Spielansetzungen

Samstag,14.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren
13 Uhr
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res.
15 Uhr
SV Conc. Plauen- RFC 2
Radebeuler BC 08- RFC 1

Sonntag, 15.10.2017
10 Uhr Freundsch.-sp.
B-Junioren- SpG Theuma

Dienstag,17.10.2017
17.30 Uhr Freundsch.-sp.
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst.

 

Informationen

FUSSBALL-CAMP 2016 

Information zum Camp 2016

 

Aktuelle Bilder von den Spielen der Teams und vom Vereinsleben in der Fotogalerie.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montags 17 Uhr bis 20 Uhr
Mittwochs 17 Uhr bis 19 Uhr

Wir gratulieren:
14.10. Luis Löffler (9)
15.10. Lukas Klotz (17)
16.10. Marcel Schwandner
17.10. Patrick Hettwer
20.10. Tilo Baumung
21.10. Stephan Joost
22.10. Steffen Dreßler
23.10. Tristan Michaelis (9)
25.10. Swen Wunderlich (40)
26.10. Justin Plietzsch (14)
28.10. Lucas Dathe
29.10. Erich Singer, David Landmesser, Stefanie Klöppner


Nächster Fachausschuss:

Mittwoch, 25.10.2017
18 Uhr Wasserturm

 

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

News

Hier findest du eine Liste aller Neuigkeiten des Reichenbacher FC. Die neusten Artikel befinden sich oben.

