Unsere Herren am Wochenende

Am Freitagabend gastierte der FC Sachsen Steinplei Werdau zum Testspiel gegen unsere Erste am Wasserturm. Die Zeilen von Olaf Meinhardt. Am Samstag Nachmittag gastierte unsere Zweite beim SV Motor Zwickau Süd. Mit einer knappen 2:3 Niederlagen ging es nach Hause. Die Mannschaft findet sich jedoch immer besser.
 
Der RFC trennt sich gegen Westsachsenligist unentschieden - Reichenbacher FC gegen FC Sachsen Steinpeis-Werdau 2:2 (1:1)

Zwei Wochen vor dem Punktspielbeginn (Oelsnitz) bzw. eine Woche vor dem Landespokalauftritt (Wurzen) knirscht beim Reichenbacher FC noch merklich Sand im Getriebe. Am Freitagabend kam er gegen den Vizemeister der Westsachsenliga FC Sachsen Steinpleis-Werdau über ein 2:2-Unentschieden nicht hinaus. Trainer Steve Gorschinek bemängelnde nach Abpfiff vor allem das Offensivverhalten seiner Jungs: „Die richtige Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte. An der Strafraumgrenze blieben wir meist stecken und eroberten uns außerdem zu wenig zweite Bälle. Richtige Chancen konnten wir an einer Hand abzählen. Da muss in Hinblick auf die ersten Pflichtspielaufgaben einfach mehr kommen.“ Auch hinten zeigten sich die Reichenbacher verwundbar. Schon nach vier Minuten sahen sie sich im Rückstand, als die Steinpleiser mit einem Langpass die Abwehr aushebelten und der Schütze die Kugel im langen untern Eck versenkte. Zwei Youngster sorgten für den Ausgleich (25.). Lukasch tankte sich bis zur Grundlinie durch, passte zum am kurzen Pfosten postierten Lange. Mit einer Körperdrehung verlud dieser seinen Gegenspielerund knallte aus spitzem Winkel die Kugel ins Netz. Nach einem Eckball war dann kurz nach Wiederbeginn (49.) Seidel zur Stelle, nachdem zuvor der Gast im Gewühl das Streitobjekt zweimal abwehren konnte. Doch die Westsachsen waren um eine schnelle Antwort nicht verlegen. Per Kopf glichen sie aus (51.). Dabei blieb es. Der RFC agierte in der gegnerischen Hälfte weiter zu umständlich. Pech, als Seidel (88.) im dichten Gewusel mit der Schuhspitze den Ball an die Querlatte setzte. Aber selbst ein Sieg hätte nichts an der Tatsache geändert, dass die Reichenbacher in Hinblick auf Kommendes noch einige Schippen drauflegen müssen.
Aufstellung: Rodewald, Lukasch, Lange , Seidel, Dathe, Horn , Krell, Tenner , Süß, Schmelzer, Papkalla – in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden: Fügmann, Löscher, Häußer und Peltsch
Schiedsrichter: Karsten Schiepe (VfB Auerbach) – Zuschauer: 70
Torfolge: 0:1 Dörner (4.), 1:1 Lange (25.), 2:1 Seidel (49.), 1:1 Hundeck (51.)