Spielansetzungen

Samstag,4.11.2017
9 Uhr
D-Junioren- SpG Post/Stahlb. Pl.
10 Uhr
E1- Junioren- VfB Lengenfeld
E2-Junioren- FC Teut. Netzschkau
10.30 Uhr
B-Junioren- SV Muldent.Wilkau-H.
12 Uhr
SpVgg. Grünb.-Falkenst.Res.- RFC Res.
13 Uhr Wieprechthalle Plauen
HKM VR Futsal F1- Junioren
13 Uhr in Oelsnitz
HKM VR Futsal G- Junioren
14 Uhr
SpVgg. Grünb.-Falkenst.- RFC 2

Sonntag,5.11.2017
14 Uhr in Schreiersgrün
Frauen- FC Erzgeb. Aue 2
14 Uhr
RFC 1- Kickers 94 Markleeberg

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
01.11. Daniel Richter, Daniel Conrad, Henry Kohl (12)
03.11. Nik Perthel (9), Maximilian Wiesner (8)
04.11. Leon Dietzsch (15)
05.11. Peter Lahr
06.11. Sebastian Andrä
08.11. Heiko Masan, Johann Massanneck (15)
09.11. Claudia Döring, Jennifer Möller, Emil Ullmann (6)
13.11. Andreas Weber
15.11. Toni Kaßner (14)
17.11. Matthias Weiß, Robin Grieseler (12)
19.11. Carsten Groß




Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 8.11.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

RFC I holt wichtigen Punkt gegen Grimma

Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren ? Im Vorfeld der Partie gegen einen der Staffelfavoriten hätte wohl jeder ein Unentschieden unterschrieben, nach dem Ende aber nicht.