RFC am Feiertag, 31.10.07

Bezirksliga: Reichenbacher FC gegen VfL Hohenstein-Ernstthal 0:4 (0:2) Es bleibt dabei: Der Reichenbacher FC kann gegen die Großen der Liga nicht gewinnen. Auch Spitzenreiter VfL Hohenstein-Ernstthal konnte sich über einen Dreier gegen die Richter-Elf freuen. Vor der stattlichen Zahl von 510 Fans gewannen die Rennstädter klar und deutlich 4:0 und zementierten damit ihren Sonnenplatz. Für die Vogtländer bleibt wohl nur die Erkenntnis, dass es trotz eines erst gespielten Drittels der Saison für ganz oben nicht reichen wird. Denn was Hohenstein, Krumhermersdorf und den CFC II meist ständig auszeichnet, nämlich die spielerische Klasse und Kreativität, gepaart mit einem druckvollen Aufbauspiel, dass ist dem RFC eben häufig noch nicht vergönnt. Allerdings verriet schon vor dem Anpfiff die Personalsituation nichts Gutes: Mit Barschdorf, Kares, Kail, Korb und Wiegand fielen gleich fünf Mann aus - eben Leute aus der kreativen Abteilung. Nach dieser deutlichen Klatsche sah es zu Beginn nicht aus. Beide Abwehrreihen hielten die gegnerischen Angreifer vom eigenen Strafraum fern. Die Neutralisation im Mittelfeld beendete der zunächst verhalten agierende VfL dann nach etwa 25 Minuten, wurde aktiver und besaß die größeren Ballkontake. Mit einigen unpräzisen Eingaben wurde der RFC-Strafraum gefüttert - ohne Wirkung. Hüben wie drüben probierten es beide mit Versuchen aus der zweiten Reihe. Dann aber nahm der Tabellenführer Fahrt auf. Als Crusselas auf der linken Außenbahn Joost abschüttelte und flach nach innen passte, war Börner zur Stelle - 0:1. Beide spielten im weiteren Verlauf die tragenden Rolle bei den Gästen, die von den RFCern nie zu stellen waren. Noch ehe sich die Hausherren vom Schock des Rückstandes so richtig erholten, musste Groß das zweite Mal die Kugel aus dem Netz holen. In umgekehrter Rolle: Diesmal schob sich Börner von links in den Strafraum, zog ab. Den von der Lattenunterkante zurückspringenden Ball pflückte Crusellas im Zweikampf mit Müller herunter und schob ein. Wer nach dem Wechsel an eine Wende glaubte, wurde enttäuscht. Der RFC bemühte sich, verfing sich aber im Klein-Klein. Das Flügelspiel lahmte und auch die Abspiele kamen zu ungenau. Wie Nadelstiche setzten die VfLer ihre Gegenstösse, bei denen sie vor allem Schnelligkeitsvorteile geltend machten. Chancen ergaben sich zunächst im Zweiminutentakt. Groß rettete im herauslaufen gegen Crusellas (47.Min.). Dann fackelte Börner nach einem Eckball nicht lange, konnte Joost auf der Linie klären (51.Min.), ehe es Crusselas aus 20 Metern erneut probierte, knapp verzog (55.Min.). Die Vorentscheidung ließ folgerichtig nicht lange auf sich warten. Crusselas bediente den über links durchstartenden Sonntag diagonal, der den herauseilenden Groß mit einem Lupfer "stehen ließ" und ins leere Tor einschob. Die Messen waren gelesen, auch wenn der RFC zumindest kämpferisch noch einmal anzog, aber das Glück an diesem Nachmittag einfach nicht fand. So richtig brenzlig wurde es vor dem Metzner-Gehäuse eigentlich nicht, weil die VFLer auch in den Luftkämpfen die Hoheit besaßen. Das erste Mal musste die Hohensteiner Nummer 1in der 78.Minute eingreifen, als er Schmidts Volleyschuss aus dem Eck fischte. Das zweite Mal streckte er sich in der 90.Minute, als er wiederum gegen Schmidt parierte - die beste Chance des RFCs im Spiel ! Da hatte der Spitzenreiter aber bereits noch einen drauf gesetzt. Teubel nahm nach einem kurzen Eckball Maß, schlug sein Faden durch Freund und Feind im rechten Eck ein. Hohenstein agierte wie ein Tabellenerster und Landesligaanwärter , machte zur Freude seiner 150 mitgereisten Schlachtenbummler schon einen Klassenunterschied deutlich. Gegen die Cleverness, Abgeklärtheit und Durchschlagskraft stand der erstatzgeschwächte RFC diesmal wie schon gegen den CFC und Krumhermersdorf auf verlorenen Posten. Statistik RFC: Groß - Rausch, Kästner, Winkler (V), Particke, Müller, Schwandner (79. Matzel), Joost, Schmelzer (46.Günther), Dillner, Schmidt VfL: Metzner - Teubel, Sonntag (70. Kunze), Meißner, Richter, Findeisen, Schönwald, Schmidt, Börner, Fries; Crusellas Schiedsrichter: Wundram (Flöha) Zuschauer: 510 Tore: Börner (33.), Crusselas (39.), Sonntag (57.), Teubel (86.) Bezirkspokal A-Jugend: VfB Fortuna Chemnitz - SpG RFC/Schönfels 5 : 1 ( 3 : 0 ) Ohne volles Engagement eines Großteiles der eingesetzten Spieler und konsequente Vorbereitung auf die Pflichtspiele geht eben nichts. Das ist das Fazit aus dem Pokalaus in Chemnitz. Auch in dieser Höhe verdient kam die RFC-/Schönfels-Truppe unter die Räder. Von Beginn an war der Gastgeber überlegen und bot eine starke Partie, die aber die Spielgemeinschaft auch zuließ. Schwächen im Defensivverhalten, mangelnde Frische, zu wenig Offensivwirkung... - da war nichts zu holen. Folgerichtig die 3 Treffer bis zur Halbzeit. Erst beim 0 : 4 gelang der Ehrentreffer als ein Freistoß von Rico Röhnert vom Keeper nicht unter Kontrolle gebracht wurde und David Landmesser im Nachschuß vollenden konnte. Der 5. Treffer der Chemnitzer ließ aber nicht lange auf sich warten. Negativ auch noch die - sicher sehr harte - Entscheidung des Schiedsrichters auf Feldverweis gegen David Landmesser in der 88. Minute. SpG RFC/Schönfels: Matzat, Klötzer, Kunert ( ab 73. Theilig ), Geßner ( ab 78. Köcher ), Grunert, Stegner, Berger, Gärtner, Herrbach ( ab 46. Landmesser ), Röhnert, Fiolka ( ab 70. Neumann ). Bezirkspokal D-Jugend: SpG Sehmatal/Neudorf - RFC 4 : 0

