particke, Nötzel, Papkalla (75. Dressel), Pechtl (85. Witzke) - Süß (70.Landmesser)

BSC:Fritzsche - Uhlig (V), Hantke, Otto, Jabbar - Berger (68. Göhzold), Gommlich, Fischer, Barajas Narvaez (64. Klengel)- Seifert (85. Mattheß), Kintke

Schiedsrichter: Wadewitz (Leipzig); Zuschauer: 125 ; Tore: 1:0 Meyer (22.), 2:0 Vogel (37./Foulelfmeter), 3:0 Süß (57.), 4:0 Landmesser (90.)

Endlich, der zweite Saisonsieg ist unter Dach und Fach ! Im letzten Heimspiel des Kalenderjahres landete der Reichenbacher FC im Abstiegskampf gegen den BSC Freiberg einen big point. „Dieses 4:0 gegen einen Direktkonkurrenten lässt uns natürlich erst einmal durchatmen. Darauf ausruhen können wir uns aber ganz und gar nicht. Schließlich geht es zum Abschluß am kommenden Samstag nach Lößnitz, wo ein weiteres Sechspunktematch wartet. Da müssen wir nachlagen.“, beschrieb nach dem Abpfiff Coach Ronald Färber die aktuelle Lage seiner Schützlinge im Tableau. Zum ersten Schleudersitz weist sein Team nun ein Sechs-Punktepolster auf.

 

Bei seifigen und tiefen Untergrund wie diesmal im Stadion am Wasserturm pflegt vieles oftmals fast alles dem Kollegen Zufall überlassen zu bleiben. Aus RFC-Sicht ließ sich vom Anpfiff weg in der ersten Halbzeit aber viel Gutes berichten. Die Zuschauer (120 bedeuten die Minuskulisse im Herbst) konnten sich an einer Reihe guter Aktionen sowie dem vielzitierten Salz in der Suppe erfreuen. Grundlage war das energische Auftreten in den Zweikämpfen. Einmal im Ballbesitz wurde ohne Schnörkel nach vorn gespielt , wobei die Reichenbacher viel Gefahr durch Einbeziehung der Außenbahnen erzielten. So war es bereits nach vier Minuten Meyer, dessen Eingabe Pechtl aber freistehend neben den rechten Pfosten platzierte. Wenig später wurde Süß steil geschickt, der aber am herauseilenden BSC-Schlußmann hängen blieb. Die Führung lag förmlich in der Luft. Meyers Faden aus halblinks (19.Min.) fehten die Zentimeter. In der 22.Minute war es endlich soweit. Süß deutete zentral positioniert einen Schuß an, legte auf Meyer und dieser ließ aus 12 Metern den Gästetormann keine Chance. Mit der Führung im Rücken drängte der RFC auf eine schnelle Entscheidung. Als Pechtl nach 37 Minuten in den Sechszehner einlaufend umgerissen wurde, zeigte Wadewitz sofort auf den Punkt - der erste Strafstoß in dieser Saison ! Den versenkte Kapitän Vogel zum 2:0. Auf der anderen Seite versuchte es der BSC mit langen Bällen, wirkte aber flach zu bieder. Nur bei hohen Bällen drohte Gefahr, zeigte sich Keeper Bößneck in den Luftduellen aber sehr fangsicher. Mit Wiederbeginn ließ der RFC dann seinen Angriffsschwung der ersten Halbzeit zunächst vermissen. Freiberg fand besser ins Geschehen, ließ im Mittelfeld den Ball laufen , aber vor dem RFC-Strafraum die nötige Konsequenz vermissen. In Verlegenheit geriet die Reichenbacher Defensive nicht, die gut stand. In einer Phase, in der man den Hausherren fast schon zu viel Passivität bescheinigen wollte, schlug er zur Vorentscheidung zu. Freiberg war zu weit nach vorn gerückt. Die Abseitsfalle schnappte nicht zu, als Meyer über links die Kugel serviert bekam und nach einem Alleingang diese quer zu Süß legte. Aus sieben Metern drückte er ein. Auch danach bemühten sich die Freiberger um eine Resultatsverbesserung - vergebens. Abspielfehler schlichen sich hüben wie drüben ein. In der 80.Minute hätte der BSC das 1:3 aber machen müssen. Urplötzlich tauchte nach einer weiten Flanke Sefert vor Bößneck auf, doch schoss dieser den RFC-Schlußmann die Kugel in die Arme. Die letzten Minuten gehörten dann noch einmal dem RFC. Der erstmals seit dem 2.Spieltag nach seiner Verletzung wieder mitwirkende und eingewechselte Dressel fand im Freiberger Torwart seinen Bezwinger (81.). Besser machte es der ebenfalls zunächst auf der Bank gelassene Landmesser. Mit der letzten Szene der Partie markierte er den 4:0-Endstand, nachdem ihm Albert von rechts die Kugel maßgerecht in den Lauf legte - sein erstes Saisontor ! „Ein hochverdienter Sieg. Den Grundstein legten wir dafür mit einer überragenden ersten Halbzeit. Danach verwalteten wir mehr, als dass wir energisch nach vorn spielten und überließen den Freibergern zu sehr den Ball. Dennoch schraubten wir das Ergebnis noch in die Höhe.“ , freute sich Ronald Färber über ganz wichtige drei Punkte. (OM)

Spielergebnisse

Samstag,7.10.2017
RFC Res.- FSV Bau Weischlitz Res. 3:0
RFC 2- FSV Bau Weischlitz 2:1

 

 

Sponsoren