2 Spiele im Herrenbereich am Samstag - beide Berichte hier zum Nachlesen.

Den Beginn machte unsere zweite Mannschaft im ersten Test. Hierbei traf die Elf von Nick Kunstmann auf die Gäste aus Neumark. Bereits am frühen Mittag waren die Temperaturen auf und neben dem Kunstrasen alles andere als sportfördernd. Besser kamen hier die Gäste anfänglich zu Recht. Der 0:1 Pausenstand gab dem Recht.
Nach dem Wechsel ein anderes Bild. Offenes Spiel und gute Kombinationen auf beiden Seiten, mit leichten Vorteilen für unsere Farben. In der Schlußviertelstunde lag der Ausgleich einige Male in der Luft. Mitten jedoch in diese gute Phase setzte Neumark einen Nadelstich, nutzte eine Unachtsamkeit der RFC Abwehr zum Kontern aus und erhöhte auf 0:2. Damit war das Spiel gelaufen. Ein letztes Aufbäumen "bestraften" die Gäste noch zwei Mal.
Es bleibt festzuhalten. Erster, guter Test. Die Jungs sind auf dem richtigen Weg. Das Ergebnis war zweitranging. Man sieht, dass die Truppe heuer wieder Potential hat!

In der Mittagssonne spielte dann unsere Erste im Stadion gegen den VfB Auerbach II.

Reichenbacher FC gegen VfB Auerbach II 1:2 (1:0)

So heiß war es am Wasserturm schon lange nicht mehr: Bei 32 Grad im Schatten zog die Sonne mit aller Konsequenz die Akkus der Protagonisten auf dem Rasen leer. Am Ende hatte die Zweite des VfB Auerbach knapp die Nase vorn, siegte durch zwei späte Treffer von Markus Möckel mit 2:1. Den besseren Start erwischte aber Reichenbach. Nach Eingabe von Fabian Peltsch war Max Kummer am kurze Pfosten zur Stelle und spitzelte die Kugel über die Linie. Der Minutenzeiger hatte erst vier Umdrehungen gemacht. In der Folge drückte der RFC dem Geschehen seinen Stempel auf, setzte aber auch der VfB offensiv den einen oder anderen Nadelstich. Nach dem Wechsel war dann aber der Gast druckvoller, schwanden die Kräfte des Gastgebers. Anfällig zeigte sich die Kästner-Elf auf der rechten Abwehrseite. Beide Gegentreffer waren aus gleichem Strickmuster. Mit langen Bällen wurde sie überrumpelt, konnte ein Auerbacher ungehindert flanken, wo Möckel am kurzen Pfosten einlaufend zweimal Danke sagte. Erneut zu Hause steht das nächste Testspiel an. Am kommenden Freitag um 19 Uhr wartet der thüringische Landesklassist FSV Schleiz als Kontrahent.
Statistik:
Schiedsrichter: Stefan Gäbler (Rodewisch)
Torfolge: 4.Min. Max Kummer 1:0, 75./81.Min. Markus Möckel 1:1/1:2
RFC: Hettwer, Fügmann, Particke, Peltsch, Kummer, Kästner, Heese, Rosenmüller, Hinte, Horn, Diegel - zur Halbzeit eingewechselt wurden: Lemke, Dathe, Schmelzer und Klotz