RFC-Mannschaften am ersten November-Wochenende

Sonntag: Bezirksliga Männer: Reichenbacher FC gegen BSC Rapid Kappel 4:0 (3:0) Von einem Extrem ins andere: Nach der 0:4-Heimpleite gegen Spitzenreiter Hohenstein drehte der Reichenbacher FC gegen das Schlusslicht Kappel das Ergebnis um und verteidigte seinen momentanen zweiten Tabellenrang. Den Grundstein für den klaren Sieg legten die Richter-Schützlinge, die in dieser Saison erstmals auf dem Kunstrasen antraten, in Halbzeit eins. Die konnte aber kaum schlechter beginnen. Pfiffen die Einheimischen bereits personell auf dem letzten Loch , so gesellt sich für die kommenden Wochen auch Marcel Schwandner noch ins RFC-Lazarett. Nach neun Minuten schied der 21jährige nach einem Foul verletzt aus, wurde sofort in die Ambulanz gefahren. Verdacht auf Innenbandriss hieß die erste Diagnose. Gute Besserung ! Die Pechsträhne sollte sich dann auch bei der ersten torgefährlichen Aktion im Kappeler Strafraum fortsetzen. Günther wurde vom Chemnitzer Torwart mit langem Bein zu Fall gebracht. Pfiff - Elfmeter. Rausch trat an, semmelte die Kugel aber am rechten Pfosten vorbei. Doch diese beiden Negativerlebnisse hinterließen keine Wirkung. Im Gegenteil: Mit Forechecking und aggressiven Spiel riss der RFC das Geschehen an sich und erarbeitete sich ein klares Übergewicht. Kappel sah sich in die eigene Hälfte gedrängt, antwortete zunächst in einigen Szenen mit übertriebener Härte , die sich aber schnell wieder legte. Weil die Reichenbacher die Räume eng machten, kam der Gast nur selten in die RFC-Hälfte. Als Dillner von der rechten Strafraumgrenze den Ball auf dem in Höhe des Elfmeterpunktes postierten Günther weiterleitete, vernaschte dieser mit einer Körperdrehung seinen Bewacher und schob überlegt ins lange Eck ein - sein Premierentor in der Bezirksliga. In der Folge legten die Einheimischen konsequent nach. Vor allem Particke schwang sich in der Kappeler Hälfte zum Unruheherd Nummer 1 hervor. Sehenswert ließ er zwei Mann im Dribbling stehen und knallte die Kugel aus 16 Metern ins linke untere Eck - 2:0. Der Gast konnte sich aus der Umklammerung nur schwer befreien und kassierte noch vor dem Wechsel das vorentscheidende k.o.. Schmelzer kam nach einer Grundlinieneingabe Günthers am langen Pfosten gegen Gillert einen Schritt schneller an den Ball und drückte ein . Im zweiten Abschnitt ließ der RFC es dann etwas verhaltener angehen und gestattete Rapid mehr Freiheiten. Obwohl der Gast mehr Ballkontakte besaß, wurde es nur wenige Male gefährlich vor dem Groß-Gehäuse. Wenn dann probierte es der Tabellenletzte aus der Distanz, wirkte im Aufbau aber zu durchsichtig. Einzig Müller (77.Min./ 20m) und Windsberger (schoß Groß an) hatten den Ehrentreffer auf den Fuß. Auf der anderen Seite lief auch nicht mehr viel zusammen, weil die Gastgeber zu viele Stationen nach vorn brauchten , sich im Klein-Klein verstrickten und der entscheidende Pass zu ungenau geschlagen wurde. Dennoch legten sie noch einen drauf. Rauchsfuß` Flanke pflückte Dillner am Elfmeterpunkt herunter und setzte diese im Liegen in die Maschen. "Man hat gemerkt, dass im zweiten Teil das Mittwochspiel in den Knochen steckte. Doch angesichts des klaren Vorsprunges konnten wir verhaltener agieren ohne in irgendwelche Gefahr zu laufen. Bis zur Pause gaben sich meine Jungs sehr viel Mühe, was sich auch im Ergebnis ausdrückte. Angesichts unserer Personalsituationen und dem 0:4 gegen Hohenstein in den Hinterköpfen war das nicht unbedingt ein Selbstläufer. Einzig die Verletzung von Marcel Schwandner trübte das Bild. ", fand Trainer Bernd Richter nach dem Abpfiff. Statistik: RFC: Groß - Rausch (75. Geisler), Kästner, Winkler, Particke, Müller, Schwandner (11. Rauchfuß), Joost, Schmelzer, Dillner, Günther (70. Kares /V) Rapid: Albert, Grätz (56. Demmler), Raeder (56. Schmidt), Vogt , Gillert, Windsberger, Nönnig, Schindler, Wächtler (V), Müller (V), Voigt Schiedsrichter: Martin (Brand-Erbisdorf) Zuschauer: 180 Tore: Günther (17.), Particke (24.), Schmelzer (35.), Dillner (69.) Bezirksliga Frauen: RFC - SV Eichigt 1 : 2 ( 0 : 1 ) Ein ansehenswertes und ausgeglichenes Spiel boten beide Vertretungen auf dem Kunstrasen am Wasserturm. Erst kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Gäste zum Führungstreffer, bauten diese Stand dann Mitte der 2. Halbzeit zum 2 : 0 aus. Katja Haseneyer, die im Spielverlauf immer mehr in die Offensive ging, erzielte 5 Minuten vor Spielende das 1 : 2. Wenn der RFC seine Durchschlagskraft im Angriffsspiel noch verbessert, werden Erfolge nicht ausbleiben. C-Jugend Kreisklasse RFC II. - FSV Mylau 2 : 8 ( 1 : 5 ) Speziell gegen die starke Mylauer Sturmbesetzung fand der Gastgeber keine Einstellung, agierte insgesamt zu zaghaft und blieb deshalb ohne Siegeschance. Cartsen Göpfert schoß die beiden Tore für den RFC. Sonnabend: Kreisliga A: RFC II. - SV Grünbach 1 : 0 ( 0 : 0 ) In der ersten Hälfte verlief das Spiel recht ausgeglichen und ohne besondere Höhepunkte. Nach der Pause legte der RFC zu, verschärfte das Tempo und zeigte seine spieltechnische Überlegenheit. Die Entscheidung fiel in der 76. Minute als der eingewechselte Torjäger Robin Günther die Vorarbeit von Silvio Rauchfuß zum Treffer verwertete. Weitere gut herausgespielte Chancen blieben ungenutzt - doch am Ende stand ein verdienter Sieg, der die Niederlagenserie der letzten 3 Spiele abschloß. RFC: Romanow, A. Weber, Menzel, Geisler, Hoppe, Beger, Rauchfuß, Biedermann, Matzel ( 87. Junker ), Kirchner ( 89. Dünger ), Thoß ( 70. Günther ). Schiri: Spf. Rößler, Mülsen GK: 2/2 1. Kreisklasse: RFC III. - SV Grünbach 6 : 1 ( 4 : 0 ) Die Treffer erzielten Dustin Heumos 3x, Alexander Maul 2x und Michael Blum. A-Jugend Bezirksliga: SpG RFC/Schönfels - FSV Treuen 4 : 0 ( 2 : 0 ) Der Gastgeber hatte die gesamte Spielzeit deutliche Vorteile und mußte lediglich in der 30. Minute beim Stand von 1 : 0 eine brenzlige Situation überstehen als Keeper Marcel Ruschke einen Schuß aus Nahdistanz aus dem Eck fischte. Vorher verwandelte Rico Röhnert in der 25. Minute einen am diesmal stark spielenden Ralph Stegner verwirkten Foulelfmeter. In der 44. Minute erzielte Tom Fiolka die 2 : 0 Führung nach einer Dauerbelagerung des Gästestrafraumes. In der 2. Hälfte wurden die Gäste noch klarer beherrscht, doch die Torausbeute blieb gemessen an der Chancenzahl deutlich zu gering. Zu hektisch wurde phasenweise im eigenen Spiel agiert und damit etwas die Wirkung aus den vielen guten spielerischen Ansätzen genommen. Cornelius Gärtner und nochmals Rico Röhnert stellten in der 61. und 81. Minute den Endstand in diesem fairen Spiel her. Mit der übernommenen Tabellenführung ist nach dem 8. Spieltag aber nicht mehr als eine hoffnungsvolle Momentaufnahme erreicht. SpG RFC/Schönfels: Ruschke, Klötzer, Geßner ( 60. Kunert ), Grunert, Stegner ( 72. Theilig ), Herrbach ( 74. Köcher ), Berger, Gärtner, Fiolka, Röhnert, Neumann ( 80. Schott ). B-Jugend-Bezirksliga: SpG RFC/Schönfels/Rotschau - SpG Treuen/Rodewisch/Reumtengrün 8 : 1 ( 4 : 1 ) Nie gefährdet war der Gastgebersieg gegen den Tabellenletzten und am Ende auch in dieser Höhe voll gerechtfertigt. Die Treffer fielen durch Marco Mehler 3x, Hans Stöckel, Kai Wandt, Mario Proß , Felix Bauer mit Elfmeter sowie ein Eigentor. C-Jugend-Bezirksklasse: FC Sachsen Steinpleis Werdau - SpG RFC/Schönfels/Rotschau 0 : 4 ( 0 : 2 ) Es wurde das erwartet schwere Auswärtsspiel, doch mit einer cleveren Leistung aus einer leichten Konterstellung heraus, konnte am Ende ein recht klarer Erfolg erreicht werden. Damit hat die Spielgemeinschaft ihren derzeit 2. Tabellenplatz untermauert. Carsten Göpfert 3 x und Patrik Rosner waren die Torschützen. D-Jugend Bezirksklasse: RFC I. - SpG SC Syrau/VFC Plauen II. 1 : 1 ( 0 : 0 ) Die Gäste stellten Mitte der 2. Halbzeit den Spielverlauf auf den Kopf als bei einem der wenigen Angriffe ein Schuß aus reichlich 20 Metern unter die Latte ging. Der RFC rannte bis zum Schluß weiter an und sah seine klare Überlegenheit wenigstens teilweise noch mit dem Ausgleich kurz vor Abpfiff der Partie durch Robby Hendel belohnt. D-Jugend-Kreisklasse: TSV Nema Netzschkau - SpG RFC II./Pfaffengrün 6 : 2 Die Spielgemeinschaft trat durch Krankheits- und Verletzungsausfälle mit einem Spieler weniger an, bot aber spielerisch und kämpferisch eine ordentliche Partie, in der Tobias Grimm und Kevien Dix die beiden Gästetreffer erzielten. SV Beerheide D-J Jungs - RFC C-Mädchen 2 : 1 ( 0 : 0 ) Eine erneute Leistungssteigerung der RFC-Mädchen wurde noch nicht mit einem Punktgewinn belohnt, aber man sieht klar die Fortschritte im spielerischen Bereich. Den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer schoß Sophie Kellermann. Ein Sonderlob verdient sich Hanna Mittenzwei im Tor. E-Jugend-Kreisklasse: SG Reuth - RFC 2 : 2 ( 1 : 0 ) Durch eine kämpferische Steigerung gelang es den RFC-Jungs eine zur Pause drohende Niederlage zu vermeiden. Dabei waren dann auch im spielerischen Bereich bessere Leistungen zu sehen. Maurice Neupert und der nach längerem krankheitsbedingtem Ausfall erstmals wieder eingesetzte Toni Döge schossen die RFC-Treffer.

Was gibt es am ersten Schneewochenende ? - auswärts fällt alles aus - aber in RC wird gespielt

Sonntag: Frauen Bezirksliga: RFC - BSC Erlbach 0 : 7 ( 0 : 1 ) Bei den mißlichen Witterungsbedingungen zeigten sich die Frauen beider Vertretungen hart im Nehmen. Nach dem Erlbacher Führungstreffer bereits in der 2. Minute hielt der Gastgeber in der 1. Hälfte noch recht gut mit, Heike Eichhorn im Tor hielt die aufs Tor kommenden Bälle bzw. " blickte " sie vom Kasten weg. Nach vorn hielt sich die Wirkung jedoch wieder in bescheidenen Grenzen. Direkt nach Wiederanpfiff zur 2. Hälfte gab es die gleiche Unkonzentriertheit wie zu Beginn der Partie - die Gäste gingen mit 2 : 0 in Führung. Nun wich die Ordnung aus dem Spiel und anstatt auf disziplinierte Defensivarbeit und Schadensbegrenzung zu setzen, wurde z. T. planlos offensiv gespielt, so dass die Gäste in regelmäßigen Abständen die sich anbietenden Räume für ihre weiteren Treffer nutzen konnten. Mit weiterer fleißiger Trainingsarbeit wird mit Sicherheit die sichtbare Leistungsverbesserung des Figura-Teams auch zu Erfolgen führen. Da wären natürlich noch 2 - 3 Verstärkungen speziell für das Offensivbereich förderlich. Leider verletzten sich Dominique Wolf und Maria Rothbauer und mußten nach Spielende ins Krankenhaus gebracht werden - gute Besserung ! RFC: Heike Eichhorn, Katja Haseneyer, Mandy Tysar, Franziska Böhm, Denise Landmesser, Gina Gollnick, Maria Rothbauer, Sarah Mitlacher, Christina Funke, Kristina Stäps, Sabrina Wagner. - Madlen Zimmermann, Dominique Wolf, Julia Wienhold. D-Jugend-Kreisklasse: RFC II. - FC Dorfstadt 13 : 0 Die deutliche Überlegenheit der von Dustin Heumos betreuten Jungs spiegelt sich im Ergebnis, das auch in dieser Höhe verdient war, wider. Sonnabend: Kreisliga A: Reichenbacher FC II. - FSV Treuen I. 4 : 2 ( 2 : 2 ) Beide Vertretungen lieferten sich ein auf hohem Kreisliganiveau stehendes Duell, das hart umkämpft war, dabei aber jederzeit im fairen Rahmen blieb. In der ersten Viertelstunde lief alles auf ein torreiches Spiel hin - der RFC ging durch Particke und Beger mit Doppelschlag in der 8. und 9. Minute mit 2 : 0 in Führung, doch die Gäste kopierten diesen Ablauf mit Treffern von Löscher und Nobis in Minute 12 und 14. Ausgeglichen verlief der Rest der 1. Halbzeit. Nach der Pause wurde der RFC überlegener und ein von Particke verwandelter Elfmeter ( 67. ) sowie ein Günther-Treffer in der 86. Minute brachten den verdienten 3-Punktegewinn. RFC: Romanow, A. Weber ( ab 46. Wiegand ), Menzel, Hoppe ( ab 60. Geisler ), Beger, Joost, Particke, Thoß, Matzel ( ab 80. Junker ), Kirchner, Günther. Schiri: Spf. Wilke, Falkenstein; Zuschauer: 60 GK: 2/1 1. Kreisklasse: RFC III. - FSV Treuen II. 2 : 3 Eine sichere 2 : 0 Führung reichte der personell recht gut besetzten " Dritten " nicht, um die 3 Punkte einzufahren. Bezirksklasse C-Jugend: SpG RFC/Schönfels/Rotschau - SV Motor Zwickau Süd 5 : 1 ( 2 : 0 ) Widrige Witterungs- und Platzverhältnisse setzten den Rahmen für das Spiel, doch die 3 Punkte waren der verdiente Lohn für die überlegen geführte Partie. Sicherlich blieben im spielerischen Bereich manche Wünsche offen und auch innerhalb der Mannschaft war ein Leistungsgefälle nicht zu übersehen, doch die nächsten 3 Punkte und das Einnisten im Vorderfeld der Tabelle ist auf der Habenseite. Torschützen waren Carsten Göpfert und Patrik Rosner je 2x sowie Tobias Zeidler. D-Jugend-Kreisklasse: RFC-C-Mädchen - Spvgg Falkenstein 0 : 5 ( 0 : 4 ) Erstmals hatten die etwas ersatzgeschwächten C-Mädchen des RFC Schnee und Kälte als zusätzlichen Gegner und stellten sich erst in der 2. Hälfte besser darauf ein. Dennoch ist Einsatz und stetig steigendes spielerisches Niveau lobenswert. Diesmal fiel besonders Melanie Denner im Offensivbereich positiv auf. Irgendwie komisch, dass ein erster Wintereinbruch alles aus den Fugen geraten läßt ( außer bei uns ! - keine Heimausfälle ) Das Spiel der 1. Mannschaft in Lichtenberg ist abgesagt ! Auch die A-Jugend bei SV Post in Chemnitz fällt aus Die B-Jugend ( bei Königswalde trotz Kunstrasenvariante in Bärenstein ), die D 1-Jugend ( bei FSV Zwickau ) und die E-Jugend ( in Kottengrün ) sind ebenfalls abgesagt. Also RFC- und Fußballfans schlechthin - auf zum Kunstrasen an den Wasserturm. Dort wird nämlich um 14.00 Uhr gegen FSV Treuen gespielt; vorher natürlich die Dritte ! Auch die anderen Heimspiele der RFC-Mannschaften werden planmäßig durchgeführt

Fussballwochenende wieder mit Ausfall der Auswärts- und der Durchführung der Heimspiele

Alles lief wie am vergangenen Wochenende, d. h. die Auswärtsspiele fielen den Platzverhältnissen zum Opfer und die Heimspiele wurden durchgeführt. Dazu gab es den Auftakt zu den Hallenkreismeisterschaften ( Unter Verein => Hallensaison ist die detaillierte Gesamtübersicht über die 37 Turniere der Hallensaison 2007/08 an der Cunsdorferstr. einzusehen ). Folgende Spiele fanden statt: Sonntag: Reichenbacher FC gegen Eiche Reichenbrand 2:0 (1:0) Schiedsrichter: Böhmer (Gornau) - Zuschauer: 210 (einschließlich der 50 Zaungäste) - Tore: Particke (41.), Rausch (63.) RFC: Groß, Rausch, Joost, Müller, Kares, Winkler, Particke, Wiegand, Rauchfuß, Dillner, Schmidt Eiche: Horn, Neumann (60. Schneider), Hey, Koch, Delling, Endesfelder (V), Schuster (V), Popp, Grohmann, Berthel, Quahl (67. Rusch) Weniger Mühe als erwartet hatte der RFC im Heimspiel gegen Aufsteiger Eiche Reichenbrand um den anvisierten Dreier einzufahren. Der fiel am Ende sogar noch zu niedrig aus. Aufgrund klarer Chancenvorteile hätte die Richter-Elf etwas für ihr positives Torkonto tun können. "Wir haben den Gegner bis zum 2:0 eindeutig beherrscht, sündigten aber speziell im ersten Abschnitt mit unseren Möglichkeiten. Gefährdet war der Sieg aber nie", fasste der Trainer nach dem Abpfiff zusammen. Seine Jungs präsentierten sich auf schneefreien Kunstrasen nicht nur als das technisch etwas bessere Team, sondern nutzten diese Technik vor allem für ein besseres Zusammenspiel. Von Beginn hielten die Hausherren das Tempo hoch, probierten es zunächst aus der zweiten Reihe - ohne Erfolg. Als dann mehr und mehr beide Außenbahnen genutzt und die vorn postierten Leute mit Flanken gefüttert wurden, brannte es im Eiche-Strafraum lichterloh. Chancen im Zweiminutentakt ergaben sich Mitte des ersten Abschnittes. Schmidt (27.Min.) traf nur das Außennetz, Winkler verzog aus Nahdistanz nur knapp (29.Min.). Dann zwang Rausch mit einem Freistoss den Gästekeeper zu einer Faustparade. Den nach oben abgewehrten Ball köpfte Dillner auf das Tordach (31.min.). Früh attackierte der RFC seinen Gegner und zwang ihn zu Fehlern. Mit dem bis dato schönsten Spielzug gelang vor der Pause die längst fällige Führung. Dillner setzte sich über rechts in Szene, überflankte die Abwehr. Schmidt leitete in Höhe des langen Pfosten stehend die Kugel per Kopf in Richtung Elfmeterpunkt weiter , wo der mit nach vorn geeilte Particke nach oben stieg und mit der Stirn wuchtvoll vollendete - eine tolle Kombination. Mit Wiederbeginn ließ der RFC nicht locker, suchte die Vorentscheidung. Die hatten zunächst Schmidt (53.Min.) und Dillner (56.Min.) auf den Fuß. Als äußerst wirkungsvoll zeichneten sich im gesamten Verlauf Rauschs Freistösse aus. Einer davon führte zum 2:0 - unhaltbar für den Eiche-Keeper. Denn der sprang in die falsche Ecke, als ein in der Mauer stehender Mitspieler die Kugel noch abfälschte. Die Partie war gelaufen. Reichenbach ließ nichts mehr anbrennen, wenngleich Eiche Ausgeglichenheit herstellte. Doch nur gelegentlich kreuzten die Gäste vor dem Groß-Gehäuse auf. Torchancen besaßen sie mit einer Ausnahme keine. Denn nicht viel hatte bei Ruschs`Kopfball in der 69.Minute gefehlt, als dieser nach einer Eingabe von Popp aus acht Metern mutterseelenallein hochstieg und drüber zielte. Ansonsten agierte Eiche aber zu hausbacken, was auch daran lag, dass die RFC-Abwehr mit wenigen Ausnahmen in ihrer Hälfte Herr der Lage war. Kurzum: Das zweite "zu Null" beim zweiten Kunstrasenauftritt in dieser Serie war eine doch recht einseitige Geschichte. Apropos Kunstrasen: Pünktlich zur "Käfigsaison" hatten sich auch wieder die draußen stehenden Zugucker eingefunden. Eine Halbzeit von der Strasse aus dem Kick angeschaut, Eintritt gespart und dann zur Pause ganz frech durch das Eingangstor gemogelt - so etwas gehört sich für einen Fußballfan einfach nicht - egal wo. Auch Amateurfussball kostet schließlich Geld - und von drei Euro wird keiner arm. Das ist eine Frage der Ehre und nicht des Griffs ins Portemonaise ! Bezirksliga Frauen: SpG Adelsberg/Flöha - RFC 2 : 0 ( 1 : 0 ) Ersatzgeschwächt durch eine Reihe von Verletzungen aus den Vorwochen zeigten die RFC-Frauen viel Einsatz und boten eine gute Partie. Leider begann das Spiel wie so oft in der jüngeren Vergangenheit - nach 2 Minuten mußte ein Gegentreffer kassiert werden. Doch dieser frühe Rückstand wurde weggesteckt und im gesamten Spielverlauf Gleichwertigkeit erreicht. Erst Mitte der 2. Halbzeit mußte ein vermeidbarer zweiter Gegentreffer zum Endszand hingenommen werden. Mit voller Kapelle wäre hier ein Punktgewinn machbar gewesen. Kreisklasse C-Jugend: RFC II. - FSV Treuen 0 : 6 ( 0 : 3 ) Hier blieben die Gäste ungefährdet und die 2. Garnitur hatte - wieder einmal mit Besetzungsproblemen aufwartend - deutliche Nachteile. D-Jugend Kreisklasse: SpG RFC II./Pfaffengrün - 1. FC Rodewisch 5 : 0 EIne souveräne Leistung der D-Jugend, bei der die eingesetzten Spieler überzeugten. Hallen KM Vorrunde E-Jugend: Souverän kam die E-Jugend in ihrer Vorrundenstaffel auf Platz 1 und qualifizierte sich für die Zwischenrunde. Sonnabend: Bezirksliga A-Jugend: SpG RFC/Schönfels - VfL 05 Hohenstein-Ernstthal 4 : 1 ( 3 : 0 ) Der Gastgeber verteidigte die Tabellenführung und bot bei nicht einfachen Bodenverhältnissen über weite Strecken des Spieles eine geschlossene Mannschaftsleistung auf ansprechendem Niveau. Mit viel Einsatz und taktischer Disziplin wurde der in den letzten Wochen recht erfolgreiche Gegner in der ersten Halbzeit klar beherrscht. Dabei fiel auf, dass die Kombinationssicherheit auch durch den glatten Untergrund nicht gebremst wurde. Bereits in der 5. Minute köpfte der wieder überzeugende Matthias Grunert zur Führung ein. Toni Neumann sah seinen energischen Einsatz in der 32. Minute mit dem Treffer zum 2 : 0 belohnt. Florian Geßner war kurz vor dem Pausenpfiff des sicheren Schiedsrichters Spf. Zimmermann nach einem Freistoß von Rico Röhnert für den dritten Treffer verantwortlich. Die sichere Spielgestaltung setzte sich Anfang der 2. Hälfte fort, doch zwischen der 55. und 70. Minute häuften sich Unkonzentriertheiten beim Gastgeber, die Hohenstein Ernstthal ins Spiel brachten. Aus einer unübersichtlichen Situation konnten die Gäste in der 63. Minute verkürzen und erst als ein vom Keeper mit Hand aufgenommener Rückpaß zu einem Freistoß aus 9 Metern führte - Rico Röhnert verwandelte knallhart und krönte seine starke Partie - zog die Sicherheit eines feststehenden Siegers in das Spiel des Tabellenführers wieder ein. SpG RFC/Schönfels : Ruschke, Klötzer, Stegner ( ab 80. Theilig ), Grunert ( ab 85. Schott ), Geßner ( ab 82. Köcher ), Herrbach ( ab 75. Kunert ), Gärtner, Dornis, Berger, Röhnert, Neumann Bezirksliga B-Jugend: SpG RFC/Schönfels/Rotschau - VfL 05 Hohenstein Ernstthal 1 : 1 ( 0 : 0 ) Gleich zu Beginn der Partie mußte der Gastgeber den Ausfall von Philipp Bettsack nach einem groben, aber ungeahndeten Foul, verkraften. So richtig bekam die Schiedsrichter-Troika die Partie danach nicht mehr in den Griff. Ausgeglichen verlief die Partie und der Gastgeber verstärkte nach dem Rückstand in der 55. Minute seine eigenen Angriffsbemühungen deutlich. Felix Bauer, an diesem Tag mit einer ganz starken Partie, erzielte in der 70. Minute mit Kopfball den Ausgleich. Negativ die unnötige Herausstellung von Marco Mehler. Bezirksklasse D-Jugend RFC - SG Kürbitz 7 : 0 ( 4 : 0 ) Auf dem schwer bespielbarem Schlachthofplatz zeigte der Gastgeber seine Überlegenheit mit einer respektablen Vorstellung. Jederzeit verdient war dieser klare Erfolg und trotz des nassen, schlammigen Untergrundes konnte man den spielerisch deutlich verbesserten Zuschnitt der Günther-Elf erkennen. Auch kräftemäßig blieben an diesem Tag keine Wünsche offen. Die Treffer erzielten Markus Pechtl 3x, Alexander Henck 2x, Eric Häußer und Conrad Stelter. F-Jugend-Hallen-KM: in einer ausgeglichenen Vorrundenstaffel tat sich der RFC recht schwer, verlor das Auftaktspiel gegen FSV Treuen, bezwang danach den späteren Gruppenersten VfB Auerbach ( 3 : 2 ), erreichte nur ein Remis gegen VFC Reichenbach und siegte souverän gegen Spvvg Heinsdorfergrund. Das ergab am Ende Platz 3 hinter Auerbach und Treuen, reichte aber für die Qualifikation zur Zwischenrunde. Nicht von Wetter u.a. Einflüssen beeinflußt wurde ein Ereignis am Freitag: Bernd Richter, der verdienstvolle Trainer der Ersten hatte seinen 50.-ten Geburtstag ! Nochmals Glückwunsch, Gesundheit und Erfolg auf allen Gebieten. Sicher wird es in den nächsten Tagen einige Fotos von der Schar der Gratulanten geben.

Aktuelles + Freitag, 23.11.07 um 19.00 Uhr Sozialgebäude Wasserturm

Funktionäre, Spieler, Eltern, Interessenten... sind eingeladen - Freitag 19.00 Uhr ist gesetzt und es geht um die Diskussion aktueller Fragen aus dem bisherigen Saisonverlauf und natürlich dem Blick voraus. Auch Gedanken/Ideen für die weitere Vereinsarbeit sind gefragt. Interessante Informationen zum Geschehen im Verein sind vom Vorstand garantiert. Männer und Nachwuchs - alles steht im Focus. Wir hoffen auf reges Interesse und zahlreiche Teilnehmer aus allen Teams. Info von Rapid Chemnitz ( Diskussion Nordostfussball/HP ): Ich möchte hier nochmals betonen, das die Verletzung von Schwandner, Marcel (RFC) auf kein Foul zurück zuführen ist, wie auf unserer Homepage behauptet wird. Unser Spieler hat den Ball ins Aus geschlagen, Marcel ist über ihn gestürzt und ist auf dem stumpfen Gummiplatz umgeknickt. Das war ein fairer Einsatz. Der Schiedsrichter sah es auch so. Die Verletzung von Marcel bedauern wir trotzdem. So eine Verletzung geht jedem Sportler unter die Haut. Ich hoffe, das Marcel Schwandner auf dem Wege der Besserung ist und wünsche ihm noch alles Gute!

Spielergebnisse

Samstag,14.10.2017
D-Junioren- SG OTG 1902 Gera 11:0
SV Fortschritt Glauchau- E1-Junioren 2:6
SV Conc. Plauen Res.- RFC Res. 4:1
SV Conc. Plauen- RFC 2  5:2
Radebeuler BC 08- RFC 1  1:1

Sonntag, 15.10.2017
B-Junioren- SpG Theuma 0:1

Dienstag,17.10.2017
D-Junioren- SpVgg. Grünbach- Falkenst. 6:1

 

 

Sponsoren