Schließlich hat der RFC einen 2:0-Vorsprung aus der Hand gegeben und den Ausgleich praktisch selbst geschossen. Doch der Reihe nach: Das Endresultat entsprach durchaus dem Spielverlauf, aber noch nie waren die Reichenbacher so dicht an einem vollen Erfolg gegen die Muldestädter. Ausgerechnet einer der Besten, RFC-Schlussmann Patrick Hettwer patzte beim 2:2, als er einen hohen Freistoß von Theinert, kurz hinter der Mittellinie abgegeben, aus den Händen fallen ließ und die Kugel ins Netz einschlug. „Das war bitter, weil Hette uns bis dahin mit einigen Paraden im Spiel hielt. Aber so ist eben das Schicksal einer Nummer eins. Der kann vorher toll halten , um dann mit einem einzigen Fehler ein Gegentor einzuleiten. Weiter vorn wird über Fehler nicht gesprochen. Da kann ein Stürmer oft reihenweise Großchancen versieben. Deshalb sind Vorwürfe auch völlig fehl am Platz. Letztlich hätten wir bei unseren Kontern die Fehler miniminieren müssen.“, sagte Kapitän Steffen Vogel nach dem Abpfiff, der dennoch der Partie nach dem gefühlten Last-Minute-Ausgleich positive Dinge abnahm. „Schließlich haben wir wieder gezeigt, dass wir gegen jeden der Liga mithalten können, wenn wir kompakt auftreten.“ Grimma machte vom Anpfiff weg kein Hehl an der Sache, mit drei Zählern zurückzufahren und legte ein höllisches Tempo vor. In den ersten fünf Minuten brannte es gleich dreimal lichterloh im RFC-Strafraum. Papkalla kratzte Brands Versuch von der Linie. Vincent spitzelte knapp am linken Pfosten vorbei und Hettwer entschärfte gedankenschnell Jakischs Schuss. Von der Umklammerung konnten sich die Hausherren erst nach einer Viertelstunde befreien. Dressel probierte es dann einmal aus dem Hinterhalt, doch fehlte ihm die Schärfe. Wenig später machte er es besser. Von Pechtl nach einem Einwurf aufgelegt, nahm er aus dem Hinterhalt Maß. Sein flach abgegebener Ball schlug im rechten unteren Eck ein – 1:0. Gleich die erste dicke Möglichkeit saß. Fortan gestaltete der RFC das Geschehen ausgeglichener und hätte bei seiner zweiten sogar erhöhen können. Meyers Eingabe erwischte Schwandner mit dem Kopf, riss der Gästeschlussmann aber die Arme nach oben und lenkte das Streitobjekt über den Balken. Auf der Gegenseite ließ der FC nicht locker. In der 43.Minute nahm Brand im Strafraum einen Eckstoss direkt aus der Luft volley, doch tauchte Hettwer mit tollem Reflex in die Ecke und wehrte ab. Mit Wiederbeginn verlagerte sich die Partie dann immer mehr in die Hälfte der Hausherren. Die aber schlugen gleich eiskalt zu. Dressel erkämpfte sich den Ball in Höhe der rechten Eckfahne und flankte nach innen. In Erwartung des heranfliegenden Balles machte sich der FC-Schlußmann schon fangbereit, doch Schwandner brachte die Fußspitze noch dran und bugsierte diesen ins lange obere Eck. Die Vorentscheidung ? Nein, weil die Grimmaer fortan alles in die Waagschale warfen ,aber zunächst nichts Zwingendes verzeichneten. Ein verwandelter, aber doch unnötiger Elfer, einen Gästespieler wurde im Sechszehner in den Rücken gesprungen, ließ den FCG wieder in die Partie kommen. Mitten im Anrennen erwies aber Maruhn seinen Farben einen Bärendienst. Vor der Ausführung eines Freistoßes riss er sich gegen Strobel zu einer Tätlichkeit hin – Rot. In Unterzahl ließen die Muldestädter aber nicht locker, luden den RFC aber einige Male zu Kontern ein, die aber nicht ausgefahren wurden. Doch irgendwie wollte kurz vor dem Ende dann doch noch der Ball ins Reichenbacher Netz…. „Wir haben eine Stunde lang alles richtig gemacht und voll dagegengehalten, gekämpft und gerackert und uns auch mit zwei Toren belohnt. Der Anschluss und die Rote Karte bekamen uns aber nicht gut. Da haben wir zu sehr nachgelassen. So ein Spitzenteam wie Grimma bestraft dann eben solche Sachen.“ , meinte Ronald Färber. Letztlich waren die RFC-Verantwortlichen sogar froh, als nach vier Nachspielminuten der Abpfiff kam. Denn mit der letzten Szene, einem Aufsetzer-Freistoß, den Hettwer noch über den Balken klärte, lag sogar noch das Siegtor für die Gäste in der Luft. Doch dies wäre dem Guten aus Grimmaer Sicht wohl dann doch zu viel gewesen.

Reichenbacher FC gegen FC Grimma 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Dressel (17.) ,2:0 Schwandner (50.), 2:1 Engler (65./Foulelfmeter) , 2:2 Theinert (84.)
Schiedsrichter: Hempel (Großnaundorf)
Zuschauer: 165
Rote Karte: Maruhn (Grimma /77.Min wegen einer Tätlichkeit)
RFC: Hettwer - Seidel (V) Particke, Vogel (86.Gemeinhardt), Albert - Meyer (75.Petrovics), Strobel, Dressel, Papkalla (89.Gelb-Rote Karte), Pechtl - Schwandner (61.Süß)
Grimma: Birkigt, Schlüter, Maruhn, Tröger, Brand, Jakisch (V), Markus (46.Engler), Theinert (V), Dietrich, Kurzbach (V) (65. Wedehase/V), Wiegner (71.Radig)

Spielergebnisse

Samstag,4.11.2017
D-Junioren- SpG Post/Stahlb. Pl. 13:1
E1- Junioren- VfB Lengenfeld 4:1
E2-Junioren- FC Teut. Netzschkau 4:5
SpVgg. Grünb.-Falkenst.Res.- RFC Res. 3:1
B-Junioren- SV Muldental Wilk.-H. 2:0
HKM VR Futsal F1- Junioren Platz 2
HKM VR Futsal G- Junioren Platz 2
SpVgg. Grünb.-Falkenst.- RFC 2  4:1

Sonntag,5.11.2017
Frauen- FC Erzgeb. Aue 2  6:1
RFC 1- Kickers 94 Markleeberg 0:1

Sponsoren