Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

RFC I mit Remis gegen Riesa

Reichenbacher FC gegen BSG Stahl Riesa 2:2 (2:0)

Gut gespielt, auf die letzten beiden Pleiten eine tolle Reaktion gezeigt – aber dennoch nicht gewonnen. Zur Pause führte der RFC 2:0 und war klar auf der Siegerstrasse, am Ende stand er mit dem Spatz in der Hand, sprich einem Unentschieden da.

Die 185 Zuschauer, davon 35 aus der Elbestadt, erlebten wie schon im Hinspiel ein Wechselbad der Gefühle. Auch damals in der Stahlarena hielten die Reichenbacher einen 2:0-Vorsprung nicht fest und kassierten in der Nachspielzeit das k.0. Dies blieb aus, doch hätte der RFC diesmal den Spießumdrehen können. Denn als alle schon den Abpfiff erwarteten, gab es noch einmal einen Eckstoß für die Hausherren. Den von Pechtl ins Zentrum getretene, nahm der aufgerückte Kapitän Vogel direkt und knallte die Kugel an die Querlatte – zum Haareraufen. „Da war unsererseits schon ein wenig Pech im Spiel. Im ersten Abschnitt vergaben wir die Vorentscheidung. Und dann geht am Ende so ein Ding von mir auch nicht rein.“, trauerte der Kapitän der Siegchance hinterher. Das positive Gesamtbild überwog aber nach den neunzig Minuten. Denn dieser Auftritt tat der zuletzt angekratzten Reichenbacher Fußballseele gut. Im neuen „Gewand“ (statts in Weiß liefen die Hausherren seit langer Zeit daheim wieder im gelben Trikot auf) übernahm man vom Anpfiff weg die Initiative und drängte auf die Führung. Über beide Außenbahnen rollte die Kugel, im Mittelfeld agierte der RFC in den ersten 45 Minuten äußerst ballsicher und zweikampfstark. Die erste Gelegenheit hatten aber die Gäste, als Krechlak von der Strafraumgrenze abzog und Bößneck die Fäuste gedankenschnell hochriss. Dann waren aber die Reichenbacher im Bilde. Seidel tankte sich an der linken Außenbahn durch, zog in den Strafraum und drückte aus spitzem Winkel im Laufduell mit seinem Bewacher ins lange Eck ab – 1:0. Vier Minuten später lupfte Dressel von rechts die Kugel zum mitgelaufenen Süß. Dessen Versuch sprang vom kurzen an den langen Pfosten. In dieser Phase taumelte Stahl gewaltig, besaß aber nach einem Eckstoss die Ausgleichsmöglichkeit. Gründlers Ball klärte Papkalla auf der Linie (19.). Das blieb bis zur Halbzeit die einzige brenzlige Situation vor dem Bößneck-Kasten, während auf der Gegenseite die Post abging. Papkallas Ecke platzierte Strobel aus dem Gewühl mit Hilfe eines lang streckenden Riesaer Abwehrbeins ins Netz – 2:0. Als dann in der 36.Minute Meyer in unwiderstehlicher Manier seinen Bewacher stehen ließ und quer auf Süß legte, hatten die Reichenbacher Zuschauer im weiten Rund schon den Torschrei auf den Lippen. Freistehend traf er das Streitobjekt nicht richtig, welches am rechten Pfosten vorbeitrudelte. „Da wäre vermutlich der Käs gegessen gewesen. So aber kam Stahl nach der Pause auf. Unser schnelles Tempo aus der ersten Halbzeit konnten wir nicht mehr halten. Im weiteren Verlauf nutzte Riesa dann seine wenigen Gelegenheiten zum Ausgleich, zeigte sich damit effektiver. Wir konnten nach vorn zwar nicht mehr den Druck der ersten Hälfte ausüben, hatten aber noch zwei, drei gute Möglichkeiten“, beschrieb Steffen Vogel den zweiten Durchgang, der mit einem Schreckmoment für die Gäste begann. Denn Biedermann „klärte“ Süß`Flanke an die eigene Latte. Im Gegenzug drückte dann Gründler Runges Eingabe flach zum Anschluss ein. Das Geschehen wog hin und her. Papkallas Freistoß (55.) kratzte Nuß aus dem Dreiangel. In der Schlussphase erarbeitete Stahl aber immer mehr Freiräume im Mittelfeld , gewann Oberwasser und rettete noch einen Punkt. Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte und ordentlich Dampf machende Tscheche Penecka bekam die Kugel von Kutsche in die Gasse gesteckt und ließ Bößneck keine Chance. Erinnerungen ans Hinspiel wurden wach, doch der RFC rückte in den letzten Minuten noch einmal an und sorgte mit einigen Standards für Gefahr in der Gästebox. Das HappyEnd wollte nicht gelingen, weil die Latte bei der allerletzten Situation im Wege stand…Was der eine Zähler noch wert sein wird, dass wird sich bald zeigen. Am kommenden Samstag gastieren die Jungs von Ronald Färber beim Schlusslicht SG Taucha. Bilder gern hier.

Tore: 1:0 Seidel (14.), 2:0 Strobel (35.), 2:1 Gründler (50.), 2:2 Penicka (85.); SR: Biastoch (Großröhrsdorf); Zuschauer: 185
RFC: Bößneck - Seidel, Particke, Vogel, Albert (V) – Meyer (64. Pechtl), Strobel (V), Dressel (V), Papkalla (69.Nötzel), Petrovics – Süß (V)(89. Szmytka)
Riesa: Nuß, Gründler, Kutsche, Gallwitz, Krechlak (46. Penicka), Köhler, Schreiber (84. Zech), Runge, Krake (V), Biedermann (V), Horinek (V)

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren