Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
02.10. Lars Lemke
05.10. Mike Freimann, Erik Cibis (15)
08.10. Jens Fuchs, Dylan Wolf (8)
09.10. Fynn Hendel (7)
10.10. Christin Günther, Philip Kirsch (10), Florian Leistner (8)
12.10. Frank Joachimsky (50)
13.10. Eric Häußer, Aranab Kumar (9)
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer

Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

Unsere Erste unterliegt Eilenburg

Reichenbacher FC – FC Eilenburg 1:3 (0:1)

Entscheidet sich das weitere sportliche Schicksal des Reichenbacher FC`s in der Landesliga vom Elfmeterpunkt ? Bereits zum dritten Mal in Folge gingen die Vogtländer durch einen Strafstoß als Verlierer vom Feld- diesmal gegen den Krösus der Liga FC Eilenburg.

Passiert in der 74.Minute, als Referee Rohland nach einem Zweikampf von Sauer gegen Demmler auf den ominösen Punkt zeigte. Eine sehr umstrittene Entscheidung, weil diese Szene eher ein Stürmerfoul vorausging. Jochmann zeigte sich erfolgreich und brachte seine Farben auf die Siegerstrasse. Und als wäre dies nicht genug, durften die Gäste kurz vor dem Ende noch einmal vom Punkt ran. Der Ball befand sich im Nirgendwo in Höhe der rechten Außenlinie, als Particke im eigenen Strafraum mit Kummer aneinandergeriet und diesen mit der Schulter unsanft attackierte. Der Reichenbacher flog daraufhin mit einer Roten Karte runter und Eilenburg traf zum 3:1. Diese beiden Szenen in der Schlussphase waren ärgerlich, denn der RFC war bis dahin drauf und dran den Spitzenreiter nach seinen zuvor zehn Siegen am Stück einen Punkt abzuknöpfen. „Ein Zähler war auf alle Fälle drin. Wir zeigten heute eine ganz andere Körpersprache als in der Vorwoche beim schwachen Auftritt in Zwenkau. Kämpferisch gab es keine Abstriche an unserer Leistung zu machen. Wir haben den Eilenburgern lange Zeit den Schneid abgekauft. Die Rote Karte war natürlich ein herber Nackenschlag und völlig unnötig“ , meinte Kapitän Steffen Vogel unmittelbar nach dem Abpfiff. Neben Schlussmann Bößneck (in der Vorwoche) ist Particke schon der zweite Spieler, der in den kommenden Wochen wegen eines Feldverweises gesperrt ist. Für die Reichenbacher begann das Duell gegen den noch unbesiegten Spitzenreiter quasi mit einem 0:1. Denn bereits nach vier Minuten schlug es hinter Hettwer ein. Der wieselflinke Röhrborn tankte sich mit zwei Ausholfinten an die Strafraumlinie und zog von dort scharf ins linke untere Eck ab. Für den RFC-Schlussmann war da nichts zu halten. Von diesem Schock erholte sich der RFC aber schnell. Es entwickelte sich auf schwer bespielbaren tiefen Boden ein Match auf Augenhöhe, bei dem der Gast aber geradliniger und schnörkelloser nach vorn agierte. Bis zum gegnerischen Strafraum gefiel auch der Gastgeber, der aber oftmals auf dem Weg in Richtung Eilenburger Kasten zu lange fummelte und zu ungenau operierte. Als in der 28.Minute aber Meyer die Kugel steil auf Gemeinhardt steckte und dieser das Netz zappeln ließ, hob der Assistent die Abseitsfahne. Fast im Gegenzug ließ Kummer zwei RFCer stehen und zog zentral ab. Um Zentimeter zischte sein Versuch am linken Pfosten vorbei. Das hätte das 0:2 sein können. Aber auch der Gastgeber hatte noch eine verheißungsvolle Szene, als Dressel von der Grundlinie den Ball nach innen schob, von dort aber Gemeinhardt an Eilenburgs Nummer eins Thomas scheiterte. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein packender Fight. Glück für den RFC in der 55.Minute. Hofmann stieg nach einem Eckball am höchsten, traf aber den auf der Linie stehenden Particke. Auf der anderen Seite schlug es nach einer Stunde dann zur Freude der Reichenbacher Anhänger ein. Dressel tankte sich auf der linken Außenbahn durch und hob das Leder hoch in Richtung Elfmeterpunkt. Im Luftkampf mit Gemeinhardt griff der FCE-Keeper daneben. Vom Kopf des RFC-Stürmers bog sich die Kugel ins Netz – 1:1. In der Folge stand die Partie auf Messers Schneide und man hatte das Gefühl, wer das nächste Tor schießt, am Ende auch gewinnt. So richtig Zwingendes blieb hüben wie drüben aus. Bis sich das wiederholte, was den Reichenbachern schon in den ersten beiden Rückrundenauftritten Zählbares kostete….

Tore: 0:1 Röhrborn (4.), 1:1 Gemeinhardt (61.), 1:2/1:3 Jochmann (74.Foulelfmeter / 88.Foulelfmeter)
RFC: Hettwer – Seidel/V, Demmler, Vogel (65.Pechtl) , Albert – Meyer, Strobel/V, Dressel, Particke, Nötzel/V – Gemeinhardt (75.Schwandner)
Eilenburg: Thomas, Sauer/V (75. Klemm), Hofmann/V, Heidel, Winkler, Kummer (88.Schleegel), Majetschak, Jochmann, Bartlog (58.Schlesinger), Röhrborn/V, Zeiße
Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Particke (RFC) in der 88.Min. nach einer Tätlichkeit
SR: Rohland (Borna) – Zuschauer: 160

Spielergebnisse

Samstag,7.10.2017
RFC Res.- FSV Bau Weischlitz Res. 3:0
RFC 2- FSV Bau Weischlitz 2:1

 

 

Sponsoren